ANZEIGE

seitwärts+rückwärts

  • Hallo!


    Meine Hündin liebt grundsätzlich diese Übungen in der sie die Grundstellung suchen muss. Also die Wendungen am Stand funktionieren schon gut.


    Aber wie übe ich das jetzt am besten, dass sie schön mit mir mitgeht, wenn ich ein paar Schritte zur Seite oder zurück gehe?

  • Seitwärts ist recht einfach - Du machst einfach einen Schritt zur Seite und lässt sie mitkommen. Wird am Anfang noch etwas holprig sein, sprich eher ein in die Grundstellung mit Bogen nachkommen, aber mit der Zeit formst Du das einfach so aus, dass sie immer besser mitkommt. Soll heissen, mit zunehmender Sicherheit ihrerseits bestätigst Du nur noch die besseren Varianten.


    Rückwärts wäre ideal, wenn sie generell schon rückwärts gehen kann. Und zwar möglichst unabhängig von Dir. Viele Hunde "können" ja rückwärtsgehen, wenn HF auf sie zu läuft. Für die Rückwärtsschritte im Fuß ist das allerdings nicht so ideal.


    Wenn deine Kleine also nur rückwärts gehen kann, wenn Du auf sie zugehst, fang erst mal an zu trainieren, dass sie auch rückwärts geht, wenn Du erst mal nur seitlich von ihr bist. Und dann mit zunehmendem Training drehst Du dich immer mehr in Richtung Fußposition zu ihr ein.


    Wenn sie bereits unabhängig von Dir rückwärtsgehen kann, stell Dich erst mal neben sie und gib ihr das Signal zum rückwärtsgehen. Klappt das, fang gezielt an, ihr das Signal zum Rückwärtsgehen zu geben und dann selbst auch etwas rückwärts zu gehen. Zunächst mal nur einen Schritt, und das dann weiter ausformen.

    Viele Grüße
    Cindy

  • Danke für deine Tipps!


    Beim Rückwärtsgehen: Soll sie da aufstehen, rückwärts gehen und sich wieder hinsetzen? Ich hab das jetzt ein paar Mal langsam ausprobiert, und sie hat auch die Variante gezeigt, dass sie sich im Sitzen rückwärts bewegt. Wie ist das denn erwünscht?


    Mit dem Seitwärts tut sie sich irgendwie schwer. Wie du sagst sie macht einen Bogen und dreht sich zu mir. Hab aber Angst, dass sie da eine Fehlerkette aufbaut: mir in einem Bogen nachgehen-schief mit Kopf zu mir setzenn-dann nochmal aufstehen und gerade hinsetzen.Da muss ich bei ihr aufpassen weil sie die Dinge schnell lernt (was natürlich super ist :gut: ), nur lernt sie sich die Sachen halt auch schnell falsch ein, wenn sie glaubt, dass das so gehört.


    Kann ich vielleicht irgendeine Vorübung machen um ihr ein Gefühl dafür zu geben seitwärts zu gehen?Weil ich glaube, das irritiert sie irgendwie. :???:

  • Hi,
    vielleicht ist es besser, wenn du nicht einen ganzen Schritt seitwärts gehst, sondern nur so 20-30cm? So dass sie eher ins Rutschen kommt, als aufzustehen?
    Ich bin auch noch am Rätseln, wie ich das aufbauen soll (ich mach aber kein Obi, ich mag nur ein paar Winterprojektchen haben).


    Grüßle
    Silvia

  • 20 - 30 cm? So weit geht ihr am Anfang?? Ich mach da mini Schritte zur Seite bzw. eine super winzige Drehung :ups:


    Rückwärts mache ich mit Pepper momentan auch, aber nicht direkt aus der Grundstellung raus, sondern aus dem vorwärts laufen raus. Allerdings kann sie das nach hinten rutschen aus/in der Grundstellung auch recht gut und deswegen übe ich das nie :ups:

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern.
    (©Lockenwolf)



    Peter Pan (Weimaraner-Mix *15.06.2011), Kalle Wirsch (Malinois *13.06.2012), Foudre (Malinois *19.02.2014), Itsy Bitsy (Malinois *20.12.2014)


    Die Malis und der Pan

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Das Seitwärtslaufen übe ich auch in Mini-Schrittchen.. erst mal nur im Stehen zur Seite beugen, sucht der Hund Kontakt -> loben..
    Dann nur kurz etwas zur Seite gehen usw.... Also wirklich nur minimal... Gleichzeitig sollte man mit dem Hund Vorderhandwendungen üben, damit er lernt die Hinterhand kontrollierter einzusetzen... Dann läuft der Hund auch keine Bögen mehr um in die Grundstellung zu kommen... Rückwärts klappt dann meist von ganz alleine, wenn das Seitwärts klappt...

  • Zitat von "Fräuleinwolle"


    Gleichzeitig sollte man mit dem Hund Vorderhandwendungen üben, ..


    hallo,
    kannst du bitte erklären, was vorderhandwendungen sind und wie das geht?
    dankeschön :gott:
    gruß marion

  • Aber gerne doch:


    Die Vorderfüße bewegen sich dabei nur auf der Stelle, dir Hinterfüße laufen um die Vorderfüße rum... Kennt man vielleicht auch vom Pferdesport... Kann man ganz leicht üben:


    Hund sollte stehen, dann mit ner Leckerli-Hand vorne sozusagen stoppen und versuchen die Hand so zu bewegen, daß der Hund eben mit den Hinterfüßen um die Vorderfüße rumläuft... Ich mache es am Anfang gerne so: Hund steht schräg vor mir, Kopf an meiner linken Hand, die mit Leckerlis gefüllt ist... Dann gehe ich auf den Bobbes vom Hund zu, stoppe vorne mit der Hand, damit der Hund nicht komplett ausweicht, sondern nur die Hinterhand zur Seite schwingt... Wenn man so den Hund ein-zwei Mal im Kreis sich bewegen läßt, kann man meist aus dieser Bewegung heraus schon die Hand zu sich nach oben ziehen, und der Hund wird ziemlich wahrscheinlich (wenn die Bewegung der Hand stimmt) perfekt neben einem eingeparkt haben, ohne einen Bogen gelaufen zu sein, sondern nur indem er die Hinterhand ganz gezielt eingesetzt hat....


    Ich versuche das gerade meiner Gruppe beizubringen, weil die meisten Hunde, vorallem wenn sie aus dem Schutzdienst kommen und/oder zuvor nur auf BH trainiert haben, ihr Hinterhand gar nicht richtig einsetzen können. Meist wird ja die Kehrtwende hintenrum geübt.. Der Hund muß also eigentlich nie die Hinterfüße einsetzen... Mit der Vorderhandwende lernt er dies...

  • Ich kanns mal versuchen ;) .


    Bei Pferd sieht das in etwa so aus:
    http://de.youtube.com/watch?v=9nmbmWDJ4Dg&NR=1


    Ok, schlechte Ausführung aber man erkennt das Prinzip.


    Hunde können das auch lernen, sie bekommen damit eine gute Kontrolle über die Hinterbeine und können z.B. in Winkeln viel besser und präziser mitkommen.
    Bei Hunden kann man das gut mit einem Käsebrett üben.
    http://www.tanzpfoten.de/kaese01.html


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • Also bei ner Vorhandwendung geht nicht einfach die Hinterhand um die Vorhand. Ein Vorderbein bleibt stehen, um dieses wird "gedreht". Ansonstens ist es nur ein um die Vorhand herumlaufen.
    Wobei es bei den Hunden ja nicht auch die "dressurmäßige" Ausführung ankommt, sondern darum, dass die Hinterbeine nicht nur den Vorderbeinen hinterherlaufen. Von daher egal, ich wollte es nur erwähnen...

    blubb

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE