ANZEIGE

Harngries und Blasenentzündungen

  • Hallo,


    Quintus hat eine Blasenentzündung und Harngries (Struvit).
    Schon sein ganzes Leben lang hat er immer mal wieder Blasenentzündungen, in knapp 9 Jahren jetzt, glaube ich, das 6 Mal.


    Er bekommt jetzt Antibiotika (Synolox) und Methionin zum Harnansäuern. Nächste Woche wird´s noch mal kontrolliert.


    Hat jemand erfahrungen damit?
    Kann ich was tun um diese wiederkehrenden Blasenentzündungen zu vermeiden?

  • Hallo,
    wir haben leider dieses Problem auch mit Chico :???: .
    Um weitere Blasenentzündungen zu vermeiden, ist es ganz wichtig, dass Dein Hund viel trinkt und häufig pinkelt, der Urin soll möglichst nicht lange in der Blase bleiben wegen des Harngrieses. Der muss ausgepinkelt werden, bevor er sich zu Steinen zusammenrottet, sozusagen. Struvit reiben innen an der Blasenwand, wodurch die sich entzünden kann.
    Ausserdem solltest Du darauf achten, dass Quintus nicht auf kalten Fliesen oder jetzt im Winter draussen im Nasskalten sitzt oder lange rumsteht. Wenn draussen, dann auch immer bewegen.
    Um den ph-Wert selbst kontrollieren zu können, kannst du Dir in der Apotheke entsprechende Teststreifen holen (kosten nicht viel).
    Die Struvit-Bildung kann man auch mit einem entspr. Diät-Futter (von RC) vom TA verhindern bzw. Struvit wird dadurch aufgelöst.
    Gute Besserung für Qintus.
    LG Francisca

    Liebe Grüße
    Francisca mit Charly (und Chico im Herzen +02.07.2014)

    Erinnerungen sind wie kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten....
    --------------------------------------
    Chico i. d. FOTOGALERIE DER USERHUNDE Seite 3

  • Ja hier meld! Wir haben auch Last mit Struvit gehabt- Nico its jetzt seit einem Jahr struvitfrei. Nach einer Diät mit urinary zum auflösen haben wir weiterhin den PH Wert mit gen. Teststreifen kontrolliert. Er konnte dann wieder normales Futter fressen, aber mit wenig Calc. /Phoshor. Bei Nico macht sich das bemerkbar sobald er Futter bekommt was höher als um 1,1 Calc. liegt. Deshalb liegen wir in den Werten überm urinary und unter den meisten Futtersorten, damit kommt er gut hin. Ich achte auch drauf, dass er viel trinkt, pinkelt und halt nicht kalt wird. Bzw. wenn er draußen nass geworden ist, richtig abtrocken und erstmal warm legen. Manche fönen auch das Fell, wenn es länger ist. Im Winter darf er auch nicht mehr schwimmen, was ihn am meisten stört. Draußen lasse ich ihn nicht im nassen liegen bzw. warten.


    Je nachdem wie gravierend das ist, kannst du ne DL Methionin Paste füttern oder urinary von RC geben, dass hilft erstmal. Zur Not muss er das urinary weiter fressen, aber ich würde, wenn sich der Struvit aufgelöst hat, ein Futter probieren, was gering ist in den Werten. Damit sollte der PH Wert was Struvit angeht wieder sinken.

    LG Mareike mit Macho Nico

  • Danke für eure Antworten


    Quinus liegt immer warm und weich, er würde nie auf die Idee kommen sich auf die Fliesen zu legen. Aufgrund seiner empfindlichen Blase trägt er einen Regenmantel und wird im Winteruraub richtig dick eingepackt. Wenn er doch mal nass geworden ist wird er hinterher gut abgetrocknet. An Kälte oder Nässe kann es also nicht liegen.


    Nächste Woche wird sein Urin noch mal kontrolliert, dann entscheidet sich ob das Methionin reicht oder er eine Struvit Diätfutter bekommt.

ANZEIGE