ANZEIGE

reise in die usa

  • hallo,
    seit geraumer zeit plagt mich eine grosse frage. bin seit ein paar tage stolze besitzer einer ganz lieben huendin. sie ist jetztv 10 wochen alt und ab montag geht es mit der hundeschule los.
    bin studentin(medizin) und fliege meisstens so 2-5 mal im jahr fuer ein paar tage nach usa zu meinem papa. habe ich mir auch schon vor ihrer anschaffung alles genau ueberlegt.
    nun zu meinem problem, fuer maerz 09 waere ein laengerer aufenthalt von 4,5 wochen geplant gewesen. meine kira waere dann fast 6 monate alt. alleine lassen moechte ich sie so lange nicht. (sie waere bei meinen eltern, die sie von den wochenenden her kennt) ausserdem waere montags noch immer hundeschule.
    so, ohne dass mir jetzt der kopf abgerissen wird, kann ich es einem hund zumuten 9h nach atlanta zu fliegen. bin total ratlos. dieses mal usa waere sehr wichtig fuer mich. habe also nur zwei moeglichkeiten, hund kommt mit, oder ich bleibe da.
    hat jeman damit erfahrung, wie fertig sind die tiere? wohne bei meinem papa (viel land, riesen haus, riesen hundeparadies)
    danke




    ach ja, haebe gerade ein bisschen gestoebert und einen interessanten bericht gefunden. ein hundebesitzter musste schon mehere male mit seinem hund nach usa und zurueck. beim ersten mal war der kleine 5 monate alt. hatte nie groessere probleme.
    aber die grundeinstellung bezueglich fliegen ist ja eher contra. da gibt es ehrlich leider fuer mich viel schlimmere dinge denen hunde im alltaeglichen leben ausgesetzt sind.

  • Ich habe ja lange mit den Amerikanern zusammen gearbeitet, als ich noch im aktiven Reiseverkauf gearbeitet habe. Die haben ihre Viecher immer mitgeschleppt "Trans-Atlantik". Wenn du sie mitnehmen willst, empfehle ich jetzt schon anzufangen, sie an Flugbox zu gewöhnen und an Ruhe halten. Dann übersteht sie den Flug auch ohne Beruhigungsmitteln, von denen ich nämlich gar nix halte.


    Im März ist noch kein Embargo, da solltest du mit der Hitze und der Möglichkeit, dass deine Fellnase nicht mitgenommen wird, keine Probleme bekommen.

    ~~~~~~What you give is what you get~~~~~~
    Kritik an anderen hat noch nie die eigene Leistung erspart
    ***Lena - Labrador-Dalmatiner-X-Mix geb. 06/2007***

  • danke fuer die antwort, aber wie sieht es denn mit jungen hunden aus? sie ist doch noch so klein, oder soll ich da lieber ein bisschen warten.
    kennt jemand eine fluggesellschaft, die nicht so schweine teuer ist wie delta und 1100 euro fur hin und rueckflug verlangt?

  • Nunja, von Deutschland nach Atlanta ist Delta nun mal einer der wenigen direkten Flugverbindungen. Einen Umsteiger würde ich dem Hund nicht zumuten, da du bei Umsteigern in den USA mindestens 3 Stunden brauchst, weil du erst durch Customs musst.


    Das Alter spielt glaub weniger eine Rolle als die Gewöhnung an Ruhezeien und Flugbox. Aber da hats du ja Zeit, sie dran zu gewöhnen.


    Wenn du nur 1100 Euro bekommst, reist du entweder zu einer Ferien/Feiertagszeit oder du hast ein schlechtes Reisebüro, was keine gescheiten Firmenraten hat. (OK, ich hab leicht reden, ich arbeite für die größte Kette der Welt *hust*)


    Eigentlich sollten in die USA als flexibler Frühbucher Tarife unter 1000 Euro drin sein. New York gibts ja immer wieder mal für 300 Euro als Angebot.


    Ein Teilproblem der Preise in die USA sind allerdings die Kerosin- Sicherheits- und Flughafenzuschläge. 200 Euro Steuern auf den normalen Flugpreis sind da durchaus drin.

    Problematisch kann es auch sein, weil du über 4 Wochen reist, viele der günstigen Tarife sind nur 28 Tage (oder 1 Monat) gültig.


    PS: für den Hund musst du auch noch mal mit 200 Euro rechnen (Preisangabe allerdings 4 Jahre alt - seit dem hab ich keine Hunde mehr gebucht)

    ~~~~~~What you give is what you get~~~~~~
    Kritik an anderen hat noch nie die eigene Leistung erspart
    ***Lena - Labrador-Dalmatiner-X-Mix geb. 06/2007***

  • da hat du mich jetzt leider falsch verstanden. das mit dem preis fuer meinen flug ist o.k. da ich sowieso nur mit meilen fliege (zahle dann so 300$) aber die transportkosten fuer den hund sind so teuer 1100 euro fur den hund alleine!!!
    habe gerade bei air france angerufen und die verlangen 300euro. das ist ja o.k..
    meine groesste sorge ist halt nur, ob ich es dem zwerg zumuten soll bzw. kann.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Wieso kostet der Hund denn soviel?? Ich hab' fuer meine Hunde immer $ 110 gezahlt an Transportkosten.

    “O Herr, bewahre mich vor der Einbildung,
    bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema
    etwas sagen zu muessen.


    Erloese mich von dem großen Leiden
    die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.


    Lehre mich, nachdenklich ohne argwoehnisch,
    hilfreich ohne diktatorisch zu sein..”

  • @taga das deckt sich ja mit meine Erfahrungen von 200 Euro Round Trip.


    Sehr mysteriös mit den 1100 Euro für den Hund. Oder hast du dem einen eigenen Platz gebucht? :D

    ~~~~~~What you give is what you get~~~~~~
    Kritik an anderen hat noch nie die eigene Leistung erspart
    ***Lena - Labrador-Dalmatiner-X-Mix geb. 06/2007***

  • Zitat von "Faesa"

    @taga das deckt sich ja mit meine Erfahrungen von 200 Euro Round Trip.


    Yup....$ 110 one-way....bei Delta, LH etc,pp


    Nur mein Bullterrier kostete mich ueber 2000 Euro.....war aber auch via PetAir und mit speziel angefertigtem Raubtierkaefig :roll:

    “O Herr, bewahre mich vor der Einbildung,
    bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema
    etwas sagen zu muessen.


    Erloese mich von dem großen Leiden
    die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.


    Lehre mich, nachdenklich ohne argwoehnisch,
    hilfreich ohne diktatorisch zu sein..”

  • Hallo!


    Also ich würde meinen Hund zu Hause lassen. Damit ersparst du dir eine Menge Geld, Nerven und schlechtes Gewissen. Deine Süße profitiert davon dass sie keinen Stress hat. Ein Flug ist immer aufregend für einen Hund (Druckausgleich, LAUTE (!!!) Geräusche durch Fahrwerk, 9h im eigenen Dreck,...).


    Wenn du schon die tolle Möglichkeit hast sie bei deinen Eltern zu lassen dann mach das doch! Sie wird dich bestimmt nicht vergessen und die Wiedersehensfreude wird unermesslich sein.


    Klar KANNST du einen Hund ohne weiteres mitnehmen und sie wird es natürlich überleben, aber denk doch einfach an den Hund und nicht an deine Sehensucht einen Monat ohne zu sein. :)


    GLG


    Nikki

  • Zitat von "tagakm"

    Nur mein Bullterrier kostete mich ueber 2000 Euro.....war aber auch via PetAir und mit speziel angefertigtem Raubtierkaefig :roll:


    :schockiert:
    Böser Bulli oder warum? :D

    LG Linny


    Queeny *07.06.2007 (Malinois x Beagle x ? - Mix)
    ______________________________________________


    Die Liebe eines Tieres ist unermesslich, die Liebe eines Menschen reicht manchmal leider nur bis zur nächsten Strassenecke...

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE