ANZEIGE

Blutiger Anfänger vs. Nikon D80

  • Hallo liebe Leute,


    mir ist das ganze ziemlich peinlich und ich befürchte wieder mal angeblafft zu werden :ops:
    Ich habe vor 4 Wochen eine Nikon D80 bekommen, leider ohne Gebrauchsanweisung. Die macht ganz tolle Fotos, aber nur solange ich den Auto-Modus drin hab.
    Leider habe ich keine Ahnung, wie ich das Fokus und Belichtung einstelle, also wo genau. Hab schon einiges ausprobiert, aber nie ein Ergebnis erzielt, da ich eben nicht weiß, wo oder wie ich das einstelle.


    Habe mir sogar extra die Bedienungsanleitung runtergeladen, allerdings hab ich selbst nach 5 maligem Lesen nix verstanden.

    In Fotoforen wurde ich nur dumm angemacht und hab mich schon damit zufrieden gegeben, dass ich eben nicht fotografieren kann. Mir wäre ja schon mit nem kleinen Tip gedient, ich kenne nämlich sonst keinen, der mir helfen könnte.

    Liebste Grüße
    Sahia + Jurij


    "9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich bin nicht verrückt. Die 10 bellt einfach nur..."

  • Hallo, schau mal hier, das ist ein Fotokurs, der mir empfohlen wurde.
    Vielleicht hilft das ja ein bisschen weiter.


    http://www.rofrisch.de/fotokurs/index.php


    Gruss
    Gudrun

    LEIKA (28.2.2003 - 2.6.2017, immer in unserem Herzen)


    "Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, wir hätten nichts erreicht. Erst wenn es gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS!
    Michael Aufhauser - Gut Aiderbichl

  • Ich würde mich langsam vorarbeiten, nicht damit anfangen, alles manuell zu probieren. Den Autofokus z.B. solltest du erstmal eingeschaltet lassen und mit Blenden- oder Zeitautomatik beginnen. Ich habe eine Nikon D70 und D90 und könnte dir bei den Einstellungen versuchen zu helfen. Vorweg: hast du ein wenig Ahnung von Kameras? Kannst du mit Begriffen wie Blende oder Belichtungszeit etwas anfangen?
    Wenn du das Drehrad links oben auf "A" stellst, bist du auf Zeitautomatik. Dann kannst du mit einem der Drehräder rechts (ich weiß nicht welches bei der D80) eine Blende vorwählen. Den Rest macht die Kamera. Wenn du auf S stellst, kannst du die Zeit vorwählen. Damit würde ich dir raten anzufangen, um ein Gefühl für Blende und Belichtungszeit zu bekommen. Wenn es dir rein um die Bedienung geht, frag :^^:

    Sara mit den Weltenbummlern


    Grisu: Australian Shepherd, 09.04.2007
    Smilla: Sheltie, 08.03.2014
    Joey: Australian Shepherd, 26.12.2015
    Faye: Sheltie, 12.12.2017


    mit Lucy und Aicha für immer im Herzen

  • Also wenn du wirklich das Gefühl hast, dass du dich alleine nicht in die "Funktionsweise" der Kamer einarbeiten kannst, dann besuche doch einen Fotokurs. So einen 2-4 Tageskurs. Da wird nicht nur die Menüführung erklärt sondern auch wieso man wann welche Blende und welche Belichtungszeiten einstellt, oder wozu man den Selbstauslöser gebrauchen kann. (nein, nicht NUR um sich selber zu fotografieren!) ;)


    Ansonsten: was genau möchtest du denn wissen? Das Thema Fotografie ist gross und die Möglichkeiten einer D80 sind imens. =) Und blöde Fragen gibt es nicht, in den Fotoforen meinen sie nur immer sie hätten die Weisheit mit dem Löffel gefr... Deswegen machen die aber noch lange nicht die besten Bilder :roll:


    Also frohen Mutes ran an die Kamera, kaputt machen kannst du nichts. Und wenn alles total verstellt ist kannst du sie immer noch wieder auf die Werkeinstellungen zurücksetzen.


    Probiere einfach aus: etwas einstellen, klick, anschauen was passiert ist. Nächste Einstellung, klick, anschauen etc. etc. Lööörning bei duuuing ;)

    liebe Grüsse Kathrin


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - will mal ein Golden Retriever werden - 25.03.2019

  • Also, ich hab mir mal den Fotokurs durchgelesen. Ich weiß jetzt was Belichtung, Blende, Schärfe etc ist. Aber wo ich das einstelle, dass weiß ich leider nicht :ops:


    Jedes mal, wenn ich irgendwas drehe, passiert entweder garnix oder das ganze Bild ist komplett überbelichtet.

