Hilfe halte Shadow nicht mehr aus

  • ANZEIGE

    Hallo!


    Mein Rabauke macht mich fertig.
    Drinnen bellt er gottzeidank nie,
    aber dafür legt er draussen richtig los,
    kaum ist die leine ab fängt er an mich an zu bellen und hört nicht auf es sieht aus als ob es ein spiel für ihn ist.
    Andere Hunde egal ob fremd oder seine beste Freundin müssten manchesmale sogar richtig aggresssiv, bis jetzt hat er noch keinem Hund etwas getan denn wenn er fremde Hunde angeschnüffelt hat hört er meist auf mit Bellen.
    Er jagt anderen Hunden hinter her und bellt.
    Es ist richtig nervig die leute gucken einen richtig blöd an.
    manche nehmen ihre hunde an die leine und versuchen Shadow weg zu scheuchen.
    Hoffentlich hat jemand rat wie ich es aus Ihm raus bekomme denn er ist ja erst ein halbes Jahr alt.


    Danke. :sport:

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Geh ich recht in der Annahme, dass es ein Border ist? Wenn ja, mußt du ihn mehr geistig fordern, damit er nicht so viel Unsinn macht. Border können heftige Arbeitstiere sein und bei geistiger Unterforderung Blödsinn anfangen. Machs am besten in einer Hundeschule oder in einem Hundesportverein. Da lernt er nicht nur den Umgang mit anderen Hunden, sondern auch sein Hirn anzuregen. Das macht müde und fordert Hund. Agility ist noch zu früh, aber Obedience oder Unterordnung, das kann er jetzt schon machen. Sollte es sich um keinen Border handeln, gilt das Gleiche!


    LG Kindhund

  • Au weia
    Vielleicht ist es aber auch genau andersrum und er muss runtergeholt werden weil mit ihm bisher zuviel gemacht wurde?
    Fernbeurteilung ist schwer.
    Erzähl mal mehr!

    LG
    Karo & die Activity-Aussies

  • ANZEIGE
  • Also Borders müssen unbedigt viel gefordert werden allerdings ist er ja gerade in der Flegelfase und da ist das auch in maßen normal das die ein wenig "durchdrehen" trotzdem muss man natürlich etwas machen. Also ich würd wirklich vorschlagen erst mal ein den sehr viel zu beschäftigen und dann gucken obn es daran liegt, wenn er immer noch so sehr bellt dann muss eben viiieeel geübt werden!!

  • Felix ist kein Border, aber muss auch ab und zu mal testen, ob ich mich beim Spazi nicht hüten lasse. Er rennt dann bellend neben oder vor mir her und versucht auch mal mein Hosenbein festzuhalten.
    Ich krieg das am besten hin, wenn ich einfach stehen bleibe und ihn ignoriere. Als es einmal ganz schlimm war habe ich ihn an einen Zaun gebunden und bin für ca. 30 Sekunden aus seinem Blickfeld verschwunden. Danach wars wieder gut, aber man hat ihm die Enttäuschung angesehen :wink:
    Ich bin mir aber sicher, dass Felix das nicht aus Unterforderung macht, er macht das nämlich auch nach einem langen Spaziergang mit spielen mit anderen Hunden und geistig mach ich auch einiges mit ihm.


    (Er ist 5 Monate)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Monalisachen"

    Also Borders müssen unbedigt viel gefordert werden allerdings ist er ja gerade in der Flegelfase und da ist das auch in maßen normal das die ein wenig "durchdrehen" trotzdem muss man natürlich etwas machen. Also ich würd wirklich vorschlagen erst mal ein den sehr viel zu beschäftigen und dann gucken obn es daran liegt, wenn er immer noch so sehr bellt dann muss eben viiieeel geübt werden!!


    Sorry aber da wär ich mal ganz vorsichtig.
    Obs ein Border oder x-belieber anderer Hund ist, ist wurscht!
    Mit einem ZUVIEL an Beschäftigung kannst du ihn noch weiter hochpushen und machst genau das Verkehrte.
    Sorry Fernbeurteilung funktioniert mit so wenigen Angaben nicht.

    LG
    Karo & die Activity-Aussies

  • @ Karo


    Was meinst du mit zuviel Beschäftigung? Grundübungen, wie Sitz, Platz, Fuß... können nie zuviel sein. Jeden Tag etwas. Dazu Sachen verstecken und suchen lassen. Einfach unterwegs den Hund spielerisch erziehen, was ist daran zuviel? Bitte definiere hier zuviel Beschäftigung, denn sonst kann man es mißverstehen. Stundenlanges Üben ist Quatsch. Aber immer mal wieder 5-10 min. sind ok.


    @ Beardie


    Kann dir nur zustimmen. Es geht erst weiter, wenn Hund wieder ruhig ist. Oder man dreht mal um und geht Heim. Verstecken ist auch prima. All das ist Kopfarbeit.


    LG Kindhund

  • Ich schließe mich Karo an. Es ist nicht normal das BCs "ein bisschen durchdrehen". Für mich klingt das auch danach, dass es eher zuviel als zuwenig ist. Aber genau kann man das nach diesen wenigen Aussagen nicht beurteilen. Vielleicht ist es auch schlichtweg ein Mangel an Grenzen.


    Viele Grüße
    Corinna

  • @Kindhund - hast du einen Border?


    Wenn ich bei meinen spielerisch anfange bissl was zu erziehen, fordern sie - und zwar konstant. Ich behaupte, ich kann binnen von 4 Wochen meine beiden Mädels zu Problemhunden machen! Ein Border will immer!!! Und gern auch immer mehr. Zumindest meine hier, aber ich kenne wirklich kaum einen, bei dem es nicht so ist!


    Deswegen wird bei mir auf Spaziergängen auch sehr viel gemacht - nämlich gar nichts. Die Mädels dürfen toben, schnüffeln, Geschäft verrichten. Aber sonst - gar nix.


    Ich habe damals mit Pebbles mal angefangen, sie spielerisch mal 2-3 Schritte Slalom durch die Beine gehen zu lassen auf Spaziergängen - sie hätte es kilometerweit gewollt und war schon nach 2 Wochen völlig irre darauf, rannte mir zwischen die Beine usw.


    Also - ich tippe auch eher auf viel zu viel Reize.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • ist doch bei hunden so aehnlich wie bei kindern, die sind auch schnell ueberfordert und wollen trotzdem noch weiter machen und noch mehr und noch laenger...


    Damits ein bisschen klarer wird, was machst du denn mit deinem hund?
    sonst kann man ja keinen vorschlag machen ob du weniger oder mehr machen solltest.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!