ANZEIGE

Geistige Auslastung - was tut ihr dafür?

  • Also hyperaktiv würde ich meinen BC nicht bezeichnen.


    Aber wir machen folgende "Spielchen":


    - Kuscheltier verstecken und sie muss suchen (natürlich bei geschlossener Tür)
    - Leckerlies suchen
    - Wäscheklammern aufräumen
    - alle möglichen Tricks
    - Dinge bringen auf Kommando


    aber meine ist auch erst 8 Monate alt...wird also noch mehr werden ;)


    Mal gespannt was noch so kommt...


    was hast du denn für nen Hund?

    Liebe Grüße


    Meike


    mit Lucie *27.03.08 (Border Collie)



    Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
    er sorgt lediglich dafür, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass sie Dir nicht mehr schmeckt.

  • Im Moment leider keinen. Da ich voll berufstätig bin und irgendwie nur wenig zuhause bin :/ klappt das nicht so, wie ich mir das gewünscht hätte.


    Ich hatte vor 3 Wochen einen Hund, den ich eigentlich auch behalten sollte - bis er meine Katzen "fressen" wollte und ich gemerkt habe, dass ich ihm mit dem mir zur Verfügung stehenden Zeitpensum nicht gerecht werde.. :nosmile:



    Ich denke, dass ich noch ein bisschen Zeit brauche, im Moment ist es nicht der richtige Zeitpunkt - sind auch seit einiger Zeit am umbauen..


    Gerade nach dieser Zeit interessiert mich, was ihr so mit euren Hunden macht..

    Es grüßt Senta

  • Dummy,


    Impulskontrolle, auch am Leckerli,


    Suchspielchen
    (heute haben wir ne halbe Stunde gebuddelt... das Wetter war so blöd und ich hatte Lust mich hinzusetzen und es gemütlich anzugehen, also wurde in ca 10 Maulwurfshügeln nach Käse gesucht^^).


    ab und an mal sone sinnlosen Tricks, aber eher selten,


    Ball aus verzwickten Orten heraustüdeln...^^ Unsere neue Lieblingsbeschäftigung... Missy dabei zusehen, wie sie versucht, nen Ball aus nem Schuh oder nem Ärmel zu bekommen :D


    Schubladen zumachen


    Ach, Zeug, das einem bei Langeweile einfällt ;)

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

  • Wir bringen ihr auch immer wieder mal "sinnloses" Zeug bei, dass sie beschäftigt :) zB. "Aufräumen", also Sachen in den Mülleimer werfen. Oder sie "muss" uns diverse Dinge bringen. Sie kann mittlerweile zwischen Quietschi, Schlüssel, Socken, ihrere Decke, dem Dummy und ihrem Leckerlibeutel unterscheiden. Suchspiele machen wir auch, ebenso wie Dummytraining. Und trailen gehen wir einmal in der Woche. Ich habe auch mal ZOS versucht, allerdings ohne richtige Anleitung, hat demenstsprechend nur so halb funktioniert. Habe aber fest vor das mal richtig anzugehen.

    Finger weg von meiner Seifenblase du Vollzeitpessimist!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Mit den Huskies gehen wir zwei mal täglich kurz spazieren ("ich darf nicht an der Leine ziehen" lernen und Gegend anschaun) und drei mal die Woche dem Alter angepasst (30 Min max. für Daika, 1 Stunde für Roots) Zugtraining machen. Jeder bleibt täglich 4 Stunden alleine und kommt die anderen 4 Stunden Arbeitszeit mit zur Arbeit.


    Zwischendurch wird gespielt und getobt, kurz mal die Grundkommandos wiederholt/geübt oder irgendein blöder Trick beigebracht (Daika kann Männchen machen :D ). Roots lernt gerade "Sitz" und herkommen in jeder Situation (er ist ja erst seit 2 Monaten bei uns). Clickern tu ich nicht mit den Huskies.


    Berny ist daheim, während der Arbeitszeit. Er spaziert 2 mal am Tag, wo ich dann auch mit ihm Clickere weil er das LIEBT. Daheim wird sehr viel gekuschelt, und das wars! (Er ist aber auch schon 12 und hats gerne gemütlich.)


    EDIT: Ich finde ein hyperaktiver Hund braucht keine Auslastung, sondern Erziehung!

    Grüsse,
    Iris + die Huskies "Dolina Volka", Daika (Hündin, 7 Jahre), Ebi(shkaja) (Hündin, 6 Jahre), Ewok (Rüde, 6 Jahre), Fritz (Rüde, 5 Jahre), Julius (Jungrüde), Jemma (Junghündin) und Katze Isis (18 Jahre)
    Berny (Terrierrüde) und Huskies Jaakko und Roots im Hundehimmel
    Photos und News der Hundebande

  • Sentachen
    Meinst du uns?
    Ja, wir clickern. Finde das ist einfach ein super Hilfsmittel. Vor allem für das Belohnen aus der Entfernung nehme ich es gerne. Damit geht das einfach viel genauer.

    Finger weg von meiner Seifenblase du Vollzeitpessimist!

  • ja, meinte alle, aber vor allem euch. Stimmt schon mit dem Clicker.. Aber ich denke bei vielen Leuten gehts einfach nicht. Ich hab gerade Kunden mit einem "hyperaktiven" Hund, deshalb der Thread.


    Die Leute allerdings sind zwar nicht seeeeehr alt, aber irgendwie.. die Motivation fehlt und die Reaktionszeit... :schockiert:

    Es grüßt Senta

  • Das stimmt. Das muss man vorher am besten intensiv unter Anleitung mit einem (menschlichen) Partner üben. War am Anfang auch oft zu langsam aber irgendwann hat mans raus. Wenn die Motivazion fehlt kann man aber wohl nicht viel machen.

    Finger weg von meiner Seifenblase du Vollzeitpessimist!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens kostenlose Futterproben!


    Liebe Grüße Paul hugging-dog-face


ANZEIGE