ANZEIGE

Langstreckenflug - was für eine Matte soll in den Kennel?

  • Hallo,


    ich bin neu hier und hoffe, dass ich das richtige Thema erwischt habe...


    Wir wohnen in Australien, sind aber im Moment in Ungarn für ca. 14 Monate. 7 Monate haben wir schon hinter uns :D


    Seit 3 Monaten haben wir einen Magyar Vizsla. Wir haben uns das mit dem Hund anschaffen lange überlegt, da doch dieser Transport irgendwann mal kommt! Aber der Magyar Vizsla war schon lange unser Traumhund und da er ja von Ungarn kommt, lag es auf der Hand..... Ich habe hier auch richtig viel Zeit, mich um meinen Boy zu kümmern.


    Die Flugbox haben wir schon, damit sich Rico auch gut daran gewöhnen kann. Er schläft jede Nacht im Kennel, auf normalen alten Wolldecken. Aber der arme Hund muss doch viele Stunden in diesem Kennel eingesperrt sein auf diesem Flug. Ich bin jetzt auf der Suche nach einer geeigneten Matte. Sie sollte doch etwas saugfähig sein, "Pipiunfälle" werden sicher passieren und ich möchte nicht, dass er da die ganze Zeit auf dem Nassen liegen muss. Ich habe eine Firma in Amerika gefunden, die die Pooch Pads Ultra Dry Kennel Pads herstellen, aber die liefern nicht nach Ungarn :???: Zudem wäre das Porto wahrscheinlich eh ziemlich teuer.


    Ich hoffe, jemand kann mir weiterhelfen! Vielen Dank schon mal zum voraus!!


    LG
    Claudia

    Solange Menschen denken,
    dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen,
    dass Menschen nicht denken.
    (Arthur Schopenhauer)

  • Also eine Whippethündin meines Züchters war glaube ich zwei Monate oder so in Quarantäne...
    Der neue Besitzer hat sie nicht täglich besuchen können, da er in Tazmanien wohnt und konnte so nur ab und an vorbei kommen (FLug etc) Aber der Hündin ging es mehr als gut in der Quarantänestation, sie hatte ihren eigenen Garten zum rausgehen und jeden Tag kamen mehrere Pfleger die sich gekümmert haben.
    Aber ich muss auch dazu sagen, das die Hündin halt einfach das Herz der Pfleger auf Whippetmanier erobert hat. Ich weiß nicht ob das mit allen Hunden so läuft.


    Vlg

  • Ja, man darf Hunde nach Australien nehmen. Die Bestimmungen sind schon sehr streng und Rico muss für 4 Wochen in die Quarantäne. Aber man darf die Hunde in der Quarantäne ca. 2 - 3 mal pro Woche besuchen und auch rausnehmen um mit ihnen zu spielen. Freunde von uns haben auch ihren Hund mitgenommen und sie waren begeistert, wie die Hunde in der Quarantäne behandelt werden. Hunde mit extremem Bewegungsdrang (Vizsla :D ) werden auch vom Personal an den Tagen, an denen man nicht kommen darf, rausgenommen. Die Kennels sind sehr gross und man darf auch selber Matten, Spielzeuge, Leckerlis etc. mitbringen. Wenn die Quarantäne nicht allzu voll ist, erlauben die Angestellten auch, dass man jeden Tag seinen Liebling besuchen darf.
    Ich habe auch einen Zuechter in Australien gefunden, der einen Vizsla von Ungarn nach Australien hat transportieren lassen und habe mit ihm Kontakt aufgenommen. Er meinte, sein Vizsla Boy haette das alles sehr gut überstanden.


    Es wird sicher nicht ganz einfach werden.... Die ganze Sache macht mir schon ein wenig Bauchschmerzen :???:

    Solange Menschen denken,
    dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen,
    dass Menschen nicht denken.
    (Arthur Schopenhauer)

ANZEIGE