ANZEIGE

Markus Mühle und Futtermenge

  • Hey...


    wir sind dabei unsere beiden umzustellen bzw Diego haben wir direkt, weil er das Bosch überhaupt nicht mehr gefressen hatte...
    Auf jeden Fall steht auf der Homepage, man solle den Napf mit der angegebenen Menge stehen lasse, damit der Hund sich jederzeit bedienen kann, doch wir möchten es auf kleine Portionen verteilen und auch sonst würde bei uns so etwas nicht möglich sein mit einem Kleinkind, 2 Katzen und 2 Hunde, hier 2 Näpfe mit Futter stehen zu lassen ;)


    Diego wiegt 11,8 kg, sollen wir ihm das wie beschrieben 1,2% seines Körpergewichtes füttern oder braucht er als Welpe dann doch mehr? Und auf wie viele Mahlzeiten teilen wir das am besten auf ? Weil auf 4 Mahlzeiten verteilt sieht es ihm Napf wirklich extrem leer aus, da kann man die Brocken ja schon zählen ;)


    Danke für eure Hilfe und gute Nacht :^^:

    Liebe Grüße Selina und der Saarlooswolfhund Kennel Cana Lupa
    mit Magyar Vizsla Bowie*2004 , Saarlooswolfhund Diego *2008 und Saarlooswolfhund Fiona *2010
    Wir sind in freudiger Erwartung und sind gespannt wie viele kleine "Wölfchen" Fiona uns schenken wird

  • Hi!


    Also bei einem Welpen wird tatsächlich mehr gebraucht. Ich kenne die Empfehlung jetzt nur von Lupovet - auch einem kaltgepresstem Futter - und die sagen bis hoch zu 2,4% beim Welpen.
    Jetzt würde ich nicht die doppelte Menge bei einem so großen Hund geben (aus Angst, er schießt zu sehr hoch), ich denke mal ich würde so 2% vom Körpergewicht pro Tag geben auf 3 Mahlzeiten verteilt. Wären 240 Gramm pro Tag und somit 80 Gramm pro Mahlzeit.



    (Und zwei mal die Woche würde ich ihm eine Zwischenmahlzeit geben aus reinem Rinderhack (bei seiner Größe wahrscheinlich 200 Gramm) und einem Eigelb und einem Teelöffel Lachs- und Weizenkeimöl. Das ist hochwertigestes Eiweiss, frisch und voller Vitamine, wunderbar für Haut und Fell, saugesund für die Muskeln, essentielle Fettsäuren fürs Immunsystem... naja. Das wäre halt für mich persönlich ein Extra, auf das ich beim Welpen nicht verzichten wollen würde. Ist aber eine absolut persönliche Ansicht. ;) )

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013), Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018), Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Hey...


    Hummel


    danke erst mal :D
    Also da steht nur das man 1,2 % des Körpergewichtes füttern soll...
    Also werden 2% wie du sagtest für den kleinen ja in Ordnung sein...


    Das mit der Zwischenmahlzeit ist natürlich gut, das wollte ich ja auch noch fragen, ob man irgendwas zu füttern soll/kann *g*

    Liebe Grüße Selina und der Saarlooswolfhund Kennel Cana Lupa
    mit Magyar Vizsla Bowie*2004 , Saarlooswolfhund Diego *2008 und Saarlooswolfhund Fiona *2010
    Wir sind in freudiger Erwartung und sind gespannt wie viele kleine "Wölfchen" Fiona uns schenken wird

  • Hallo,
    Markus Mühle sagt bei Welpen und Junghunden 1,4 % des KG.
    Extrem wenig, aber unser Hund war nicht hungriger wie bei den 2,5 % von Lupovet.
    Aber es sieht echt mickrig aus ;-)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich stelle auch gerade auf MM um und gab ihm heute seine erste Ration. Oh mann, das ist ja gerade mal ein Händchen voll. Mein Hund wird da doch nie von satt. :???: Er ist knapp 7 Monate alt, wiegt 28kg und ist 63cm hoch. Und dafür hat er 2x am Tag den Boden seiner Schüssel knapp bedeckt mit dem Futter. Wie soll er davon satt werden??
    Und ich möchte ihm das Klauen abgewöhnen.. :schockiert:


    Reicht das wirklich aus??


    Heike

  • Zitat von "bbina"

    Ich stelle auch gerade auf MM um und gab ihm heute seine erste Ration. Oh mann, das ist ja gerade mal ein Händchen voll. Mein Hund wird da doch nie von satt. :???: Er ist knapp 7 Monate alt, wiegt 28kg und ist 63cm hoch. Und dafür hat er 2x am Tag den Boden seiner Schüssel knapp bedeckt mit dem Futter. Wie soll er davon satt werden??
    Und ich möchte ihm das Klauen abgewöhnen.. :schockiert:


    Reicht das wirklich aus??


    Heike


    Ich denke man kann der Angabe des Herstellers schon vertrauen und Hummel hatte ja noch einen recht guten Tipp gegeben, wenn der auch für Junghunde gilt ;)


    Ansonsten das klauen abgewöhnen ist reine Erziehungssache...

    Liebe Grüße Selina und der Saarlooswolfhund Kennel Cana Lupa
    mit Magyar Vizsla Bowie*2004 , Saarlooswolfhund Diego *2008 und Saarlooswolfhund Fiona *2010
    Wir sind in freudiger Erwartung und sind gespannt wie viele kleine "Wölfchen" Fiona uns schenken wird

  • Der Tipp galt vor allen Dingen Junghunden! ;)


    (Aber ist natürlich auch bei erwachsenen Hunden gesund.)



    Man darf nur nicht vergessen, wenn der Hund irgendwann 14 - 16 Monate alt ist, die Futtermenge anteilig wieder auf "Normalmaß" zurückzusetzen, also die 1,2%, die als Richtlinie für erwachsene Hunde mit normaler Aktivität gelten.


    Im Endeffekt erkennt man aber beim erwachsenen Hund sehr schnell am Speck oder "Nicht-Speck" ob die Fütterempfehlung mengenmäßig für den eigenen Hund hinkommt.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013), Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018), Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Super Fred! :gott: Ich war schon relativ hoffnungslos auf der Suche nach ner Fütterungsempfehlung. Möchte Tonda, wenn der Sack Regals aufgebraucht ist, auch auf MM umstellen.


    Ab wann habt ihr umgestellt? Mit nem bestimmten Alter oder auch als das Puppy Futter alle war?

    Liebste Grüße
    Sahia + Jurij


    "9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich bin nicht verrückt. Die 10 bellt einfach nur..."

  • Man darf auch nie vergessen, dass die Empfehlung von 1.2% ein Mittelwert für mittelgrosse Hunde ist. Selbst bei denen ist aber ein individuell anderer Bedarf von +-25% noch durchaus normal. Bei kleinen Hunden ist der Bedarf tendenziell höher, bei grossen geringer. Welpen brauchen in der Zeit des stärksten Wachstums massiv mehr (auf das aktuelle Körpergewicht bezogen).


    MM hat keine sehr hohe Energiedichte - mein Hund würde deutlich mehr brauchen als 1.2% bei ausschliesslicher Fütterung von MM. Daher finde ich für Welpen nicht nur eine Erhöhung der Menge, sondern auch eine Zufütterung von fettem Fleisch sinnvoll.

    Hunde:
    Rhian, Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006
    Splash, Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010
    Welsh Springers reloaded - die Bilder!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE