Wann ist es erlaubt ein Tier einzuschläfern ?????????????

  • ANZEIGE

    Ich schreib dazu nur eines: Es wäre ja schlimm , wenn auf Grund privater Aussage ,der Hund würde beißen, man diesen einschläfern kann.
    Und ich glaube kaum , daß ein guter, gewissenhafter, tierliebender TA das tun wird.
    Zumindest hoffe ich das. :|

    Mein bester Freund ist ein Hund. Ich habe zwei Hunde und somit zwei beste Freunde.


    Meine Rabauken


    "Der Mensch verdient erst diesen Namen
    wenn er sich seiner ethischen Verantwortung
    dem Mitgeschöpf gegenüber bewusst geworden ist"

  • Zitat von "schwarzfuß"

    Sie haben den Hund ca.vor einen Jahr aus einer Orga


    Hallo,


    dann fragt bei der Orga nach. Hunde müssen normalerweise an die Orga zurückgegeben werden, wenn der neue Halter nicht mit dem Tier klarkommt.


    Einschläfern würde ich den Hund nicht! Ich habe auch einen bissigen Hund und weiß, dass gutes Training durchaus hilfreich ist. Natürlich sollte der Hund in eine Familie vermittelt werden, wo keine Kinder leben.


    Viele Grüße


    schlaubi

  • Das tut sie nicht wirklich.Sie möchte wohl hat dabei aber Bauchschmerzen.
    Wie schon oben geschrieben ich habe für sie ein paar HS/TZ abgeklappert.Ich glaube aber nicht das es hier in der Umgebung was gescheites gibt außer HS von Martin Rütter in Münster.
    Sie wohnt in Greven 48268. Weiß jemand eine empfehlenswerte HS???

    "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand:Jedermann ist überzeugt,dass er genug davon habe."
    _____________________________________
    Rene Descartes,Mathematiker u. Philosoph (1596-1650)

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Jocks_B"

    Heucuda, das ist doch etwas einfach und pauschalisiert daher gesagt.
    Nicht jeder kommt mit gewissen Situationen, in die er vom Hund manövriert wird klar. Natürlich muss man aber spätestens dann sagen: Ab zu einem erfahrenen, kompetenten Hundetrainer, der die Sachlage eingehendst analysiert und einen möglichen Lösungsweg aufzeigt.
    Es gibt nun mal nicht nur Übermenschen unter den HH, wie hier teilweise, zu finden !


    Generell ist es so, das der TA den Hund einschläfern kann. Ein verantwortungsvoller TA aber wird das bei einem gesunden Hund ablehnen.


    Das erwarte ich nicht,jeder kann Probleme mit seinem Hund haben,das ist glasklar,streite ja nicht ab,dass wir immer Problemfrei sind,aber Leute die einen Hund deswegen einschläfern,haben meiner Meinung in jeder Hinsicht versagt!Und selbst wenn sie ihren Hund so aus einer Orga bekommen haben,damit muss man rechnen,und wenn man damit nicht klar kommt soll man daran doch bitte arbeiten oder ihn weggeben,aber einschläfern nee!Hundebesitzer die ihre Hunde wegen irgendeinen "Problemverhalten" einschläfern lassen gehören er*******n,es sei denn es liegen gesundheitliche Gründe vor,die nicht behebbar sind!Ich hoffe darauf kann man sich einigen :motz:
    Aber da die Bekannte ja gewillt ist jetzt was zu tun,brauchen wir uns ja jetzt übers einschläfern hoffentlich keine Sorgen zu machen ;)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke Schnuppchen,ich werde es weiter leiten.
    Hecuda666.Sie ist zwar gewilligt mit den Hund zu arbeiten aber das Einschläfern ist noch nicht von Tisch.Deswegen brauche ich hier Eure Hilfe um sie zu überzeugen das Einschläfern nicht der richtige weg ist.

    "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand:Jedermann ist überzeugt,dass er genug davon habe."
    _____________________________________
    Rene Descartes,Mathematiker u. Philosoph (1596-1650)

  • Egal was ihr jetzt von mir denkt, wäre das meine Bekannte würde ich sicher nicht nett mit ihr reden, nachdem ich ihre Gedankengänge wüsste.
    Und würde ich mitbekommen , daß der Hund zum einschl-......, zum TA gebracht würde, dann würde ich mich einmischen.
    Anders kann ich das nicht sagen.

    Mein bester Freund ist ein Hund. Ich habe zwei Hunde und somit zwei beste Freunde.


    Meine Rabauken


    "Der Mensch verdient erst diesen Namen
    wenn er sich seiner ethischen Verantwortung
    dem Mitgeschöpf gegenüber bewusst geworden ist"

  • Hmm,schade!
    Vielleicht hilft das Argument,dass der Hund nicht als das geboren worden ist sondern zu dem gemacht wurde?Das ist vielen Menschen nicht klar,und im Endeffekt ist der Hunde der Arme und nicht sie,ausserdem könnte sie erhebliche Probleme mit dem Tierschutz kriegen wenn sie ihn einfach einschläfern lässt,ohne dass mit denen abzuklären!
    Will sie einen Hund wirklich Unschuldig zu Tode verurteilen?
    Sorry hat zwar nicht direkt was zu tun,aber ich denk jetz grade an "Green Mile" ,das Bild hat sich so grade eben eingeschlichen!

  • irgendwo kann ich die hundehalterin verstehen, sie hat angst um ihre kinder und um sich. sicherlich auch kein entspanntese familien leben.
    wenn sie es nicht in den griff bekommen, warum geben sie den hund nicht ab.
    sicherlich auch keine tolle lösung, aber der wuff muss nicht eingeschläfert werden.
    unsere ta würde auch aus diesen gründen niemals einschläfern.

    LG Astrid und Bummelprinz Sammy

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!