ANZEIGE

Meine süsse Fellnase

  • Hallo


    Was ist wenn ein Hund zuhause verstirbt, was muss ich dann machen?


    Ich finde ein Hund hat das Altern und Sterben in Würde verdient, und will bis zur letzten Minute bei ihm bleiben in seiner gewohnten Umgebung.


    Muss ich dann zum Tierarzt, oder wie gehe ich weiter vor, damit ich ja auch Steuer und Versicherung abmelden kann, dafür brauchen die ja einen Beleg sowohl beim Ortsamt als auch die Versicherung.


    Kann mir da jemand weiterhelfen?

  • Wenn der Hund nicht beim Tierarzt verstirbt, bekommst Du von ihm wohl keine Bescheinigung. Zumindest ist es in Frankfurt so.


    Sollte der Tierarzt nach Hause kommen und den Hund erlösen, erhälst Du natürlich auch die entsprechende Bescheinigung, die Du der Hundesteuerstelle vorlegen kannst. Für die Abmeldung bei der Versicherung brauchst Du diese Bescheinigung nicht. Da reicht eine schriftliche Nachricht.


    Achso, und eine persönliche Anmerkung: Ein Hund stirbt leider in den seltesten Fällen friedlich. Ich würde auf alle Fälle einen Tierarzt nach Hause kommen lassen, der dem Leiden in der gewohnten Umgebung ein schmerzfreies Ende setzen kann oder gar noch eine Behandlung einleitet, wenn dem Tier noch zu helfen ist.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Natürlich wenn der Hund leidet, gibts gar keine Frage.


    Aber ich hatte auch Hunde die friedliche eingeschlafen sind, alleine aus Altersschwachheit, und sonst waren sie bis zuletzt fit. Gibts ja auch bei Menschen.


    Wieso geht das das Ordnungsamt überhaupt was an, was mit meinem Hund ist? Reicht es nicht wenn ich sage mein Hund ist verstorben, wenn es soweit ist?

  • Da ich mir durchaus vorstellen könnte, dass ein solcher Fall nicht bundesweit einheitlich geregelt ist sondern das Amt das quasi "selbst entscheiden" kann, würde ich an Deiner Stelle das zuständige Amt anrufen und mich dort direkt erkundigen. Dann bekommst Du auch eine sichere Auskunft.


    LG Birgit

    LG Birgit


    und die Monsterbande aus Ungarn


    mit Chihuahua, Dackel, Mops, Pumi, Puli, Mudi, Labrador, Deutscher Schäferhund, diversen Mixen und Herdenschutzhunden

  • Hab ich noch nie gehört, dass man für Versicherung/Steuer eine Bescheinigung braucht. Und ich hab auch keine gebraucht bei meiner ersten Hündin. Ebenso meine Eltern nicht bei den Hunden, die sie schon hatten.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Beim letzten Mal wurde eine Bescheinigung vom TA verlangt. Da wurde meiner auch eingeschläfert, weil er gelitten hat.


    Also einfach ein Schreiben mit Hundemarke hin, und schreiben dass er verstorben ist?
    Bei Nachfragen brauche ich sicher nicht zu antworten?

  • Also ich kann mir vorstellen, dass das Ordnungsamt eine Bescheinigung verlangen kann. Sonst könnte ja auch jemand behaupten, sein Hund sei verstorben, um keine Hundesteuer mehr zu bezahlen.


    Edit: Die Überschrift find ich für dieses Thema sehr unpassend. :???:


    Stephi

    Liebe Grüße Stephi


    Teddy von und zu Plüsch


    Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen.
    Albert Schweitzer

  • Zitat von "catherine"

    Beim letzten Mal wurde eine Bescheinigung vom TA verlangt. Da wurde meiner auch eingeschläfert, weil er gelitten hat.


    Also einfach ein Schreiben mit Hundemarke hin, und schreiben dass er verstorben ist?
    Bei Nachfragen brauche ich sicher nicht zu antworten?


    Dein Hund lebt doch noch, wie kann man sich da solche Gedanken über die doofe Hundesteuer machen.


    Wenn die Stelle eine Bescheinigung will und Du Dich nicht rührst, kann es sein, dass sie Dich auch besuchen, ob es stimmt, dass Du nicht mehr im Besitz des Hundes bist.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

ANZEIGE