ANZEIGE

Problem mit Dackel!!

  • Hallo an alle!!


    Ich habe ein Problem das mich langsam wahnsinnig macht!!


    Ich bin vor knapp 4 Wochen von zu Hause ausgezogen. Habe meinen kaninchenlanghaardackel mitgenommen!


    Seitdem ist sie richtig nervig geworden.(Gut, vorher war sie auch schon nicht ganz normal, aber jetzt ist es noch schlimmer geworden :kopfwand: )


    Sie bellt grundsätzlich jeden Hund an der ihr draussen über den weg läuft.
    Sie bellt jedes mal wenn es an der Tür klingelt.
    Man kann sie nicht mal 2 minuten alleine lassen, sie fängt sofort an zu bellen und zu jaulen wenn man die Wohnung verlässt.
    Sie läuft mir in der Wohnung immer hinterher.


    Ich bin mit den nerven schon so langsam oder sicher am ende.


    Bitte, ich hoffe ihr könnt mir tipps geben wie ich diese Probleme lösen kann!!


    Liebe Grüße
    Elea

  • Ich denke deine Hündin ist unsicher. Die gesamte neue Situation, damit muss sie auch erstmal zurechtkommen.



    Was hast DU denn getan, um deinem Hund bei der Eingewöhnung in die neue Wohnung und das neue Leben zu helfen?

    Viele Grüße, Kerstin


    Das Leben besteht nicht aus den Momenten in denen du atmest, sondern aus denen, die dir den Atem rauben.


    Roxy, geb. ca. Mai 2008 Roxys Fotothread: Ein Bayer wird Hesse
    In Gedanken bei Fritzchen, 11.06.1991 - 07.12.2008.

  • Wie alt ist denn dein Dackel und was heißt, er war vorher schon nicht normal?


    Also deinem Hund wurde jetzt die gewohnte Umgebung genommen, das ist schon ein einschneidendes Erlebnis und mit möglichen (phasenweisen) Wesensveränderungen muss da schon gerechnet werden.


    Vielleicht suchst du dir eine gute Hundeschule und trägst deine Anliegen mal vor oder du schaust mal hier im Froum nach Büchertipps zum Thema Hunde verstehen, Problemhunde, Hundeerziehung etc. Vielleicht bist du ja, wie ich, eher autodidaktisch veranlagt.


    So aus diesen Informationen kann man nichts großartiges rausziehen und Ferndiagnosen ohne Hintergrundinformationen sind sehr fragwürdig.


    Vielleicht bringt es auch was, einfach mal haarklein aufzuschreiben, wie sich dein Hund und du in den verschiedenen Situationen verhalten, versuche deinen Hund zu lesen und dich selber zu reflektieren.


    So kannst du auch präziser Informationen liefern, falls du dir nen Trainer suchen willst.


    Mir hilft das immer enorm, wenn ich meinen Hund UND MICH ganz ganz ganz präzise beobachte, objektiv so weit es geht. Meistens komm ich dann selber darauf, wo das Problem liegt.

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

  • Hallo,


    Hunde anbellen:
    Dackel vorläufig bei Hundebegegnungen an der Leine lassen und den Blickkontakt zu ihr aufnehmen und mit Leckerchen füttern, BEVOR sie den anderen Hund sieht. So lange füttern, bis der andere Hund vorbei ist.
    Sie lernt dadurch, dass andere Hunde nicht angebellt werden müssen, weil's besseres (Leckerlies) gibt.
    Türklingel:
    Der Hund muss lernen, auf seinen Platz zu gehen, wenn's klingelt. Das musst du konsequent erst mal ohne Klingeln üben. Später bittest du Freunde zu Übungszwecken an der Tür zu klingeln. Den Hund für bellfreies Verhalten ordentlich loben und etwas zu Kauen geben.
    Alleinsein:
    Ab heute rennt dein Hund nicht mehr hinter dir her. Du verlässt den Raum und schließt die Tür vor ihrer Nase hinter dir! Damit beginnst du erst mal. Danach fängst du an, die Wohnung minutenweise zu verlassen und dehnst die Zeit langsam aus. Geh mit einem Satz "ich gehe nun" oder so, mache kein weiteres Aufsehen darum. Wenn du zurückkommst, ignorierst du sie erst mal ein paar Minuten. Es soll selbstverständlich werden, dass du gehst und wiederkommst (keine Riesenparty mit ihr feiern, wenn du heimkommst!).


    Gruß


    Leo

  • Danke für eure tipps.
    ich werde sie mal versuchen umzusetzten.


    ich muss noch sagen, das mein hund tot zur welt gekommen ist. Sie wurde von ihren früheren besitzern wieder zum leben erweckt.
    seitdem kapiert sie vieles nicht.
    Aber ich werde die tipps mal ausprobieren!!


    Wenn es nicht klappt meld ich mich wieder!!!!


    Danke euch

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "elealilly"


    ich muss noch sagen, das mein hund tot zur welt gekommen ist. Sie wurde von ihren früheren besitzern wieder zum leben erweckt.
    seitdem kapiert sie vieles nicht.


    Seitdem kapiert sie vieles nicht? Das liegt sicher nicht daran, dass sie ins Leben zurückgeholt wurde sondern zumindest teilweise am Fehlverhalten des Besitzers. Soll jetzt kein Vorwurf sein ;) , Fehler machen wir ja alle. Wünsche Euch viel Erfolg beim Umsetzen der guten Tipps.
    LG Francisca

    Liebe Grüße
    Francisca mit Charly (und Chico im Herzen +02.07.2014)

    Erinnerungen sind wie kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten....
    --------------------------------------
    Chico i. d. FOTOGALERIE DER USERHUNDE Seite 3

ANZEIGE