ANZEIGE

Hündin frisst alles von der Straße!

  • Hallo ihr Lieben,


    ich habe ein echtes Problem mit meiner Hündin Suse. Sie frisst draussen einfach alles was sie findet und als schmackhaft ansieht.
    Zum einen habe ich damit ein großes Problem, weil man nicht weiß was das sein könnte oder eventuell drin steckt ( Giftköder!!!) und zum anderen, ist Suse eine schlimme Allergikerin. D.h. in ihrem Fall, sie verträgt momentan NUR Pferdefleisch mit Kartoffeln. Haben schon eine Provokation gewagt aber Suse hat direkt wieder Ohren jucken und leckt sich die Pfoten total wund.
    Um das Fressen abzustellen draussen, habe ich versucht, sie mit einem "NEIN" wegzubekommen u. sie sofort zu mir zu rufen und ein Tauschgeschäft zu machen, also sie bekommt ein Leckerlie.
    Leider ist Suse clever genug, ihre Beute schnell herunterzuwürgen und dann schnell zu mir zu kommen um ein Leckerle zu bekommen.
    Wenn das Fressbare größer ist, frisst sie in ruhe weiter und kommt erst wenn Madame fertig ist.
    Mittlerweile renne ich schon schnell dahin und verjage sie, weil ich mir nicht mehr anders zu helfen weiß, da sie beim letzten Mal, irgendetwas erwischt hatte was wohl nicht mehr so gut war und es ging ihr drei tage schlecht.
    Ich kann ihr, wenn ich schnell genug bin, alles aus dem Maul rausholen, aber meist ist sie schneller.


    Zu ihrer Vorgeschichte:
    Suse kommt aus Spanien, saß in der Tötung, ist nun ungefähr 2 Jahre alt, habe sie mit ca. 1nem Jahr übernommen, ist kastriert u. höchstwahrscheinlich eine Brackenmischung
    Wenn sie vor der Tötung eventuell ein Strassenhund war, ist es fast einleuchtend,dass sie ständig alles Essbare draussen frisst.
    Aber wie kann ich dagegen steuern???
    Ihre Allergie ist schon schlimm genug u. sie verschlimmert ihren Zustand damit immer.


    Könnt ihr mir Tipps geben????? :???:


    Lieben Gruß Sina & Suse

  • Paco ist auch ein Allesfresser!
    Bei manchen Sachen lässt er sofort von ab wenn ich ein strenges NEIN sagen, bei anderen Sachen haut er lieber mit seiner "Beute" ab und frisst es unterwegs.


    Wir arbeiten weiter dran, denn das NEIN kennt er eigentlich und fürht es auch aus ... ausser wenn was super leckeres gefunden wurde.

    LG
    Tamara


    mit dem Chaoten
    Paco *10.08.2007

  • Ich hab auch das gleiche Problem. Nein kennt er ganz genau doch wenn er was für ihn schmackhaftes findet beißt er die Zähne so zusammen und schluckt die Beute im Ganzen. Ich bin auch schon am verzweifeln. Er ist zwar kein Allergiker aber etwas magenempfindlich ist er auch. Außerdem hab ich auch immer Angst das er etwas frißt was nicht gut oder gar vergiftet ist.


    Es muß doch ne Möglichkeit geben den Hunden beizubringen das sie rein gar nichts vom Boden aufnehmen.


    Zu Hause kann ich ihm sein Lieblingsleckerlie vor die Nase legen. Scharfes Nein und er geht nicht dabei. Auf der Strasse sieht aber alles anders aus :motzschild:


    Vielleicht ist ja noch jemand hier der uns einen Tipp geben kann

    LG
    Angie und Max geb. 06.11.07

  • Hallo, Sina,


    ich kann dir auch nur Fluffy´s Link ans Herz legen.


    Danke, Brigitte :bussi:
    Damit haben sogar wir das geschafft. :ops:
    Und das hat er mindestens eine Minute durchgehalten,
    die wurstgesteuerte Freßmaschine ;)



    Ich wünsch dir viel Erfolg.


    Liebe Grüße
    Daggi

    The hurt is so deep
    between you and I. Toto

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "angiehh"

    Auf der Strasse sieht aber alles anders aus :motzschild:


    Vielleicht ist ja noch jemand hier der uns einen Tipp geben kann


    Mein Tipp ist:


    JEDEN TAG auf der Strasse und das nicht nur einmal


    ÜBEN, ÜBEN,ÜBEN. :D



    daggi


    das Bild von der wurstgesteuerten Freßmaschine ist immer wieder


    KLASSE. :lachtot: Aber gib es zu, dass habt ihr auch nicht ohne ÜBEN


    geschafft. :roll:

    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen,
    einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.


    Maxim Gorki

  • Rischdisch, Brigitte. :D


    Und weißt du was, mit der Anleitung hat es
    wirklich Spaß gemacht, mit dem Dicken zu arbeiten.
    Wurde glaub ich nur noch getoppt
    durch Silkes manchmal seltsamen Aufgaben
    bei Wünsch dir was, die Dritte.

    Nee, im Ernst, wir haben da so schnell Fortschritte gemacht,
    das hat auch für die Beziehung was gebracht.
    Weil es auch für Anfänger nachvollziehbar ist.


    Liebe Grüße
    Daggi

    The hurt is so deep
    between you and I. Toto

ANZEIGE