ANZEIGE

Nagelbettentzündung?

  • Ich glaube Giaco hat eine Nagelbettenzündung... Er humpelte ein kleinwenig und dann hab ich mal nachgeschaut. Die Kralle ist oben entzündet, eine nässende Eiterstelle mit der üblichen braunen Schmiere. Ich gehe morgen zum Tierarzt, aber wollte wissen, ob jemand damit Erfahrung hat?!
    Nicht dass die Kralle gezogen werden muss... bin Narkosephobiker... :/

  • Ich habe zwar nur Erfahrungen mit einer menschlichen Nagelbettentzündung,
    (die ganz fies weh getan hat, Wochen zum verheilen brauchte und seither eine unschöne Delle im Nagel zurückließ, blöder Mist!), aber ich kann Dir versichern, dass zumindest meine "Kralle" NICHT gezogen werden musste.


    Hilft Dir das weiter? =)


    Liebe Grüße,
    Sub

  • Ich kann dich da absolut Beruhigen , bei einer Krallenbettentzündung wird die Kralle nicht gezogen.
    Meine hatte das vor ca. 2 Monaten, sie bekam entzündungshemmende Tabletten und Schmerzmittel vom TA ( letzteres glaub ich aber nur da sie sich die Kralle auch noch angerissen hatte)
    Zusätzlich badete ich die Pfote täglich mit Kamille und legte einen kleinen Verband an (das selbsthaftende Pflaster) so das 1. kein weiterer Dreck in die Wunde kam und 2. das sie nicht mehr dran lecken konnte.
    Die ganze Sache war nach ca 1 Woche vergessen.


    Gute Besserung an deine Fellnase.

    LG Ute mit Emma

  • Ich kann auch aus eigener Erfahrung bestätigen, dass die Kralle wegen einer Nagelbettentzündung nicht gezogen werden muss. Meine vorherige Hündin hatte eine ziemlich schlimme und tiefsitzende Nagelbettentzündung. Täglich zweimal habe ich die Kralle mit Wasserstoffperoxid gereinigt, dann zweimal täglich ein Kamillebad und als Tipp meiner Tierärztin zusätzlich, bevor eine kleine Puppensocke wieder drüber kam (um Lecken und weiteren Dreck zu verhindern), habe ich in und um das Nagelbett herum Honig aufgebracht. Dieser hat laut meiner TÄ antibakterielle Wirkung und hilft bei der Abheilung der ganzen Angelegenheit. Hat bei ihr insgesamt drei Wochen bis zur Abheilung gebraucht, allerdings war sie zu diesem Zeitpunkt auch schon 13 Jahre und hatte altersbedingt etwas länger mit solchen Sachen zu tun.


    Lass aber in jedem Fall den Tierarzt einen Blick auf die Entzündung werfen, nicht dass die Ursache der Entzündung irgendwas Eingetretenes ist, was noch immer im Nagelbett steckt.

    Viele Grüße
    Colette mit Anhängsel Nelly (*2007), auch Terrorkrümel genannt
    und ganz tief im Herzen "Knopfauge" Daisy (1995 - 2008)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE