ANZEIGE
  • Ich muss das jetzt einfach mal in die Runde fragen :D


    Habt ihr auch eine Hunderasse, die ihr irgendwann einmal haben möchtet?
    So quasi einen Traumhund?


    Ich habe zwei Mischlinge. Tolle Hunde, die ich niemals hergeben würde.
    Ich hatte davor zwei Mischlinge. Genauso tolle Hunde.


    Ich bin auch dafür, ersteinmal all den armen Geschöpfen aus den Tierheimen zu helfen.
    Keine Frage.


    Aber dennoch.
    Ich wünsche mir irgendwann einen reinrassigen havannafarbenen Bless.
    Oder einen Kurzhaarcollie.
    Unterschiedliche Rassen, aber beide haben es mir angetan.


    Und ein wenig träumen darf man ja oder? :^^:


    Geht euch das auch so?
    Wollt ihr irgendwann mal den ganz bestimmten Hund haben?
    Oder habt ihr diese Rasse sogar bereits?
    Bin nur ich so seltsam? =)


    Fände es sehr spannend, zu erfahren, wie das bei euch ist.

  • Ich will auch von meinem Traumhund- meiner Allegra Flat Coated Retriever Hündin ein bisschen erzählen:


    Erst mal Allegra ist mein erster Hund. Eigentlich wollte ich schon seit meiner Kindheit einen Hund, aber da meine Eltern nie einen Hund haben wollten (jetzt lieben sie Allegra) musste ich also warten bis ich alt genug war um mir selber einen Hund zu kaufen und zu versorgen.
    Dies war dann vor 2 Jahren der Fall…


    Eigentlich war Allegra von Anfang an ein Traumhund. In der Nacht bevor ich sie in der Schweiz abholte war ich mir nur nicht mehr sicher ob ich einen Hund wirklich richtig und artgerecht versorgen könnte- ja ich hatte sogar Angst. Jedoch seit dem ersten Tag habe ich nie bereut Allegra zu uns geholt zu haben.
    Jedoch an dem Tag als ich sie abholte war alles vergessen. Die 4 stündige Fahrt nach Hause hat sie geschlafen und sie kein einziges Mal ihrer Mama hinterher geweint. Sie war von Anfang an stubenrein (bis auf ein paar mal wo ich einfach zu lange gewartet habe). Aber was das wichtigste war, sie hat sofort mein Herz erobert. Mit ihrer nassen Schnauze, die mir manchmal ins Gesicht stupste, mit ihren großen braunen Augen die mich all zu oft hungrig anschauten und mit ihrer fröhlichen und neugierigen Art alles erkundschaften zu wollen und überall dabei zu sein.


    Ich ging mit ihr dann in die Hundeschule, wobei sie die anderen Hunde in Schatten stellte (vielleicht oder wahrscheinlich bin da voreingenommen ich hoffe dass ist aber ok). Mir ihrer wissensbegierigen Art und ihrem „will to please“ hat sie unglaublich schnell gelernt und sie hat die BHP mit 11 Monaten mit dem 1.Platz abgeschlossen.


    Allegra ist jeder Hinsicht mein Traumhund. In den Ferien verbringe ich fast 24 Stunden mit ihr (außer Einkaufen und na ja halt Kleinigkeiten). Sie liebt Kinder so sehr, dass sie jetzt zum Schulbegleithund ausgebildet wird, damit ich sie auch „offiziell“ mit in die Schule nehmen darf. Allegra hat sich von Anfang an mit jedem Hund verstanden, sie lässt sich sogar von einem Bosten Terrier (Größe eines Chihauhau) über den Boden schleifen, was sich bis heute nicht geändert hat. Sie hat einfach eine fröhliche sonnige Art jeden um den Finger wickeln zu können. Aber auch toll ist sie, da sie mir auch „auf Schritt und Tritt folgt“. Das soll eigentlich nur heißen, dass ich sie überall (wo es gestattet ist) mitnehmen kann. Ob es jetzt zu meinem Opa ins Altenheim oder einfach nur ins Einkaufscenter ist, Allegra ist meistens dabei.
    Als ich traurig war aufgrund einer schweren Krankheit in der Familie kam sie immer zu mir und hat sich auf meinen Schoß gelegt und mich getröstet, bis sie eines Abends wieder mit ihrem Spielzeug ankam, als wollte sie sagen „jetzt ist’s genug mit traurig sein, komm und freu dich wieder“.


    Bevor ich mich für den Flat interessiert habe kannte ich die Dummyarbeit nicht, ich habe aber nette Leute kennen gelernt die mir die Grundlagen zeigten. (Das war gar nicht so einfach für uns, da unsere Züchterin so weit weg ist und es nicht einfach ist in einen Kurs zu kommen. Aber dann nach unserer BHP durften wir an einem Kurs teilnehmen und Allegra war auch da klasse – meiner Meinung nach jedenfalls, sie ist nicht perfekt aber die meisten Fehler mach eh ich und nicht sie. Ich weiß nicht wie ich es ausdrücken soll, aber ich bin froh und dankbar, dass wir in der „Retrieverszene“ (ich weiß nicht wie ich es besser ausdrücken kann) so lieb aufgenommen worden sind!! DANKE
    Zum Beispiel bei unserer ersten Ausstellung- ich hatte eigentlich gar keine Ahnung, nur durch Telefonate mit unserer Züchterin wusste ich dass ich stehen üben musste- waren so viele Leute die mir halfen meine Kleine richtig auszustellen obwohl die mich ja gar nicht kannten.
    Jemand hat mir angeboten Allegras Ohren zu schneiden und das obwohl sie nur den Züchter von Allegras Vater kannte, ich war einfach überwältigt von der Freundlichkeit der anderen Flat-Besitzer und dass sie mir einfach so geholfen haben Allegra auszustellen- Hier noch mal einen lieben Dank an Birgit Pfeiffer die mir sehr geholfen hat und damit auch ein gutes Gefühl gab- Danke!


    So es gibt also viele Kleinigkeiten, die Allegra zu meinem Traumhund machen und ich könnte noch viele aufzählen. Aber einfach gesagt ich liebe meinen Hund so wie sie ist sie ist einfach traumhaft!

    LG Steffi mit Allegra

  • Ah, danke Julia und Fenrir :^^:


    Ich bin nicht alleine :D


    Warum habt ihr diese Hunderassen nicht?
    Zu wenig Zeit, zu viel Arbeit oder woran liegt es?



    PS: Sorry, was ist ein TWH ? :???:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



  • Ein TWH ist ein Techekoslovakischer WolfsHund.... :D


    Wieso ich meine Traumrasse nicht habe?
    Ja der Chi einfach da ich die Merlefarbenen nicht in Europa finde.
    Und der Catahoula.. naja zwei Arbeitshunde genügen... will kein drittes :^^:

  • :D ja absolut gerne hätte ich einen Pit Bull, kenne nur einen, aber das hat schon gereicht :herzen2:


    :D Und einen Pointer wär dann nach dem Pit Bull dran


    Aber selbstverständlich nur aus dem Tierheim :roll:


    Und auf keinen Fall einen Welpen :gott:

    Hunde kommen, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück


    Mary Biy

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE