ANZEIGE

Ich könnte mir in den ..... beißen !!!!!!!!!!!!!!

  • War gerade mit meinen Sam spazieren.Sam war an der Leine.Da kommt mir einer mit zwei Dackel ohne Leine entgegen.Eins der Hunde überholte uns im Gebüsch (so das er auf einmal hinter uns war)und lief weiter,der andere lief seitlich auf uns zu und das Herrchen war ca.drei Meter entfernt.Dackel ganz freundlich mit Schwanz gewedelt,meiner hatte nicht den Hauch einer Bürste(was er bei Rüden an der Leine manchmal hat) da habe ich ihn vorsichtig schnuppern lassen, der Dackel war auch nicht abgeneigt.Auf einmal aus heiteren Himmel fangen die an zu knurren,ich ziehe meinen weg ,da haben sich die beiden schon ein wenig in der Wolle.Ich nehme Sam ein wenig hoch damit er nicht mehr an den Dackel dran kommt geh dabei ein paar Schritte zurück und Dackel sein Herrchen läuft auf meinen Hund zu statt seinen Hund zu nehmen(der immer noch am Sam klebt),erst wo Herrchen bei mir steht entfernt sich der Hund von uns.Herrchen tastet Dackel ab und sagt das er sofort mit ihn zum Tierarzt geht. um lässt ihn schauen ob er verletzt ist.Ich war erstmal Baff...Sein Hund war unversehrt und lief weiter und er kommt auf mich zu und will meinen Namen(Sam fängt natürlich an zu knurren).Dann dreht er sich weg und geht wortlos weiter.Ich murmelte nur so etwas wie :,,ist doch lächerlich,, mehr kriegte ich nicht raus weil ich so baff war.....Im schlimmsten Fall habe ich dann bald in meinen Briefkasten eine dicke Rechnung vom Tierarzt weil meiner den Hund ja sichtlich zerfleicht hat(ironie) und was dann???????????? Das bestätigt mich wieder das ich jeden aus dem Weg gehe den ich nicht kenne.Bei uns im Dorf ist es an der Tagesordnung das man Hunde auf dem Arm nimmt oder von weiten Schreit das man seinen Hund kürzer nehmen soll,es gibt auch welche die sich mit ihren Hunden im Gebüsch verstecken und warten bis man an denen vorbeiläuft :kopfwand: Und meiner ist sowieso böse weil schwarz,gestrommt und groß.
    Welche Meinung habt Ihr zu sowas???????????????? weil ich finde es nur zum :kotz2:

    "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand:Jedermann ist überzeugt,dass er genug davon habe."
    _____________________________________
    Rene Descartes,Mathematiker u. Philosoph (1596-1650)

  • Wieso darf dein angeleinter hund zu einem anderen hin?


    Was ich davon halte? Wenn der Dackel was hat, hast du nunmal zu zahlen, denn Dein Hund hat ihn dann nunmal verletzt. Für sowas hat man die Versicherung ;)


    Übrigens: nur weil man nicht sofort etwas findet, ist der Hund noch lange nicht unverletzt. Bei meiner hat man eine recht große Verletzung auch erst Stunden später gemerkt und ich habe den Hund wirklich mehrfach abgesucht...

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern.
    (©Lockenwolf)



    Peter Pan (Weimaraner-Mix *15.06.2011), Kalle Wirsch (Malinois *13.06.2012), Foudre (Malinois *19.02.2014), Itsy Bitsy (Malinois *20.12.2014)


    Die Malis und der Pan

  • Das ich dann zu zahlen habe das ist mir klar.(obwohl meiner nicht dazu kam zu beißen weil er halbwegs schon in der Luft hing)
    und was meiner an der Leine an anderen Hund zu suchen hatte ????
    das frage ich mich jetzt auch welcher Teufel mich da geritten hat!!!!!!!!! :kopfwand:
    weil ich eigentlich dagegen bin(kontakt an der Leine)
    Trotzdem verstehe ich nicht warum man da nich annähernd anstallten macht seinen eigenen Hund wegzunehmen oder zurück ruft sondern auf meinen losgeht.Möglichkeit war dazu gegeben.

    "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand:Jedermann ist überzeugt,dass er genug davon habe."
    _____________________________________
    Rene Descartes,Mathematiker u. Philosoph (1596-1650)

  • Hab ich nun fasch gelesen oder falsch verstanden?
    Schwarzfuß hatte doch ihren Hund angeleint und der andere Hund war ohne Leine, oder?
    Dann muss sie doch nicht dafür aufkommen wenn der andere Hund verletzt wurde, oder???? :???:

    Lieber Gruß
    von Elke+Frida - Berner Sennenhund *07.10.2016
    und Gina im Herzen - *07.06.2008 +29.11.2016

  • Doch muß sie/er. Der Hund ist so zu sichern, das er keinen anderen verletzen kann! Ich habe deswegen extra bei der Versicherung von uns nachgefragt, weil hier auch so ein netter HH sein Biest (sorry, aber das ist ein Biest) immer frei rumlaufen läßt (trotz Leinenzwang) und der Hund es witzig findet kläffend auf Lee (an der Leine) loszurennen...
    Es wird dann wohl so laufen, das die Versicherung nicht alles zahlt, weil der andere HH eine Mitschuld hat. Unschuldig ist der HH des angeleinten Hundes aber trotzdem nicht, denn sein Hund hat einen anderen verletzt.


    Logisch ist das für mich zwar auch nicht, aber so ist es eben (zumindest laut meiner Versicherung!).

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern.
    (©Lockenwolf)



    Peter Pan (Weimaraner-Mix *15.06.2011), Kalle Wirsch (Malinois *13.06.2012), Foudre (Malinois *19.02.2014), Itsy Bitsy (Malinois *20.12.2014)


    Die Malis und der Pan

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich meine das es genauso ist.Leine hin oder her..............

    "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand:Jedermann ist überzeugt,dass er genug davon habe."
    _____________________________________
    Rene Descartes,Mathematiker u. Philosoph (1596-1650)

  • So ein Blödsinn :|
    Man könnte dem anderen HH ja fast schon Vorsätzlichkeit nachsagen wenn er seinen Hund nichtmal versucht abzurufen. :irre:

    Lieber Gruß
    von Elke+Frida - Berner Sennenhund *07.10.2016
    und Gina im Herzen - *07.06.2008 +29.11.2016

  • Hast du ihm denn nun Name und Anschrift gegeben? Ist mir irgendwie unklar. :???:
    Ich meine, der HH hätte seinen Hund abrufen müssen, hatte so eine Situation letztens auch.
    LG Noora und Jerry

    LG Eva und JerryLee


    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken

  • Hallo!
    Murmelchen :
    Sorry, aber das versteh ich nicht :???:
    Das ist doch irgendwo komplett widersinnig: Wenn ich meinen Hund schon an der Leine habe und ein unangeleinter Hund zu ihm hinläuft, da kann ich doch dann kaum noch was machen, außer mich irgendwie dazwischen zu drängen und den unangeleinten Hund versuchen abzuwehren oder die Flucht
    zu ergreifen so gut es geht.
    Wenn mir das nun aber nicht gelingt und die Hunde geraten aneinander, dann hab ich immer noch Mitschuld?


    Nee, das entzieht sich meinem Verständnis.


    Im oben geschilderten Fall sehe ich die Lage allerdings etwas anders, da der HH ja seinen angeleinten Hund absichtlich mit dem unangeleinten zusammentreffen lassen hat und gar nicht versucht hat, die Begegnung zu vermeiden.


    Da ist m.M.n. eine gewisse Mitschuld gegeben.

  • Zitat von "Murmelchen"

    Es wird dann wohl so laufen, das die Versicherung nicht alles zahlt, weil der andere HH eine Mitschuld hat. Unschuldig ist der HH des angeleinten Hundes aber trotzdem nicht, denn sein Hund hat einen anderen verletzt.


    Logisch ist das für mich zwar auch nicht, aber so ist es eben (zumindest laut meiner Versicherung!).


    Nicht unbedingt.


    Zitat

    Beißen sich Hunde gegenseitig, bedeutet dies im Regelfall, dass der eine Hundehalter für die Verletzungen (Behandlungskosten) des Hundes des anderen Halters aufkommen muss, beziehungsweise die Behandlungskosten gegeneinander aufgehoben werden. War aber der eine Hund angeleint und der andere nicht, so gilt ein anderer Haftungsverteilungsmaßstab. In diesem Fall trägt der Halter des nicht angeleinten Hundes die Kosten für die tierärztliche Behandlung des anderen Tieres alleine (Urteil des Amtsgerichts Frankfurt am Main, Aktenzeichen: 32 C 4500/94-39).


    Quelle

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE