ANZEIGE

Speiseröhre verletzt??

  • Hallo,
    gestern kam eine beunruhigendende Nachricht vom Tierarzt meiner Schwägerin, daher frage ich, ob jemand so etwas schon mal erlebt hat.


    Ihre Golden Retrieverin, 4 Jahre, und wir mit Monster Jule wohnen im gleichen Haus und die beiden raufen oft sehr heftig beim Spielen, und meine beißt gerne in den Hals.


    Nun hat die Große seitdem immer mal seltsame Symptome wie komisches Schlucken, Gras-fressen (in Unmengen), Unruhe.
    Der TA meinte nach dem Abtasten, am Kehlkopf stimmt etwas nicht, vielleicht ist eine Spange der Speiseröhre (wenn dann wahrscheinlich durch meine?!!) verletzt, gebrochen oder etwas anderes, die Diagnose kann erst erstellt werden, wenn ihre Mandelentzündung vorbei ist.


    Puh, ich mache mir Sorgen und sowas habe ich noch nie gehört...jemand von euch?

    Liebe Grüße von Antonia

  • Hallo,


    klingt nicht gut, mal ne andere Frage, spielt der Hund mit Stöckchen?


    Und hat die TA eine Röntgenaufnahme des Kehlkopfs gemacht? Wenn nicht, sollte das dringend nachgeholt werden, um den Kehlkopfbruch wirklich festzustellen, nur durch Abtasten allein, ist schlecht eine Diagnose zu stellen.


    Wenn sich der Verdacht bestätigt, sollte dringend eine OP erfolgen, um das zu richten, je länger man wartet damit, desto schlimmer wird es.


    Sorry, aber ich hab wegen eines Stöckchenunfalls meine Bernsennin vor 2 Jahren wegen eines Kehlkopfklappenbruchs bei der Notop verloren. (OP wäre erfolgreich gewesen, wenn der vorige TA nicht auf Halsentzündung 2 Wochen lang an ihr rumgedoktert hätte)


    Ich kann mir gut vorstellen, dass bei zuwildem Spiel sowas passieren kann, aber mach dir da jetzt bitte keine Vorwürfe. Hunde spielen nunmal oft in unseren Augen recht wild miteinander und das sowas dann passieren kann, ist nie gewollt ... Sag deiner Schwägerin sie soll Röntgen und den Bruch bestätigen lassen und dann schnellstmöglich auf OP bestehen, damit es gerichtet werden kann.


    Alle Gute und liebe Grüsse
    Pandora

    "Das geschriebene Wort, ist meine Leidenschaft mit der Fantasie der Leser ein Kopfkino zu drehen."


    In Gedanken & im Herzen immer dabei
    Dakota +2004 Nita +2006 Cheyenne +2008


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE...: Seite 13

  • Huhuu,


    komisches Schlucken und Unmengen Gras fressen kann auch von der Mandelentzündung kommen - das tut ja einfach fies weh und Hund versucht so, den Schmerz loszuwerden.
    Dass der TA nicht geröngt hat, wenn er schon meint, daß sich da etwas komisch anfühlt, ist sehr seltsam - vielleicht war er sich nicht sicher, ob das nur die geschwollenen Mandeln sind?? Spricht irgendwie alles nicht wirklich für die Kompetenz des TA...


    Grüße
    Liese

  • Hallo Pandora,


    ups, das klingt wahrlich nicht gut.
    Ja, die Retrieverin spielt mit Stöckchen, wenn kein Ball in der Nähe ist.
    Meine Schwägerin (die gelernte Tierarzthelferin ist) hat auch schon Vermutungen in Richtung Riss in der Speiseröhre, eben durch Holzsplitter.


    Der TA sagte, diagnostizieren geht erst, wenn die Mandelentzündung abgeklungen ist. Er will erst mal Ultraschall und Röntgen.


    Was ist ein Kehlkopfklappenbruch?
    Tut mir übrigens sehr leid wegen deiner viel zu jungen Hündin...

    Liebe Grüße von Antonia

  • Ich musste spontan auch an Stöckchen und Pandoras Geschichte von damals denken. Meine hat sich per Stock auch schon eine Rachenmandel erstochen und musste notoperiert werden.


    Gras fressen hat nix mit dem Hals zu tun, aber vielleicht hat der Hund ja was ganz anderes im Hals. Würde ich noch genauer untersuchen lassen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "Schopenhauer"

    Ich musste spontan auch an Stöckchen und Pandoras Geschichte von damals denken. Meine hat sich per Stock auch schon eine Rachenmandel erstochen und musste notoperiert werden.


    Gras fressen hat nix mit dem Hals zu tun, aber vielleicht hat der Hund ja was ganz anderes im Hals. Würde ich noch genauer untersuchen lassen.


