ANZEIGE

reißt sich an Krallen

  • Hallöle,
    hoffe Ihr könnt mir helfen. javascript:emoticon(':motz:')
    Meine Hündin beißt sich neuerdings ständig an den Krallen rum, d.h. sie zieht die richtig lang und knabbert dann Teile ab. Die Nägel werden dünner und sind jetzt so "abgeblättert". Zu lang sind sie glaub ich nicht, war letztens beim Hundefriseur und der hat ihr ganz wenig abgeschnitten - meinte, die wären o.k. .Hab jetzt Angst, daß sie so lange zieht, bis der Nagel raus ist. Sind Krallen von unten eigentlich immer offen, so daß man das Innere sieht - ist so weiß und weich. Müßte ihr dieses Zerren nicht wehtun ?
    Viele Grüße
    Bella

  • Das die Krallen von unten offen sind und der Nagel dünner wirkt, ist nicht so ungewöhnlich.
    Aber dass sie an den Krallen nagt und zieht hat irgend einen Grund.
    -wurde bei Euch Salz gestreut und es brennt nun bei ihr?
    -hat sie vielleicht Milben, evt. auch im Ohr, die durchs Kratzen nun an den
    Zehen jucken?
    -oder ist sie nervös, verunsichert oder gestreßt, das kann wie bei uns zum Nägel kauen führen.
    Grüße von den Dalmis

    Grüße von Kirsten & den Dalmis!


    Kein Psychiater der Welt kann es mit einem (kleinen) Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.

  • solche dinge fängt meiner bei langeweile an. (die langeweile muss aber schon recht gross sein .... als ich krank war für 4 tage,hatte er das gemacht und ich konnte es eindeutig als unterforderung deuten,er war damals 14 wochen)

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE