ANZEIGE

erste Läufigkeit verpasst...?

  • Guten Morgen,


    kann man eine Läufigkeit bei einer Hündin einfach "nicht bemerken"?
    Ich meine, Maggy wird am 06.11. schon 11 Monate alt und sie ist immernoch nicht läufig...
    Seid Monaten sagt unsere Trainerin das sie bald läufig sein sollte...


    Habe ich das vielleicht einfach nur nicht gemerkt und sie war schon lange läufig? :irre:
    Danke für eure Tips.


    LG
    Steffi

    Mit freundlichen Grüßen
    Sindarynia

  • Hallo Steffi,


    es soll ja auch Leute geben, die erst bei der Entbindung merken, dass sie schwanger sind..! :D


    Nein, Spaß beiseite - es kann gut sein, dass Maggy noch gar nicht läufig war. Bei der Hündin meiner Freundin hat es auch so lange gedauert. Als sie ziemlich genau 1 Jahr alt wurde, dachten wir, dass es nun endlich soweit ist. Die ersten Anzeichen waren da - aber dann passierte noch weitere Wochen nichts. Erst mit 14 Monaten war sie dann zum ersten Mal läufig. Das war im März - und seitdem wartet meine Freundin wieder darauf, dass ihr Hund läufig wird...


    Manche brauchen halt etwas länger! ;)

  • Ich denke auch, sie war noch nicht läufig. Es ist gar nicht so selten, dass es so lange dauert.


    Viele Grüße
    Corinna

  • Da bin ich aber beruhigt.


    Mal ne andere Frage. Unsere Trainerin meint wir sollten Maggy noch vor der ersten Läufigkeit kastrieren lassen... :???:
    Weil sie so stur ist :gott: und sonst nur noch dominanter würde...


    Ich persönlich finde Maggy nicht "dominant". Gut, sie hat ihren eigenen Kopf und ist sicherlich auch mal stur, aber deswegen ist ein Hund doch nicht gleich dominant... oder?


    Ich wollte sie eigentlich garnicht kastrieren lassen wenn es nicht aus gesundheitlichen Gründen nötig wird...
    Ist das jetzt so das eine frühe Kastration schnell mal geraten wird oder wird eine Hündin dann wirklich zu einem Schmusehund und legt alle "dominaten" Eiegenschaften ab?

    Mit freundlichen Grüßen
    Sindarynia

  • Hallo,


    ehrlich, eine Trainerin, die mir so etwas raten würde, hätte mich zum letzten Mal gesehen.
    Bleib bei deiner Meinung und lasse sie nicht kastrieren.
    "Dominanz" ist ein Thema für sich, kannst sicher hier im Forum viel darüber lesen und die "Sturheit" deiner Hündin soll laut Trainerin wegkastriert werden?
    Sorry, das ist bezeichne ich als absurd.
    Deine Hündin ist noch jung, muss konsequent mit Liebe erzogen werden, sie steckt bestimmt mitten in der Pubertät und ist deswegen stur.
    Wenn es keine gesundheitlichen Gründe gibt, sie kastrieren lassen zu müssen, lass es!


    Gruß


    Leo

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Lass deine Hündin ja nicht kastrieren weil sie angeblich dominant ist! Und schon gar nicht vor der ersten Läufigkeit, also echt :???: .


    Ich finde die ersten zwei Läufigkeiten sind wichtig für eine Hündin, um erwachsen zu werden. Der Körper verändert sich sehr mit der ersten Läufigkeit (bei Daika echt krass) und auch mental verändert es die Hündin. Ich finde sie wird irgendwie reifer und erwachsener.


    Nur so als Vergleich... stell dir mal vor, deine Eltern hätten dich so mit 12, 13 operieren lassen, damit du nie deine Regel kriegst und dein Leben lang so "brav und herzig" bleibst, wie du es als Kind warst :irre: (ist doch total krank).

    Grüsse,
    Iris + die Huskies "Dolina Volka", Daika (Hündin, 7 Jahre), Ebi(shkaja) (Hündin, 6 Jahre), Ewok (Rüde, 6 Jahre), Fritz (Rüde, 5 Jahre), Julius (Jungrüde), Jemma (Junghündin) und Katze Isis (18 Jahre)
    Berny (Terrierrüde) und Huskies Jaakko und Roots im Hundehimmel
    Photos und News der Hundebande

  • Ich ärgere mich heute sehr, dass ich Schmitti nach der 1. Läufigkeit habe kastrieren lassen und nicht noch die zweite abgewartet habe. Inzwischen bin ich sicher, dass ihr das besser getan hätte zur "Reifung".


    Sie ist nicht "dominant", stur oder aggressiv, aber recht unsicher im Umgang mit anderen Hunden und vielleicht wäre das ein bisserl anders, wenn... Müßig, nun noch darüber zu philosophieren..! :/


    Ich würde es aus heutiger Sicht auf jeden Fall nicht mehr (so früh) machen - und zum Thema "Dominanz" (was in 9 von 10 Fällen keine ist) findest Du hier umfangreichen Lesestoff.

  • Danke für eure Bestätigung. Ich habe schon vor einigen Wochen dieser besagten Trainerin gesagt das ich nicht mehr komme. Die hatte noch ganz andere Sachen auf Lager aber die gehören nicht in dieses Thema.


    Dann weiß ich jetzt wenigstens das meine Meinung nicht ganz falsch ist und sie durch die ersten Läufigkeiten erwachsener werden.


    Dann ertrage ich Maggys Pubertät noch weiter :lachtot: bis auch sie merkt das sie eine Frau geworden ist... :gott:

    Mit freundlichen Grüßen
    Sindarynia

  • Hallo Steffi,
    ich habe mich bei meinem Labbi Mädchen auch in den letzten Wochen immer gefragt warum sie einfach nicht läufig wird oder ob ich es gar verpasst habe.
    Seit Sonntag ist es nun aber endlich soweit. Kayleigh ist mit 12 Monaten und 20 Tagen zum ersten Mal 'heiß' geworden.
    Im Moment schläft sie sehr viel und ist außerordentlich verschmust.
    Also nur Geduld, bei Maggie wird es bestimmt auch bald soweit sein.

    Liebe Grüße
    Claudia mit Labbi Kayleigh *03.11.2007


    und im Herzen die unvergessene Nova (1998 - 2007)

  • Nur mal so am Rande - es gibt aber auch die so genannte "weiße Hitze", da sieht man keinerlei Blutungen. Sicher gibt es Spätzünder, doch auch etwas andere Form der Hitze sollte man nicht außer Acht lassen.


    Conny & die Sabberbacken

    Conny & die Sabberbacken
    Deutsche Doggen & Irish Wolfhound ad Fontes


    "Nur wer seinen eigenen Weg geht,
    kann von niemandem überholt werden"
    M. Brando

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE