ANZEIGE

Kann er echt Hunger haben ?

  • Also , ich hab ja schon irgendwo geschrieben , dass ich P*** gefüttert hab . Nachdem ich mich hier viel belesen hab und auch Probleme mit pupsen hatte ( extra Thread ) hab ich auf HappyDog gewechselt und mir das Probierpaket von Pfotenliebe bestellt . Dieses kam am Samstag und er war wie irre auf das Futter. Das sind so 200g Dosen . Drauf steht , für nen 5 Kilo Hund eine halbe Dose , denk mal , pro Tag . Mein Kleiner wiegt so 3 Kilo , also ein Drittel der Dose.. . Hab ich mit TroFu gemischt , wegen der Umstellung .
    Nun steht er ständig vor seinem Napf und fietscht , was er sonst nie gemacht hat .
    Ob das doch zu wenig ist ? Ich will ihn aber auch nicht fett füttern .
    Vielleicht gibt jemand auch das Nassfutter von Pfotenliebe und kann mir helfen ?

    Viele Grüße von Heike und Fipsy, dem " Terrorpudel " :-)

  • Es ist sehr reichhaltig, weil es sehr hochwertig ist. Ich würde ehrlich gesagt erstmal nix ändern (nur das Mischen mit dem TroFu würde ich nicht machen).
    Wenn er drastisch abnimmt, dann braucht er natürlich mehr. Aber das kannst du ja dann geben.
    Wenn der Hund volumenmäßig an mehr Futter gewohnt ist, dann muss sich der Magen erstmal an die kleinere Menge gewöhnen.


    Aber kannst ja einfach mal schauen, wie er sich entwickelt. Wenn er einfach ein solcher Verwerter ist, dass er immer etwas mehr braucht, dann gibst du ihm halt ne halbe Dose am Tag. Würde ich mal annehmen.


    Oder hast du nen Welpen? Bei denen kann es anteilig schon etwas mehr sein.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013), Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018), Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Nee , er ist 17 Monate alt . Bisher halt nur TroFu gewöhntUnd von der Menge her siehts echt wenig aus , bei HappyDog hab ich abgewogen , das i´st ja fast nix , so 65g proTag , er ist ziemlich dünn , deswegen frag ich ja , nicht das ich was falsch verstanden hab .

    Viele Grüße von Heike und Fipsy, dem " Terrorpudel " :-)

  • Die Angaben auf der Packung und der Dose sind nur Richtwerte.
    Du mußt die Menge an deinen Hund anpassen.
    Ich würde ihm mehr geben.
    Und das Trockenfutter würde ich auch nicht mit dem Dosenfutter mischen.
    ;)

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Anette , warum nichtn ? Dachte nur zur umgewöhnung , war das nun falsch ?
    Also seit ich hier lese mit dem Futter , werd ich immer unsicherer....

    Viele Grüße von Heike und Fipsy, dem " Terrorpudel " :-)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Trockenfutter und Dosenfutter brauchen unterschiedlich lange, um vom Hund verdauert zu werden. Darum sollte man das nicht mischen, egal welche Sorten.
    Zudem sollte man auch kein Kaltgepresstes- und Extruder-Trockenfutter mischen (Zur Unterscheidung: Kaltgepresstes zerfällt in Wasser, Extruder quillt auf).

    Schöne Grüße!
    Myriam mit Chipsy & Béla


    Bilder gibts unter Chipsy & Béla

  • Gott , ist das kompliziert...
    Hm , muss ich mal schauen..
    Was ist eigentlich mit Rinderohren ? Als Kausnack oder muss man das als Zwischenmahlzeit rechnen ? Mann , echt blöd fühl ich mich langsam .

    Viele Grüße von Heike und Fipsy, dem " Terrorpudel " :-)

  • Gegen einen Esslöffel Naßfutter im Trockenfutter ist ja nichts zu sagen, wenn er es verträgt, und das tut nicht jeder Hund.
    Und da du noch einen Welpen hast, ist Vorsicht besser als Nachsicht.


    Du kannst deinem Hund zusätzlich Kausachen geben, auch ohne dafür die Futterration zu kürzen.
    Ich sage immer, man sollte die Fütterung an seinen Hund anpassen, und das kannst nur du, da du deinen Hund kennst.
    Dein Hund ist noch eine Welpe, also mußt du auch ständig die Fütterung anpassen, da er ja noch im Wachstum ist.


    So kompliziert ist das ja jetzt nicht, alles nur eine Frage der Übung. ;)

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Hallo,
    meines Wissens braucht ein Organismus umso mehr Futter im Verhältnis zum Körpergewicht, je weniger er wiegt. Ein großer, schwererer Hund bekommt daher im Verhältnis nicht so viel, wie ein kleiner, leichterer Hund. Dazu kommt die Frage der Aktivität und der Stoffwechseltätigkeit.
    Ich würde also bei einem ohnehin dünnen 3 kg-Hund die Menge auch etwas erhöhen und durchaus eine halbe bis 2/3 Dose geben. Dann kannst Du ja schauen, wie sich seine Figur entwickelt. Und wenn er tatsächlich noch Hunger haben sollte (wobei das bei einem leckeren Dofu auch mal mit "Appetit" verwechselt werden kann ;-) ), dann kann ich Dir nur die leckeren Gemüsedosen von Pfotenliebe empfehlen - damit kannst Du die Menge sehr gut strecken, ohne dass er gleich zunimmt oder zuviel Protein bekommt.
    Ich persönlich würde übrigens Kausnacks durchaus zur Ration dazurechnen - nämlich in Punkto Rohprotein. Die getrockneten Sachen haben sehr hohe Werte. Wenn meine etwas bekommt, dann gibt es in der nächsten Mahlzeit gleich weniger Fleisch und mehr Gemüseanteil.
    LG Petra

  • Zitat von "Rehlein"


    Ich persönlich würde übrigens Kausnacks durchaus zur Ration dazurechnen - nämlich in Punkto Rohprotein. Die getrockneten Sachen haben sehr hohe Werte. Wenn meine etwas bekommt, dann gibt es in der nächsten Mahlzeit gleich weniger Fleisch und mehr Gemüseanteil.
    LG Petra


    Auch auf die Gefahr hin mich zu blamieren :irre: ...warum muss man mit den Rohprotein sparsam umgehen?
    Paula frisst fast täglich ca 100gr. getrocknete Rinderhautknochen zusätzlich zu ihrem Trofu
    Sie ist 12 Monate alt, wiegt 26Kg. und hat kein Gramm Fett auf den Rippen.
    Lieben Gruß
    mia-maria

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE