ANZEIGE

Welpe und der Arbeitsplatz

  • Hallo,
    ich nehme unseren Welpen 4 Tage in der Woche mit auf die Arbeit.
    Sein tagesablauf sieht so aus:
    05:30 aufstehen und füttern. dann große Gassirunde und los zur Arbeit. Dort geht Kollegin mit ihm nochmals ca.15 min. spazieren. Dann kommt er mit ins Büro und legt sich meist auf seinen Platz.Zwischendurh immer wieder raus im sein geschäft zu machen. und um 12 und 16:30 nochmals große Runde Gassi , dann geht es heim.
    Zwischendruch wird auch mal draußen mt ihm gespielt. Nun kommt er ab und an auf die Idee, dass er hier im Büro auch spielen will, das geht aber nicht. Ich verbiete ihm das und schicke ihn wieder auf seinen Platz. Wie gesagt, wir spielen oft mit ihm, wenn wir draußen sind, aber muss lernen , dass im Büro ruhe ist.


    Vielleicht hat ja jemand auch ein paar Interesse erfahrungen mit seinem Welpen im Büroalltag:-)


    Lasst mal hören


    LG

  • Hallo,


    Leja war 12 Wochen alt, als sie zu uns kam und 2 Tage später ging es auch ab ins Büro. Zum Glück nur für eine Woche, da hatte ich 14 Tage Urlaub.


    Ich bin morgens mit ihr vor die Tür zum pieseln und schietern, dann ab ins Auto, 1 Stunde Fahrtweg, wo die junge Dame gemütlich geschlafen hat. Vor der Arbeit noch mal auf den Grünstreifen und dann so ca. alle 2-3 Stunden kurz raus.


    Große Runden waren eh´nicht drinn, wenn sie nicht mehr konnte hat sie gestreikt und wollte auf den Arm.


    Den Rest der Zeit lag sie auf ihrem Kissen und :schlafen:


    Zwischendurch hatte sie schon die Möglichkeit zum spielen, sie hatte leises Welpenspielzeug, das ging dann schon.


    Inzwischen ist Leja 1 Jahr und fast 3 Monate alt und was macht sie den ganze lieben langen Bürotag...schlafen.


    Büroschlaf soll ja sehr gesund sein.

    Viele Grüße Kerstin und
    Prinzessin Leja


    Ich mag die doch sehr eigene Art von Labbis. So eine Mischung aus Zirkusclown, Mittelstreckenrakete, Biotonne, Schmusekatze und Esel. Dazu ein Augenaufschlag, der Kühlschranktüren zu öffnen vermag.

  • Hallo!


    Als ich Sally mit 8 Wochen geholt habe, ist sie von Mai bis August auch jeden Tag mit ins Büro. Ich war morgens um halb 7 ne halbe Stunde mit ihr laufen, dann zwischendurch mal ne kurze Pipi-Pause und um 12 dann ne dreiviertel Stunde laufen und spielen. Während der Arbeit ist sie auf ihrer Decke gelegen und hat geschlafen oder an einem Knochen oder so genagt. Dann am Abend um halb 5 Feierabend und wieder ne große Runde laufen. Ich habe beim arbeiten auch mal mit ihr gespielt, aber nur kurz und nicht wild weil sie sich so sehr aufputschen läßt.
    Ab dem Sommerurlaub ist sie dann allein daheim geblieben und ich denke es gefällt ihr daheim besser weil sie mehr Ruhe hat und es dann was Besonderes ist wenn ich heim komme *gg*


    LG

  • Also ich hab hier 2 Bürohunde. Scully ist mittlerweile 3,5 Jahre alt und seit sie 10 Wochen alt ist begleitet sie mich ins Büro. Chumani, jetzt 5,5 Monate begleitet uns seit sie 9 Wochen alt ist. Ich gehe morgens eine kurze Runde zum Pipi machen. Anfangs bin ich alle 2-3 Stunden raus, mittlerweile halten sie es beide von 7.00-12.00 Uhr aus. In der Mittagspause gehe ich meist gemeinsam mit beiden oder auch mal getrennt laufen. Dann wird gespielt und auch bissl UO gemacht. Unsere Hauptaktivitäten laufen nach Feierabend, so gegen 16.30 Uhr. Futter bekommen beide morgens und mittags im Büro, abends zuhause. Beide schlafen die meiste Zeit, manchmal wird auch etwas gespielt oder ich clicker mal kurz, je nach Stress :D .


    Ich habe einen Kennel im Büro der von beiden gerne genutzt wird.


    Na jedenfalls kennen es meine beiden nicht anders und so bin ich eigendlich 24 Stunden mit meinen Hunden zusammen.


    Liebe Grüsse,
    Yvonne

    Scully 06.06.2005 - Aussie
    Chumani 21.06.2008 - Aussie
    Lynn 25.03.2014 - BC
    Izzy 11.02.2013-09.05.2014 - BC - Für immer in meinem Herzen

ANZEIGE