    Liebste Grüße
    Sahia + Jurij


    "9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich bin nicht verrückt. Die 10 bellt einfach nur..."

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hast du denn niemanden im Bekanntenkreis, der dir etwas helfen könnte?


    Ich sagte ja schon, fang mal mit "A" bzw. "S" Einstellung an und lass den Rest, wie er ist. Die Belichtungszeit bzw. Blende stellst du dann an einem der Drehräder ein, die vorne und hinten an der Kamera auf der Seite des Anzeigen-Feldes sind. Ähm, ich hoffe, das ist nachzuvollziehen? Rechts oben ist eine Anzeige, die dir die aktuellen Einstellungen anzeigt. Vorne und hinten direkt darunter sind 2 Drehräder.
    Du siehst in der Anzeige oben rechts auf der Kamera, wenn du den Auslöser leicht antippst, die Belichtungszeit und die Blende. Die Belichtungszeit steht direkt neben der Batterieanzeige. Wenn dort weder low noch high steht, sollte das Bild eigentlich nicht falsch belichtet sein. Auch sind in dieser Anzeige zwei Kästchen, die anzeigen, in welchem Bildbereich die Belichtungs- sowie die Schärfemessung durchgeführt wird. Die Belichtungsmessung kannst du entweder gemittelt über das ganze Bild durchführen oder auf einen bestimmten Bildbereich. Falls die Fehlbelichtung daran liegt, wäre am Anfang eine Belichtungsmessung über den gesamten Bereich hilfreich. Über dem Anzeigenfeld sind 2 kleine Tasten (unter dem An-Aus-Drehrad), die linke ist für die Belichtungsmessung. Da drückst du drauf und kannst dann am hinteren Drehrad die Belichtungsmessung ändern.
    Wesentlich einfacher wäre es, du hättest jemanden im Bekanntenkreis, der dir etwas die Grundlagen erklärt oder machst wirklich mal einen Kurs mit?!


    Wo wohnst du denn, vielleicht ist ja ein Forumsmitglied in der Nähe, das dir bei einem netten Hundetreff ein paar Grundlagen erklären kann?

    Sara mit den Weltenbummlern


    Grisu: Australian Shepherd, 09.04.2007
    Smilla: Sheltie, 08.03.2014
    Joey: Australian Shepherd, 26.12.2015
    Faye: Sheltie, 12.12.2017


    mit Lucy und Aicha für immer im Herzen

  • Ich wohne in Rostock. Leider wüsste ich niemanden in meinem Bekanntenkreis, der mir helfen würde. Der einzige, der etwas Ahnung hat, hat mich schon ausgelacht und gemeint, meine Kamera wäre sowieso sch*** und ich soll mir was vernünftiges kaufen :(


    Ich werds morgen am Tag mal versuchen, habe alle beschriebenen Tasten und Räder gefunden. Bin zuversichtlich!

    Liebste Grüße
    Sahia + Jurij


    "9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich bin nicht verrückt. Die 10 bellt einfach nur..."

  • Zeig doch mal ein Bilder, dann kann man anhand der exifs (Bilddaten, die man heraus lesen kann) vielleicht eher was dazu sagen, woran es scheitert.


    Schlecht ist die D80 mit Sicherheit nicht. Was hast du denn für ein Objektiv?

    Sara mit den Weltenbummlern


    Grisu: Australian Shepherd, 09.04.2007
    Smilla: Sheltie, 08.03.2014
    Joey: Australian Shepherd, 26.12.2015
    Faye: Sheltie, 12.12.2017


    mit Lucy und Aicha für immer im Herzen

  • Ich weiß es nicht, kann man das irgendwo ablesen, wie das Objektiv heißt?
    Ich habe bis jetzt nur Bilder mit der Automatik geknipst. Werd morgen mal welche machen, dann kann ich ja auch genau sagen, was ich eingestellt habe.

    Liebste Grüße
    Sahia + Jurij


    "9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich bin nicht verrückt. Die 10 bellt einfach nur..."

  • Ich komme mit der Kamera so halbwegs gut klar. Wenn du etwas wissen möchtest, dann darfst du gerne fragen, sofern ich es beantworten kann. :???:
    Alles weiss ich auch nicht. :ops:

    Liebe Grüße
    Britta

    Flat Coated Dino 1994-2003 und Flat Coated Sir- Bonny 2003-2016 für immer in meinem Herzen



    **Ein Hund hat in seinem Leben nur ein Ziel -sein Herz zu verschenken.**


    -J.R.Ackerley-

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE