ANZEIGE

was ist besser, Extruderfutter oder kaltgepresstes?

  • Ich habe bevor ich hier im Forum vom kaltgepressten Trofu gelesen hab, Extruderfutter gegeben. Kannte das andere garnicht. Jetzt brennt in mir aber die Frage, was besser oder schlechter bei diesen Futter ist?!?!
    extruderfutter quillt im Magen auf, kaltgepresstes nicht. Kann mich jemand aufklären, welches besser ist? und warum?


    Ich bin von RC auf MM umgestiegen. Jetzt hab ich ne Probe von BF bekommenwas ja auch super sein soll. Dem Teddy schmeckts sogar besser alsMM. Was ist denn nun besser? BF geb ich als Leckerli.


    Bin grad bissl :irre:


    Ach ja, MM ist doch hochverdaulich, oder? Warum hat dann Teddy davon 6mal Autput am Tag? Hatte vorher max. 3mal und kleine Häufchen, jetzt kommt bald die doppelte Menge bei ihm raus :???: wielange braucht denn derVerdauungstrakt, um sich drann zu gewöhnen? Er bekommt MM seid 3 Wochen :/



    Entwirrt mich bitte mal :ops:

    liebe Grüße von Katja mit Teddy und Bolle
    Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.

  • Also, die Extruderbefürworter sagen, dass nur durch hohe Temperaturen und genug Druck bestimmte Inhaltsstoffe gnug aufgeschlossen werden, um dem Hund verdaulich zur Verfügung zu stehen. Ansonsten dienen sie höchstens als Ballaststoffe.


    Auf der anderen Seite sagen Kaltpressungsbefürworter, dass bei der Kaltpressung mehr natürliche Nährstoffe erhalten bleiben.


    Tatsache ist, dass bei beiden Methoden hinterher Vitamine etc zugefügt werden müssen, damit die Ration als Alleinfuttermittel alles enthält (wenn man nichts zufüttert). Auch, wenn manche Hersteller das nicht tun/zugeben.


    Meine persönliche Erfahrung: Weder meine Hündin noch der Rüde meiner Eltern vertragen kaltgepresstes Futter auf längere Sicht. Meine Hündin hat ebenfalls viele, viele Riesenhaufen abgesetzt, und das hat sich auch nicht mit der Zeit gegeben. (Einige "Experten" hatten mir empfohlen, das auszusitzen, da sich angeblich nur der Darm auf vermehrte Arbeit umstellen müsse, was gut für den Hund sei.) Ich habe dann auch wochenlang gewartet, aber es wurde eher immer schlechter, auch das Fell wurde weniger schön und die Krallen brüchig. Dann habe ich, nachdem ich während der Zeit (zufällig wegen was anderem) beim TA war, und der mir von kaltgepresstem Futter abriet (das sei eine veraltete Methode, die heute wieder als "Innovation" präsentiert würde), wieder auf Extruder plus Nafu umgestellt, und die Probleme waren beinahe über Nacht behoben. Also die Verdauungsprobleme. Das Fell und die Krallen wurden dann nach und nach auch wieder deutlich besser. Daraus schließe ich, dass zumindest meine Hündin das Futter nicht gut verwertet hat.


    Da es aber auch genug andere Fallbeispiele gibt, ist das ja nicht unbedingt ein Beweis für irgendwas. Im Endeffekt musst du es halt einfach ausprobieren. Wir haben auch nur eine Sorte ausprobiert, dann hatte ich die Nase voll. Letztlich kann man aber nicht unbedingt davon ausgehen, dass alle kaltgepressten Futter dieselbe Qualität haben. Bei Extruderfutter verträgt meine Hündin auch manche Sorten nicht so gut. So schlimm wie bei Kaltgepresstem war es allerdings noch nie.


    Mein Rat: Schau, was DEINEM Hund am besten bekommt und schmeckt. Und das fütterst du dann. Egal, ob Extruder oder kaltgepresst.

  • Ich kann nur aus Erfahrung sagen: Habe jetzt MM, Lupovet und Canis Alpha durch. Canis Alpha verträgt Milla gut, ihr Fell glänzt, sie müffelt nicht mehr und sie ist fit. Aber die Output Menge ist nach wie vor riesig. Obwohl sie jetzt seit fast 4 Monaten kaltgepresstes Futter bekommt. Nachdem der Sack leer ist werde ich entweder wieder ein Extruder füttern oder eine Flockenvollnahrung. Es kann nicht angehen, dass da hinten doppelt so viel rasukommt wie vorne rein geht. Ich sehe den Unterschied wenn sie manchmal rohes Fleisch bekommt. Dann ist der Output klein und fest wie er sein sollte. Ich mag eigentlich den Gedanken, dass beim kaltgepressten Futter nicht so viele Nährstoffe verloren gehen :ka: Aber diese Output Menge ist mir einfach suspekt, kann auch nicht gut sein...

    Finger weg von meiner Seifenblase du Vollzeitpessimist!

  • Zitat von "kemala"

    Ich mag eigentlich den Gedanken, dass beim kaltgepressten Futter nicht so viele Nährstoffe verloren gehen :ka: Aber diese Output Menge ist mir einfach suspekt, kann auch nicht gut sein...


    eben, :irre: deswegen bin ich ja bissl verwirrt. wenns gut verwertet wird, wieso wird dann alles wieder ausgeschi....en??? :/

    liebe Grüße von Katja mit Teddy und Bolle
    Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.

  • Unser Dicker hat kaltgepresste Futter sehr gut vertragen und die Output Menge war genauso viel und groß wie beim Extruder.
    Unsere kleine bekommt zur Zeit noch Extruder und da wollen wir mal schauen ob die auch das kaltgepresste verträgt. Dann wollen wir ihr mal kaltgepresste, mal Extruder, zwischendurch Nassfu und zwischendurch mal Fleisch, Kartoffeln, Nudeln, Reis, Quark, Ei, Öl, Hüttenkäse, Obst , gemüse, Joghurt u.s.w. geben.


    Lg
    Sacco

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Was besser ist?......ich würd sagen, es kommt auf den Hund an.


    Meine beiden kommen nicht wirklich mit kaltgepresstem zurecht.
    Bei Maya gibts Probleme mit dem Fell und sie stinkt........obwohl wir außer dem Futter nichts anders machen.


    Der Kleine sch..ßt sich über den ganzen Tag weg........da ich ja wegen dem Sauberwerden noch öfters mit ihm rausgehe, im Schnitt so 8 x über den Tag verteilt, gabs jedesmal mindestens eins, wenn nicht sogar zwei Häufchen und der Knirps wirkte müde und hungrig.


    Also, beide fahren mit Extruder besser.........hätte ich einen dritten Hund, könnte es gut sein, dass es bei dem dann anders rum ist.


    LG - Doris

    LG - Doris

  • Hallo !


    Ich füttere auch Platinum und Lupovet und ich muss sagen , mir gehts auch so , beim Platinum pervekter Output ,fest und wenig und beim Lupovet zwar fest aber mir zu viel . Jedesmal wenn Lupovettag ist und ich arbeiten musste , war schon mal ein haufen in der Wohnung :kopfwand: , ich denke da sind die Verdauungszeiten anders und es muss eher raus . Beim Platinum muß er gar nicht mehr Nachts groß . Echt schade , mir hätte das Lupovet schon supergut gefallen , aber ich werde den Sack leer machen und Platinum und Nassfutter füttern .


    Was sagt ihr , was soll ich tun ? :gott:
    LG Sonja und Ghino

    LG Sonja+Ghino

  • Bin zwar kein grosser Futterexperte, muss aber auch sagen, dass es bei jedem Hund anders ist. Meine Süsse hat mit MM endlich ein Futter, dass sie super verträgt. Bei ihr sind die Haufen deutlich weniger geworden und dazu noch sehr viel fester. Morgens gibts noch ein bischen Arden Grange und ab und an etwas Nassfutter. Meine kleine kommt mit diesen Futtersorten, egal ob kaltgepresst, extruder oder Nassfutter bestens zurecht. Als ich sie aus dem Tierheim geholt hab war das ganz und gar nicht so. Nach langer Suche sind wir nun bei diesen Sorten gelandet und werden wohl (wenn nichts unvorhergesehenes passiert) auch dabei bleiben.

    viele grüße,


    pelly

  • mein hund kommt mit den kaltgepressten auch nicht wirklich zurecht,er mag es überhaupt nicht,zum glück ist der sacknun leer. :D
    ich fütter jetz nur noch josera und platnium,die verträgt er super und es schmeckt ihm

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE