ANZEIGE

Rinderohr versus Alleine!!!

  • Also, wir gewöhnen Oskar so langsam daran alleine zu sein..
    Heute haben wir ihm ein Rinderohr mit Muschel( seine absolute Lieblingsspeise) auf das Sofa gelegt und uns für zehn Minuten entfernt.


    Als wir wiederkamen, war das Ohr nicht angefressen, er hat auf das Sofa gepinkelt, aber sonst keinen Schaden angerichtet.


    Wir haben ihm im Laufe des weiteren Abends das Rinderohr wieder angeboten, jedoch guckt er dies mit dem Hintern nicht an, beobachtet aber genau, wo wir hingehen.


    Was mach ich jetzt???

  • Hört sich nach einer Fehlverknüpfung an.... Schweinsohr = Alleine sein = Trennungsschmerz....

    Der Hund ist das einzige Lebewesen, das dich mehr liebt als sich selbst.

  • 10 minuten sind für den anfang erheblich zu lange!
    das müsst ihr sekundenweise aufbauen. das erste mal: raus, tür zu, direkt wieder rein, keine begrüßung, keine verabschiedung, nichts. euer hund soll ja lernen, dass es das normalste der welt ist, wenn ihr kurz den raum verlasst. davon ausgehend dann am besten echt sekunden- und dann minutenweise aufbauen.
    man darf ja nicht außer acht lassen, dass, mal drastisch gesprochen: alleine gelassen zu werden bedeutet für einen welpen "in der wildnis" nichts anderes als den sicheren tod...

  • Ja, was kann ich jetzt dagegen tun, das er das fehlverknüpft?
    Ist mein Hund etwa nicht bestechlich??
    Muß ich ihm das erklären?
    In der Welpenschule klingt das so einfach...

  • Ich bin zwar kein Fachmann, denke aber das hat mit dem Ohr nix zu tun....
    Er guckt jetzt aber ganz genau ob ihr wieder weg geht. Hat er ein Superleckerli ? Käse, Leberwurst... Einen Kong geben, den so richtig kompliziert machen und das erstmal wenn ihr noch da seid. Und wenn er grade damit beschäftigt ist einfach mal wieder gehen.
    Läuft er euch denn auch in der Wohnung hinterher ? Oder könnt ihr da den Raum auch mal verlassen ohne das er mit kommt ?

    Jeder Hund der besser hört als meiner, ist Charakterlos !
    (mein Mann)


    Der Hund ist der sechste Sinn des Menschen.
    (Friedrich Hebbel)


    Ein Hund hat in seinem Leben nur ein Ziel - sein Herz zu verschenken.
    (J. R. Ackerley)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich bin auch kein Fachmann ..eben drum!
    Also,Oskar wurde öfter mal alleine gelassen, nicht mit ins Bad genommen, aufs Klo schon gar nicht..aber er ist ne richtige Klette.Mal zwei, drei Minuten habe ich schon immer verlangt und ihn mit Superleckerlis belohn.Geh ich einkaufen, sitzt er wie ne eins vor dem Laden und benimmt sich klasse.
    Er liebt nichts mehr, als seine Rinderohren.....und hat immer danach gelechzt!
    Und die gibt es ja nicht so oft, deswegen habe ich gedacht, es könnte klappen.

  • Irgendwann... klappt es. Meine beiden haben es schon zum Ritual gemacht das der letzte der zur Arbeit geht ihnen was zum knabbern gibt :D


    Wie oben erwähnt, Schrittweise. Ihn auch mal in einem Zimmer alleine lassen, dabei im anderen Raum singen, reden pfeifen. Wenn die Tür wieder aufgeht, nicht beachten, sondern das es selbstverständlich wird. Und das so schrittweise aufbauen, bis es mal ein paar minuten mehr werden. Post rein holen, Zeitung rein holen, Treppenhaus runter gleich wieder hoch usw.

    Jeder Hund der besser hört als meiner, ist Charakterlos !
    (mein Mann)


    Der Hund ist der sechste Sinn des Menschen.
    (Friedrich Hebbel)


    Ein Hund hat in seinem Leben nur ein Ziel - sein Herz zu verschenken.
    (J. R. Ackerley)

  • Zitat von "Congi"

    He, Du kommst ja auch aus Bremen!!
    Ich hoff mal drauf, und besteche ihn jetzt mit einem Leberwurst-Kong!


    Jupps, bin Bremerin :D
    Ich kann dich gut verstehen, wir hatten am Anfang das Problem mit Dana.
    Wenn einer von uns Bobby mal alleine mit nimmt (Hundeschule) dann dreht Dana immer noch durch. Ganz alleine könnten wir sie garnicht lassen :/

    Jeder Hund der besser hört als meiner, ist Charakterlos !
    (mein Mann)


    Der Hund ist der sechste Sinn des Menschen.
    (Friedrich Hebbel)


    Ein Hund hat in seinem Leben nur ein Ziel - sein Herz zu verschenken.
    (J. R. Ackerley)

ANZEIGE