    Rachenmandel erstochen? Meine Güte, auf sowas muss man erst mal kommen...
    ja, aber komischerweise frisst sie Unmengen Gras in der Zeit. So 2 Hasen-Portionen in einer Nacht.
    Mein erster Gedanke war Gaumensegel. Passt aber der Rest nicht dazu.
    Wir beide stehen auch schulterzuckend da und wissen nicht weiter. Weder sie noch ich haben einen Hauch von einer Idee. Sie ist Tierarzthelferin, ich THP, beide hier völlig ratlos.

    Liebe Grüße von Antonia

  • Zitat von "Juline"

    Rachenmandel erstochen? Meine Güte, auf sowas muss man erst mal kommen...
    ja, aber komischerweise frisst sie Unmengen Gras in der Zeit. So 2 Hasen-Portionen in einer Nacht.
    Mein erster Gedanke war Gaumensegel. Passt aber der Rest nicht dazu.
    Wir beide stehen auch schulterzuckend da und wissen nicht weiter. Weder sie noch ich haben einen Hauch von einer Idee. Sie ist Tierarzthelferin, ich THP, beide hier völlig ratlos.


    Viel Gras fressen? Woher bekommt das der Hund in der Nacht? :???:
    Vielleicht hat der Hund was am Magen und schreckliches Sodbrennen?

  • Mein Hund hatte das mit dem Gras fressen mal, als er unbemerkt ein Plastikfigürchen verschluckt hatte. (Er hat unmengen Gras hinuntergeschlungen und dann erbrochen. Weil mir das doch sehr eigenartig vorkam, habe ich seine "Gaben" durchsucht und das Figürchen gefunden.)


    Ich weiß natürlich nicht, wo es in der Zeit festsaß, aber der TA meinte, das Gras fressen sei somatische Intelligenz, um verschlukte Gegenstände (o. Knochensplitter) gut geschützt hinaus zu befördern.

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • Liebes, ganz ehrlich, ich will die Pferde nicht scheu machen, aber schick deine Schwägerin bitte umgehend in die nächste Tierklinik. Sie soll denen direkt sagen, dass der Verdacht auf Stöckchenunfall besteht und was bisher gemacht wurde.


    Diese "Mandelentzündung" kann auch ein nicht mitbekommenen Stockunfall sein (Entzündung durch Splitter oder Verletzung)(wie das damals bei mir der Fall war) unser damaliger TA hat erstmal rumgedoktert und ich hab mehrfach gebeten eine Röntgenaufnahme zu machen, weil ich den Verdacht hatte, dass da was im Hals steckt oder verletzt ist. ER hat es einfach ignoriert und verharmlost. Erst als wir nochmal hingefahren sind, weil die Maus anfing vor schmerzen zu jammern und er uns in die Tierklinik verwiesen hat (die haben direkt auf Stockunfall getippt und ein Bild gemacht) Aber es war leider schon zu spät... eine Vereiterung hat den Zugang zur kaputten Kehlkopfklappe über Endoskop unmöglich gemacht (daher auch die Rötung im Hals) und sie ist beim Aufwachen aus der Narkose an einem Atemschock gestorben.


    Bitte bitte bitte in die nächste Tierklinik und drauf drängen ... wenn die Maus jetzt schon Schluckbeschwerden hat, ist aller höchste Eisenbahn ... lieber wegen einer "Mandelentzündung" noch mal eine 2. Meinung von einem Ärzteteam einholen, als nachher den Hund wegen Fehldiagnose zu verlieren. Ein Röntgenbild kann auch gemacht werden, wenn eine Mandelentzündung vorliegt ...


    Ich drück die Daumen das alles wieder gut wird.


    Liebe Grüsse
    Pandora

    "Das geschriebene Wort, ist meine Leidenschaft mit der Fantasie der Leser ein Kopfkino zu drehen."


    In Gedanken & im Herzen immer dabei
    Dakota +2004 Nita +2006 Cheyenne +2008


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE...: Seite 13

  • Zitat von "Trillian"

    Mein Hund hatte das mit dem Gras fressen mal, als er unbemerkt ein Plastikfigürchen verschluckt hatte. (Er hat unmengen Gras hinuntergeschlungen und dann erbrochen. Weil mir das doch sehr eigenartig vorkam, habe ich seine "Gaben" durchsucht und das Figürchen gefunden.)


    Ich weiß natürlich nicht, wo es in der Zeit festsaß, aber der TA meinte, das Gras fressen sei somatische Intelligenz, um verschlukte Gegenstände (o. Knochensplitter) gut geschützt hinaus zu befördern.


    Stimmt, kann gut sein, dass unterwegs was steckengeblieben ist. Hunde fressen oft Gras, wenn es ihnen schlecht ist und sie kotzen wollen. Meine zumindest. Also doch den Hund mal röntgen und ne Sono machen. Hab mal einen Hund kennengelernt, der hatte ne ganze Gürtelschnalle plus Gürtel im Magen.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE