ANZEIGE

Problemwelpe--

  • hallo liebe Hundefreunde,


    wir haben seit 3 Wochen einen kleinen Mischlingswelpen( nehmen an jack Russel und Mops-und ???) er war 10 Wochen alt--wenn das stimmt was uns die Dame dort sagte--lebte immer nur draußen.
    Wir sofort mit ihm zum TA--er war fast verhungert--hatte Flöhe-natürlich Würmer--eine kehlkopfentz. und Bronchitis-und er war recht schlecht dran.


    Wir haben dann medi bekommen--und eine Paste zum Aufpäppeln--das hat alles bias dato gut geklappt, er wurde richtig lebhaft und nahm auch gut zu ;)
    Nun hat er noch diese Sarcoptes Milben--bekam schon Advocate--sein fell am Ohr und Brust fiel aus--ansonsten ein muntres und freches kerlchen.


    Die Erziehung dieses Rackers ist schwer--denn er ist anscheinend hochsensibel--und reagiert voll mit Stress darauf--desahlb sind wir wohl noch etwas nachgiebiger..



    Unser großes Problem--er macht eigentlich niemals draußen--und seine Geschäfte--ob groß oder klein--sind in der Menge doch gewaltig--also Pieseln kann oft bis zu 15 mal passieren--und Groß bis an die 8 mal.


    Wir füttern das Platinum natural Welpen futter--obs daran liegt???


    Wir sind extrem oft mit ihm draußen--und dass er einhalten kann--beweist er, wenn wir z.B. Mal im pferdestall oder sonst unterwegs sind--da kann er es locker 3 Std. aushalten--und kaum ist er drin--Bumms plätschert es--einzig sein Geschäft macht er ab und an mal auf dem balkon--was noch erträglicher ist--als immer in der Wohnung :???:
    Urin ist gechekt--alles ok.



    nimmt man ihn mit ins Bett--weil man denkt--na dann meldet er sich schon--da ja kein Nestbeschmutzer--falsch gedacht--bin schon aufgewacht mit nem Haufen auf der Decke--also das war dann auch nix.Glaubt mir--der Geruch weckt Tote--lach


    dies ist nicht unser erster Hund--all unsre andren Problemhundis(welche keiner haben wollte) sind perfekt erzogen--naja kleine Ausnahmen--und absolut stubenrein--dies auch imemr echt schnell--nur dieser entzieht sich uns völlig. Welpenschule geht noch nicht--da er leider nicht geimpft werden kann--solange er nicht richtig gesund ist.


    Wäre supi, wenn hier jemand Tipps hätte--oder selber solche Probs hat.


    Danke und LG kate

  • Versuchs doch mit ner Kennelbox neben dem Bett - hat bei unseren Super funktioniert (außer bei richtig Durchfall, aber das ist ja normal)

    Meine Fellnasen bei den Alben: 3 Aussies und ein kleiner Schwarzer...

  • Hallo,


    lese allerdings auch sehr oft, dass man keine Box nehmen sollte :???:


    Zumal wir dieses auchs chon mit einem hohen Körbchen probiert hatten--auch da macht er rein--meldet sich halt nicht??


    LG kate

  • wäre es möglich, dass du ihn nicht hörst?


    Sonst einfach mal Wecker im 2 Stunden-Takt stellen, raus, bei Erfolg furchtbar loben....

    Meine Fellnasen bei den Alben: 3 Aussies und ein kleiner Schwarzer...

  • Hallo,


    ich würde auch die Uhr stellen....2 Stunden ist ein guter Anfang. Und dann IMMER raus, unabhängig davon, ob er Anzeichen zeigt oder nicht.


    Stimmt der Intervall - wunderbar. Sonst halt entsprechend anpassen.


    Ganz wichtig: wenn Hund draussen macht, dann ganz doll loben!!!!


    Lg
    Volker

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Warum sollte man keine Box nehmen? Manche meinen zwar, dass der Hund es evtl als "einsperren" negativ aufnehmen könnte, aber wenn man ihn langsam daran gewöhnt und er es durch füttern und spielen in der Box positiv verknüpft ist die Box meiner Meinung nach fast ein Allheilmittel :D zumindest für Dinge wie Stubenreinheit und Alleinebleiben und zur Ruhe kommen und für den Urlaub


    Unsere schläft heute mit 8 Monaten noch immer sehr gerne darin, obowhl Box offen ist und sie raus könnte. Aber für sie ist das wie eine Höhle. Wenn ich beispielsweise staubsauge "flüchtet" sie immer da hinein, da sie weiß dass da nix passiert. Auch im Urlaub und sonst unterwegs nehme ich die Box mit, da meine Maus sich so auch an allen anderen Orten wohl fühlt, da sie ja "Ihr Zuhause" dabei hat.
    Auch fürs Alleinebleiben üben ist sie super. Meine hat mit Box immer Schlafen verbunden. D.h. wenn ich sie in die Box geschickt hab hat sie sich direkt hingelegt und geschlafen (anfangs alles außenrum zu gemacht). Das war als Welpe toll um ihr zu zeigen wann mal ne Ruhephase sein muss.


    Also musste ich nie Angst haben dass sie pienst/bellt oder was kaputt macht oder sie sich eben alleine fühlt.


    Also ich würde immer wieder jedem zu ner Box raten. Wir sind absolut begeistert und einige meiner Hundebekanntschaften ebenfalls ;)


    Also viel Glück mit eurem kleinen Racker!

    Liebe Grüße


    Meike


    mit Lucie *27.03.08 (Border Collie)



    Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
    er sorgt lediglich dafür, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass sie Dir nicht mehr schmeckt.

  • ach das arme würmchen, ein kleiner pechvogel! ich schliess mich mal an mit der box zumindest für die nacht, das hat bei uns auch super geklappt und auch heute noch verzieht sich taco gern rein für ein schläfchen - ist seine persönliche höhle :D


    aber denkst du nicht , dass er einfach erst mal ganz gesund werden sollte? ich kann mir vorstellen, dass er vielleicht noch in irgend einer form geschwächt ist, und mit dem konzept der stubenreinheit etwas überfordert. natürlich soll das nicht heissen, damit aufzuhören :roll: aber halt extrageduld zu üben und die bereits gegebenen tipps hier zu verinnerlichen.


    liebe grüsse und ganz viel freude mit dem spatz!

    Taco *18.05.2008 - the merry little hound who loves to sniff, snack and snooze!
    Nacho *??.??.???? - der Fred Astaire unter den Jagdhunden

  • hallo Ihr Lieben,


    ich danke euch sehr für die guten Infos und Tipps--und ich denke auch eine Box wäre klasse--auch weil unsren andren Hundis schon ein wenig genervt reagieren--wenn er keine Ruhe gibt--oder sie seine Hinterlassenschaften riechen müssen--die sind da sehr empfindlich :D


    na klar lassen wir ihn auch erstmal gesund werden--nur gaaanz ohne Erziehung hab ich bei ihm doch das gefühl, dass er sonst rabiat wird..


    hat keine Angst den großen Hundis die Kaustangen zu klauen--oder sich in deren Näpfe zu hängen :roll:


    Fahre gleich los--um diese Box zu kaufen--ist auch besser fürs Auto und wir haben ja bald Weihnachten--und das gepiesel etc...kann ich denen mit Teppich ja gar nicht zumuten.


    tss da hat man schon sooo viel Tiere--keins machte Probs--aber der kleiner Süße bricht da alle Rekorde.



    Übrigens gehen wir öfter als alle 2 Std. raus--er macht mal ab und an Pipi--aber er kommt rein--und schwupps....auch wenn wir kurz drin sind--sofort wieder raus--nene der wartet auf das schöne Parkett.


    LG Kate

  • Also arme Würmschen hat ja nen schweren Start in sein Leben.


    Was war den das für ne Züchterin, dass ein Hund so vorbelastet abgegeben wird. :schockiert:


    Ich finde sowas UNVERANTWORTLICH von Seiten des Züchters. Die ersten bei dennen wir waren, haben auch unzumutbare Zustände gehabt und ich musste mich auch ziehmlich zusammenreißen keinen der Kleinen "retten" zu wollen und habe stattdessen den Tierschutz kontaktiert. :handy:


    Die waren dann da und haben meines Wissens die restlichen Welpen mitgenommen und im Tierheim untergebracht.
    Meines erachtens nach die bessere Alternative für die Kleinen.



    Ich drück deinem Kleinem ma die Daumen dass er wieder richtig gesund wird und das mit der Stubenreinheit klappt.

    Liebe Grüße


    Johny und seine Bande.

  • Zitat von "katemoses"

    ....--lebte immer nur draußen.


    Hallo.
    Evtl. liegt hier die Verbindung.
    Sein Aufenthaltsort, war bisher auch mehr oder minder sein Löseplatz.


    Habt Geduld.


    Die Verwendung einer Box halte ich auch für eine gute Lösung.
    Allerdings sollte diese - besonders für die Nacht, zum schlafen - nicht allzu riesig sein, damit er nicht die eine Ecke beschmutzt und sich in die Andere legt ;)

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE