ANZEIGE

kämpfende hunde

  • hallo,


    hab hier schon öfters von kämpfenden hunden gelesen und manchmal kam es sogar zu äußerst tragischen vorfällen.
    und ich möchte jetzt mal wissen, wie man sich in einen solchen fall verhalten soll. wie kann ich eingreifen?
    das selbe gilt auch, wenn ein hund einen menschen attackiert.



    habt ihr schon solche erfahrungen gemacht? wie habt ihr gehandelt? was würdet ihr tun?


    lg Raupe

  • Niemals anschreien, drauf hauen oder sonstiges in der Art. Wenn es möglich ist beide Hunde direckt hinter den Ohren im Fell packen und festhalten, nicht wegreißen, wenn sie verbissen sind. Warten bis einer nachpackt und in den Moment weg ziehen. Wenn die Hunde getrennt sind beide sofort voneinander entfernen, dass sie sich nicht mehr sehen oder riechen können.


    Am Besten ist natürlich solche Situationen vorraus zu sehen und gleich zu vermeiden.


    Und zu allererst geht mal die Sicherheit des Menschen vor. Wenn man keine Möglichkeit hat ungebissen die Hunde zu packen dann sollte man es besser lassen.

    Lg Friederike mit Lilli und Heather
    Anja du bist in meinem Herzen!


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE S.10 und 17


    "Solange der Mensch denkt, dass Tiere nicht fühlen können, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken können."

  • etwas sicherer ist es, das beide HH in jeweils engegengesetzte richtungen laufen(und zwar schnell) und die hunde rufen. mit etwas glück, gehen die beiden dann auseinander und rennen zu ihrem HH hin.
    hab schon gehört, das an die hunde an den hinterbeinen auseinander ziehen soll...halte ich aber für zu gefährlich.

    fotogalerie der user seite 13

  • Zitat von "eineRose"

    etwas sicherer ist es, das beide HH in jeweils engegengesetzte richtungen laufen(und zwar schnell) und die hunde rufen. mit etwas glück, gehen die beiden dann auseinander und rennen zu ihrem HH hin.
    hab schon gehört, das an die hunde an den hinterbeinen auseinander ziehen soll...halte ich aber für zu gefährlich.


    Wenn die wirklich am kämpfen sind bringt das gar nix, da hören und sehen die nix anderes. Bei ner kleinen Kabbelei ist das was anderes. Aber an den Hinterbeinen ziehen halte ich auch für keine gute Idee, da 1.man selbst leicht gebissen werden kann und 2. man dem Hund in der Hüfte weh tun kann.

    Lg Friederike mit Lilli und Heather
    Anja du bist in meinem Herzen!


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE S.10 und 17


    "Solange der Mensch denkt, dass Tiere nicht fühlen können, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken können."

  • ja, wenn mehrere hunde auf einen haufen sind, und die besitzer gleich daneben, dann kann es schon öfters zu zankereien kommen, da hilft es wenn die besitzer auseinander laufen.
    aber bei einen richtigen kampf wird das den hunden ziemlich wurscht sein!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • wir packen am schwanz!
    da können die hunde in ihrer beiswut uns nicht packern.
    haben es anfangs mit wasserschlauch probiert,das wurde aber total ignoriert.

  • Nicht die Hinterbeine packen und ziehen, sondern den Hund hinten etwas hochheben und nach vorne drücken/schieben.......dann lasse sie los und dann kann man sie zur Seite ziehen und weg führen.

    LG - Doris

  • ich würde mal eher meinen,des es auf die "kampfsituation" ankommt.....und wenn hunde sich richtig heftig verbissen haben(also der schlimmste fall)...dann hilft meist auch kein wasser oder ähnliches mehr....dann würde ich eher zu aufhebeln raten oder eben warten,bis sie nachfassen,in der hoffnung beide tun es gleichzeitig

    liebe grüsse,bianca und ihre drei lappen



    meine crew

  • Zitat von "knuddl_bruno"

    wir packen am schwanz!
    da können die hunde in ihrer beiswut uns nicht packern.


    Also zumindest Oscar würde direkt vom anderen Hund ablassen und nach dir schnappen, wenn du seinen Schwanz auch nur berührst.


    Ich hab Ayu bisher immer im Nacken festgehalten und weggezogen, wenn sie nachsetzte. Wenn sie es nicht getan hat, dann Maul aufgehalten.
    Bisher hatten wir allerdings auch noch nie eine richtige Beisserei, da die anderen Hunde sich nur bei ihr wehrten und von ihr abliesen, sobald sie nicht mehr gebissen hat...

    Ayumi Ende 2006 - 29.11.2010
    I think about you every day. Nothing is the same since you're away.
    Rest in peace, sleep well my friend... there will be a day we'll meet again.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE