ANZEIGE

Frage zu unserer HuSchu

  • ich habe momentan ein kleines problem. bisher war ich mit meiner - wie ich dachte sorgfältig ausgewählten - hundeschule/welpenspielstunde sehr zufrieden. lief immer alls gut, haben viele tipps bekommen und konnten viele fragen stellen. habe mir auch viele sachen zu herzen genommen. aber nun bin ich etwas stutzig geworden. folgende sachen sind mir aufgefallen


    1. der trainer benutzt den leinenruck sehr oft. wirklich sehr oft, und für fast alle "unarten". hund zieht - leinenruck. hund schnüffelt wo er nicht soll - leinenruck. er hat uns noch an einem zaun demonstriert wie wir ihn am besten ausführen. mussten dann auch alle ran und er hat uns korrigiert mit "fester" und "mehr action".... wurde das bei euch auch so gezeigt? was würdet ihr tun?


    2. ich sollte mit woody eine nahnhofstreppe raufgehen,damit er schauen kann,wie jeder einzelne treppe läuft (ich finde das ein wenig suspekt). ich schaue extra das woody so wenig treppen wie möglich geht. ich also trotzdem treppe hochgelaufen , er ruft mich zurück - ich hatte woody auf der falschen seite - ich ging also wieder zurück. dann wollte er mich korrigiert weiterschicken, und ich sagte "nein,ich übe das weiter an einem anderen tag,ich weiss jetzt wie". das war ihm offensichtlich irgendwie unangenehm und er hat mich angemacht mit "wo soll der hund denn sonst lernen korrekt zu gehen" oder "das hat noch keinem hund geschadet". ich habe dann genickt,aber mehr nicht. was meint ihr dazu?


    das sind mal die 2 sachen die ich am unangenehmsten empfand. und ich überlege den kurs zwar zu beenden, aber danach eine andere ausbildungsstätte zu suchen. oder reagiere ich über?


    LG nina

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

  • Also Leinenruck käme für mich gar nicht in Frage. Was soll dein Hund dabei lernen? Das geht auch Anders.


    Und wie dein Hund die Treppe hochgeht, ist allein deine Sache. Das geht ihn schon mal gar nichts an. Welche Seite ist wurscht. Da musst du sehen wie die Situation ist (ob dein Hund besser links oder rechts aufgehoben ist).


    Tipps zu geben ist eine Sache. Das sieht mir hier aber nicht so aus.


    Die zwei Dinge, Leinenruck und auf welcher Seite der Hund laufen muss, hat für mích keinen Stellenwert um zu lernen MIT dem Hund zu arbeiten.


    Wäre für mich ja schon wieder mal nichts.

    LG Terry mit Ashkii - sowie Nia, Barry, Brinky, Miez, Balu und Jimmy im Herzen
    - Das größte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören um zu verstehen. Wir hören zu um zu antworten / Verfasser mir unbekannt -

  • Leinenruck käme für mich nicht in Frage!
    Schon gar nicht bei der kleinsten Gelegenheit.
    Noch weniger bei einem Welpen / Junghund.


    Sofern du nicht einen Kurs gebucht hast und diesen bereits gezahlt,
    würde ich mir schnell eine andere Unterkunft suchen.


    Oder:
    Bist du aber im großen und ganzen zufrieden, kannst du doch zu dem Trainer sagen, dass dir diese Methoden missfallen und du bitte Alternativen zu unerwünschten Verhalten haben möchtest.


    Gib er keine und beharrt auf seiner Linie - schnell weg da. ;)

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • Ich würde auch mal über einen möglichen Wechsel nachdenken.. Es hat mich jetzt schon ein wenig geschockt, dass euer Trainer euch den Leinenruck an einem Zaun gezeigt hat. Und diesen dann noch härter sehen zu vollen finde ich echt krass. :irre:
    Bei uns ist Leinenruck überhaupt kein Mittel, um einen Hund zu erziehen.


    Deine Trainingssituation erinnert mich beim lesen sehr stark an den Schäferhundeverein, bei dem ich vorher war und den ich genau wegen solchen, für mich vollkommen überzogenen, sinnlos angewandten Strafen in den Wind geschickt habe. Aus welchem Grund bitte muss ich meinem Hund eins überziehen, wenn er im "Fuß" mal kurz die Nase auf den Boden setzt? Und überhaupt: Ich lass mir doch nicht von Fremden sagen, ob und wann ich meinen Hund mit Leinenruck oder schlimmeren maßregele :kopfwand:


    Kann dir nur raten nicht so lang mit deiner Entscheidung zu warten, wie ich damals. Habe anfangs geglaubt (mit meinem jugendlichen Leichtsinn ;) ), dass es schon noch anders werden würde, aber das wurde es nicht! Im Gegenteil! Es wurde nur noch schlimmer, als sie bei mir immer wieder gegen die Wand gelaufen sind. Ich hab mir ziemlich schlimme Dinge anhören müssen.... Und Elli hatte zum Schluss das absolute Grauen vor diesem Platz. Und ich auch.
    Aber jetzt haben wir eine super HuSchu und ich bereue es jedesmal, wenn ich eine Übungsstunde verpasst habe. Und so sollte es doch sein oder? :D



    Hoffe nur, dass das bei dir nicht so weit kommt und du frühzeitig von dort verschwindest. Du machst dich, deinen Hund und deine Beziehung zu deinem Vierbeiner nur kaputt...


    (sorry, dass es so lang geworden ist)

    Liebe Grüße,


    Iris & Elinore


    'Wenn du einen hungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen.
    Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.'
    (Mark Twain)
    _______________________________________
    Bilder gibt's in "Elli's Tagebuch" im Fotoalbum!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • danke für eure antworten. ich habe nur den EK1 gebucht (erziehungskurs) und bezahlt. der nächste wäre der EK2 , und den werde ich nicht mehr bei ihm machen. ich bin auch der meinung, das es ohne leinenruckn geht. ohne gewalt. er hatte auf mich einen guten eindruck gemacht,ich hatte auch ein vorgespräch. erst seit wir von der welpi in dien EK gekommen sind, hat sich seine methode geändert. als er uns am zaun den leinenruck vorgestellt hat, konnte ich das schon fast nicht glauben. seit dort mache ich mir gedanken , und bin alles andere als leichtgläubig (beispiel mit der treppe).ich werde jetzt noch 2 mal hingehen. ich bin ja zu nichts gezwungen,wie ihr gesagt habt. ich kann es mir ansehen und berechtigt meine kritik abzugeben bin ich ja auch. er musste sich vor mir schon öfter rechtfertigen wegen einigen ehre problematischer dinge. z.B 14 wochen alten jack russel am kragen zu nehmen , als dieser sich nicht hochheben lassen wollte , und ihn rücklings auf den boden drückt. anschliessend - zum beweisen seines "erziehungserfolgs" nimmt er einen übel knurrenden jack russel auf den arm. wenn man selbst in der situation ist,und nur auf den eigenen hund schaut,beobachtet, fallen einem solche sachen irgendwie zu späht auf.


    LG nina

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

  • Ich kann da nur von mir ausgehen.


    Bezahlt oder nicht. Seine Unfähigkeit hat er längstens bewiesen. Mich würden die nur noch von hinten sehen respektive gar nicht mehr.


    LG
    cazcarra

    Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten


    (Isaac Asimov)

  • Habe bereits mal in einem andere Fred eine Erfahrung einer unserer Welpenstunden zum Besten geben.
    Dort sollte mein HUnd am Geschirr ins Bällebad gezerrt werden.
    Habe mich damit nicht einverstanden erklärt und im Anschluß gefragt, was denn nun wäre, wenn der Hund auf Grund solch einer blöden Erfahrung das Anfassen am Geschirr nicht mehr gern duldet.
    (z.B. von unserer 3 jährigen Tochter)
    Antwort: "Das soll sich mal jemand trauen, der nicht zur Familie / dem Rudel gehört"
    Hallo.
    "Sind sie unserem Rudel zugehörig?"
    Die Antwort blieb aus.
    Wir wurden dort nie mehr gesehen. ;)

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • Nabend! :)


    Also ich denke, es kommt immer auf die Situation an. Aber da du mit deinem Hund vom Welpenalter an übst, solltest du völlig ohn Leinenrucke auskommen!! Eine gute Hundeschule kommt komplett ohne Leinenrucke oder Gewalteinwirkungen aus!
    Du solltest dich nach einer Hundeschule umsehen, die auf dem neuesten Stand ist. Die "Leinenruck"- oder "Richtungswechsel"-Methoden sind nämlich echt überholt!
    Ich bilde Hunde über Futter aus. Meine Kunden haben die Leine nur zur Sicherheit im Straßenverkehr dran (und weil es nunmal leider vorgeschrieben ist in der Stadt). Egal ob Halsband oder Geschirr.

    Liebe Grüsse vom Team Wolfsblut


    Patricia mit Chilli, Typhoon und Miss Marple

  • Zitat von "Chilli"

    Nabend! :)


    Also ich denke, es kommt immer auf die Situation an. Aber da du mit deinem Hund vom Welpenalter an übst, solltest du völlig ohn Leinenrucke auskommen!! Eine gute Hundeschule kommt komplett ohne Leinenrucke oder Gewalteinwirkungen aus!
    Du solltest dich nach einer Hundeschule umsehen, die auf dem neuesten Stand ist. Die "Leinenruck"- oder "Richtungswechsel"-Methoden sind nämlich echt überholt!
    Ich bilde Hunde über Futter aus. Meine Kunden haben die Leine nur zur Sicherheit im Straßenverkehr dran (und weil es nunmal leider vorgeschrieben ist in der Stadt). Egal ob Halsband oder Geschirr.


    guter text. er hat nämlich von uns sehr oft "richtungswechsel" übungen verlangt mit leinen ruck wenn der hund nicht sofort folgt. erscheint mir jez echt massig unseriös wo ich da hingegangen bin... oje.

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE