ANZEIGE

Provokation? Fehlende Unterwerfung?

  • Mein kleiner Sancho ist ein Jahr, unkastriert und eigentlich super-friedlich. Heute waren wir im Park und er lief frei rum. Da kam ein haslbwüchsiger Schäferhund. Ich blickte die Situation zunächst nicht und dachte, sie würden spielen. Nach kurzem "raufen" trabte der Schäferhund weg, klein Sancho lief hinterher und bellte. Dabei dachte ich mir nix, weil er das ganz oft in Spielsituationen macht. Der Schäferhund fühlte sich provoziert(?) und griff Sancho an. Der lag am Boden und jaulte, aber der Große ließ ihn nicht mehr in Ruhe, ging immer wieder drauf. Ich musste Sancho auf den Arm nehmen, weil das Frauchen es nicht schaffte, den Hund anzuleinen. Da biss er Sancho in die Beine und wir mussten quasi flüchten.
    Später fiel mir folgende Situation ein: gleiche Wiese, Sancho frei, junger Schäferhund an der Leine. Sancho sprang die ganze Zeit um ihn rum und bellte. Da sagte Frauchen: "Rufen sie bitte ihren Hund, ich kann meinen nicht halten." Ich denke, es war der gleiche Hund, denn auch diesmal sagte Frauchen: "rufen Sie bitte ihren Hund, meiner hört nicht." Und packte dann einen Kochlöffel aus.... :kopfwand:
    Nun meine Fragen:
    Kann es sein, dass Sancho kein richtiges Unterwerfungsverhalten hat oder ist der andere Hund nur außerordentlich aggresiv.
    Hat Sancho ihn mit seinem rumspringen und bellen (absichtlich) provoziert?



    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"
    Kurt Marti


    Sancho *12.12.2007

  • Hallo,
    ich glaub so große Sorgen musst du dir nicht machen.
    Wohl eher anderes Frauchen.
    DENN:
    Wenn Frauchen mit nem halbwüchsigen SH nicht zu Recht kommt, was kommt dann, wenn der SH ausgewachsen ist. :hilfe:
    Ein bißchen pöbeln sei jedem gestattet, aber wenn der Schwächere sich unterwirft (und das hat er) dann sollte er schon ablassen. Vielleicht mal mit dem Frauchen ein Gespräch suchen. Ist ja nicht gerade ungefährlich was sie da macht. Da ist wohl der Gegenüber zum Handeln verpflichtet.
    Trotzdem: Versuch deinem Doggi das "pöbeln" abzugewöhnen.


    Tschau und nen schönen Abend

  • :???: Verstehe ehrlich gesagt (fast) nur Bahnhof.


    Ich würde mal behaupten, auch wenn ich die Geschichte nicht ganz verstehe, dass man das nicht beurteilen kann, wenn man nicht dabei war.


    Grüße
    Elke

  • Hallo,
    das ist von hier aus denkbar schwer zu bewerten, wobei ich es auch nie Provokation nennen würde- jedenfalls nicht zwangsläufig.
    Um die situation beurteilen zu können, muss man es sehen.
    Mein letzter Rüde Kim war so:
    Er war sozial ganz ok, aber wollte nun nicht mit jedem Hund anbandeln. Also hin, kurz schnuppern, und ganz oft dann einfach weiter- interessierte ihn nicht.
    Manch hündischer Kamerad lässt sich aber nicht so leicht abhängen und klemmte sich an seinen Hintern, da hat er sich dann so zwei- dreimal umgedreht, erst nur mit gebleckten Zähnen, dann mit Knurren und wenns gar nicht ging, ist er wohl auch mal rabiat geworden.


    Ob es wirklich allgemeine Aggression ist, oder einfach "Genervtheit" kann man nur im Gesamtzusammenhang beurteilen und wenn man die Szene beobachtet.


    Definitiv hätte ich an deiner Stelle meinen Hund viel früher abgerufen. Allgemein rufe ich meinen Hund erstmal ab wenn wir andere (fremde) Hunde sehen. Und dann warte ich erstmal wie der andere Hund und Halter sich verhalten. Ich möchte weder, dass mein Hund andere bei der Arbeit stört oder in irgendwelche Rangeleien (keine Spielerei!!!) gerät.
    Das der andere Hund denkbar schlecht erzogen ist, steht wohl außer Frage (der Kochlöffel??? :schockiert: :zensur: ).
    Ich muss aber ehrlich sagen, ich berechne mittlerweile die Unerzogenheit anderer Hunde und die Dreistigkeit ihrer Besitzer (Hund einfach mal ranstürmen lassen u.ä.)in meine Planung mit ein.
    Die einzige Lösung ist wirklich, den eigenen Hund so gut zu erziehen und so interessant zu sein, dass er in so gut wie jeder situation gut kontrollierbar bleibt... Dann kann ich ihn aus solchen Problemsituationen raushalten und wir haben unsere Ruhe.


    lg susanne

    lg
    susanne mit Tucker (exklusiver Mix: australischer Betthund X australische Pottsau)


    ~~~~~~~~


    ACDs are getting enough attention these days, that a fair number of people are asking about them. And I'm convinced that most people really don't want one. They just think they do.
    (Mark Abbot)

  • Das ist natürlich aus deiner Schildung immer schwer zu beurteilen, da muss man solch eine Situation schon live erleben.


    Ich würde die Situation erstmal nicht überbewerten, wenn es einmalig war oder nur bei einem Hund vorkommt. Jeder Hund ist anders, so wie deiner ggf. die Warnung es anderen Hundes nicht ernst genommen hat, hat der Schäferhund ggf. eine niedere Hemmschwelle. Aber das steht in den Sternen.


    Noch dazu kommt es auf die Rasse deines Hundes an, ich selbst besitze einen Labrador und die sind in ihrem Verhalten schon oft so, das sie andere Hunde durch ihre Tollpatschigkeit und Körperlichkeit stark provozieren. Des weiteren nimmt mein Hund oftmals Warnungen des Gegenübers nur Ernst, wenn sie gleich deutlich waren!


    Wie hat sich dein Sancho denn verhalten als er untenlag?
    Hat er gezappelt, versucht wieder aufzustehen oder bleib er ganz ruhig liegen??? Wie war die Körperspannung beim Schäfi, hat er geknurrt, die Leftzen gezogen, Schwanz hoch und ggf. nur die Schwanzspitze hat gewedelt???

    ***************************************


    Liebe Grüße
    Kordi
    mit Labrador Leo *07 & Aussie Barley *09

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Danke erstmal. Das Problem ist eben, ich weiß ja nicht genau, ob es von meinem Pöbelei oder Spielverhalten war. Ich hatte die Situation falsch eingeschätzt, sonst hätte ich ihn schon früher abgerufen. Das hätte aber nichts genutzt, denn der andere hatte ihn auch noch getritzt, als ich ihn schon am Halsband hatte und wie gesagt auch noch weiter gamcht, als ich ihn schon auf dem Arm hatte. Ich fühle mich jetzt selbst ganz doof, weil mein Kleiner eben auch noch nicht 100% abrufbar ist. Ich hab ihn erst seit 4 Wochen. Ich weiß aber zumindest, im Gegensatz zu dem anderen Frauchen, dass er verträglich ist. Vom Weg aus, konnte ich auch beobachten, wie der nächste kleine Hund angegriffen wurde. Von dem ließ er allerdings schneller ab.
    Zu der Situation kann ich nur sagen, Sancho hat gejault, aber ruhig liegen geblieben ist er glaub nicht. Er ist auch nicht weggelaufen, so, dass ich ihn mehrmals abrufen musste, obwohl er natürlich dem andern Hund total unterlegen war. Er hatte auch die Nackenhaare gestellt. Normalerweise bellt er nie oder knurrt, auch nicht, wenn andere ihn anbellen. Allerdings passiert das meist eh nur in Situationen wo die angeleint sind. Leider habe ich die Situation nicht scharf genug beobachtet. Ich hatte damit nicht gerechnet, da Sancho normalerweise nie Probleme mit anderen Hunden hat. Über das andere Frauchen habe ich mich aber schon sehr geärgert, vor allem weil sie es in der ganzen Zeit nicht schaffte, den Hund am Halsband zu schnappen. :x



    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"
    Kurt Marti


    Sancho *12.12.2007

  • hmm ich würd meinen hund schon nicht zu angeleinten Hunden hinrennen lassen, da wär ich auch sauer.... und nicht jeder hat nen gut erzogenenen Hudn, wer weiß wie lange sie den Hudn hat.
    Nicht gleich das andere Frauchen verurteilen und auch den Hudn nciht verurteilen, weil ein halbwüchsiger siene grenzen austestet


    ich wäre definitv sauer gewesen wenn ich meinen hudne angeleint hätte und ein anderer rennt bellend um uns herum... okay meine würden es sich auch nicht bieten lassen


    ich mag es auch nicht wenn ich mit meinen Hudnen auf der wiese spiele und sehe shcon von weiten einen Hudn anrasen.... Besitzer macht nix.
    Meine mögen heranrasende Hudne mal so garnicht, gibt doppelrüffel von meinen, allerdings kann ich beide aus den situationen abrufen, was ich meistens nicht mache.

    Oujo: *23.11.2008 + 15.04.2011
    Maho




    Nankurunaisa!

  • Zitat von "SanchoPanza"

    Nach kurzem "raufen" trabte der Schäferhund weg,


    spätestens da hättest du deinen hund abrufen müssen.


    gruß marion

  • Naja, man muss dazu sagen, es ist eine Freilaufwiese. Ich habe das Frauchen nicht verurteilt, weil der Hund nicht sofort gehört hat(macht meiner auch nicht immer) sondern weil sie die Situation nicht mehr unter Kontrolle gebracht hat und statt den Hund am Halsband zu schnappen und anzuleinen einen Kochlöffel auspackte. Jetzt frage ich mich eben auch: Wie merkt man, ab wann es ernst und gefährlich wird. Wann sollte man eingreifen?



    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"
    Kurt Marti


    Sancho *12.12.2007

  • auch auf einer freilaufwiese muss man seine Hunde nicht unkontrolliert auf andere zustürmen lassen


    auch wenns gang und gebe ist, ist es nicht gut.


    man weiß nie wie der andere Hund gestrickt ist.
    Man erkennt an der Körpersprache des anderen Hundes obs gefährlich wird oder nicht.


    und wenn das andere frauchen/herrchen nict in der lage ist die situation unter kontrolle zu bringen, musst du eingreifen.

    Oujo: *23.11.2008 + 15.04.2011
    Maho




    Nankurunaisa!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE