ANZEIGE

Hund jagt/verbellt Autos und puscht sich hoch dabei

  • Hallo Leute,
    also mein Kimber ist ja schon eine Hibbelmaus. Beim Spaziergang wird alles mit den Augen abgesucht und sobald ein vogel, Katze etc. erspäht wird, wird hinterhergerannt und das Erspähte laut bellend verscheucht. (bleibt der vogel sitzen traut er sich aber nicht ran;-)


    Ruf ich ihn rechtzeitig zurück, kann ich das Verscheuchen verhindern.
    Mit dem Clicker und meiner Trainerin habe ich schon viele Verbesserungen erzielt. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, das auf eine Verbesserung auch immer wieder ein enormer Rückschritt folgt.


    Vor allem meine Schwiegermutter macht das problem mit den Auto sehr zu schaffen, da sie Kimber tagsüber betreut.


    Sobald ein Auto in Sicht kommt wird geclickert, gefüttert, geclickert, gefüttert usw. bis das Auto vorbei gefahren ist. Wenn ein Grasstreifen zwischen Auto und Hund ist klappt das auch sehr gut und auch meist mit nur einem clickergeräusch + futter. Ist der Gehweg allerdings direkt neben der Strasse und kommt mehr als ein Auto. Kann ich ihn leider nicht neben mir halten. Er will laut bellend vor/ins Auto springen. Ich kann mit ihm weder in die Stadt zum bummeln (wegen Tauben), nicht durchs Dorf(autos) usw.


    Am liebsten gehen wir eh im Gelände, Wald und Flur spazieren. aber ab und an wäre es schon ganz praktisch, wenn dieses Problem nicht mehr so ausgeprägt wäre, da man ja so oft mal an befahrenen strassen vorbei kommt.


    Selbst wenn das Auto schon weg ist, ist der Hund so aufgepuscht, das es etwas 5 Minuten dauert bis er wider runtergefahren hat und aufhört zu bellen. In der zeit pöbelt er dann alles an was uns entgegen kommt.


    Hat von euch jemand das selbe/ähnliche problem? wie geht ihr damit um?


    Danke schonmal
    Christina und Kimber

  • Hmm, hast Du mal probiert wie er reagiert wenn Du dich bei Beginn der Szenerie schnurstraks von ihm abwendest und weg läufst ..?
    (Lange Leine oder so...)
    Oder interessiert ihn das gar nicht ?
    wie hast Du konkret bereits mit deiner trainerin geübt wenn ich fragen darf ?
    ;)

    LG
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤
    Cosmix & der schwarze Teufel ( 12.07.2008 )
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤

  • Zitat von "kimber"

    Hallo Leute,
    also mein Kimber ist ja schon eine Hibbelmaus. Beim Spaziergang wird alles mit den Augen abgesucht und sobald ein vogel, Katze etc. erspäht wird, wird hinterhergerannt und das Erspähte laut bellend verscheucht. (bleibt der vogel sitzen traut er sich aber nicht ran;-)...


    Wie verhälst du dich?
    Benutzt du, um ihr diese Unart abzugewöhnen eine Schleppleine?


    Zitat


    Ruf ich ihn rechtzeitig zurück, kann ich das Verscheuchen verhindern.
    Mit dem Clicker und meiner Trainerin habe ich schon viele Verbesserungen erzielt. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, das auf eine Verbesserung auch immer wieder ein enormer Rückschritt folgt....


    SL wohl eher nicht?
    Das es 2 Schritte vor und mal wieder einen zurück geht, ist ganz normal.
    Da heißt es einfach dranbleiben.



    Zitat


    Sobald ein Auto in Sicht kommt wird geclickert, gefüttert, geclickert, gefüttert usw. bis das Auto vorbei gefahren ist. ...


    Für meine Begriffe zuviel aufhebens.
    Wie lange macht ihr das schon so?
    Gegen Autos ist für mich ein absolutes NoGo.
    Ein klarer Unterlassungbefehl sollte schneller und effektiver Erfolg bringen.
    Ich bin ein großer Fan des Clickers. Habe ihn auch dauerhaft für diverse Problemlösungen im Einsatz.
    Aber in Bezug auf Autos, Traktoren, etc. habe ich ganz wenig geclickert.
    Auto kommt. Hund guckt interessiert hin.
    Guck mal. C&B.
    Aufmerksamkeit des HUndes wieder weg?
    NEIN.
    Zügig weitergehen.
    Für akzeptables Verhalten gibts am Ende der Situation C&B.
    Schlechtes Verhalten wird ignoriert.


    Wenn sich das Autoverhalten (noch) nicht manifestiert hat, kann diese Methode nach wenigen Anwendungen soweit fortgeschritten sein, dass ein
    scharfes NEIN und am Ende C&B durchaus ausreichend sein sollten.


    Könnt ihr Straßen weitestgehen umgehen?


    Wichtig ist, dass du vor dem Hund auf das Auto reagierst.



    Und bitte wende nicht den Tipp mit der langen Leine in der nähe von fahrenden Autos an.


    cosmix
    Sorry, aber dieser Tipp könnte u.U. schlecht für den Hund ausgehen. ;)
    Hast du schon mal gesehen, wie macher Hund ein Auto angeht?

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • Oh, na wenn das so ist dann ist wohl nicht erwähnenswert.
    Ich habe es noch nie gesehen daher nur der Gedanke wenn Frauchen/Herrchen sich entfernt ist er vielleicht irritiert.. ?
    war wohl zu "gutdenkisch"...
    sorry... :ops:

    LG
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤
    Cosmix & der schwarze Teufel ( 12.07.2008 )
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Vielen dank. das mit dem Unterlassungsbefehl hört sich ganz plausibel an.


    sobald er ein Auto ins Visier genommen hat, verspannt sich sein ganzer körber, ausser diesem Auto existiert dann nichts mehr. Er hört dann auch keinen Befehl mehr. Aber ich versuchs mal mit einem lauten AUS.

    Er wird beclickert, für jede Verhaltensweise in bezug auf das Auto, die nicht bellen und fixieren und hinrennen umfasst. also wenn er an meiner seite bleibt und noch (weil das auto noch weiter weg ist)ruhig bleibt. funktioniert mal und mal nicht, je nach Tageshyperaktivsform von Kimber.


    Die Schleppleine hatte ich mir auch schon überlegt, aber meine Schwiegermutter würde damit nicht zurecht kommen. Und viele Probleme haben wir, glaube ich, auch deshalb weil sie nicht sehr konsequent in mancher Hinsicht ist. Die Trainerin hat mit ihr und mit mir geübt und versucht einen roten Faden mit einer Linie in kimbers erziehung zu bringen.
    Wir gehen meist in ungefährlichem gelände mit wenig Ablenkung und da kommt er in 90% der fälle sofort nach Kommande zurück.


    Vielen Dank auf alle Fälle.


    Gruß
    Christina

  • Du musst nicht laut werden.
    Deutlich und bestimmt kommt besser.
    Je lauter du wirst, desto mehr bellst du mit dem Hund.


    Das ganze geclicker find ich persönlich in dieser Situation unpassend.
    Wenn Hund eh am abdrehen ist, kommt der Clicker ohnehin nicht mehr bei ihm an und das Lecker wird im Lauf hastig verschlungen,
    das Interesse gilt dem AUTO....


    In welcher Verbindung benutzt ihr sonst das "Aus"?
    Ist es euer Unterlassungskommando?


    Wie gesagt, hol dir die Aufmerksamkeit BEVOR der Hund das Auto fixiert.


    Die SL in Bezug auf Autos kannst du direkt einpacken. ;)

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • Was für ein Hund ist das? Wie alt ist er? Seit wann zeigt er dieses Verhalten???


    Mein erster ACD hat dieses Verhalten extremst gezeigt.


    Ansonsten halte ich Clicken, wenn der Hund das Auto schon anschaut für total daneben. Wenn dieser Tip von der Trainerin kam, würde ich sie gegen einen fähigeren Trainer austauschen...


    Ich würde wohl mit dem Hund bei geringer Ablenkung üben, Dich auf Hörzeichen (Schau, guck, o.ä.) anzuschauen. Dann die Ablenkung steigern und nur wenn das 100% ig klappt mit Autos wieder anfangen. Desweiteren würde ich wohl einige Wochen Kontakt mit Autos so weit es geht meiden. Wenn möglich ganz lassen... Dann erst langsam in weiter Entfernung üben... Wenn Deine Schwiegermutter nicht damit klar kommt: Muß sie denn unbedingt mit dem Hund an Straßen vorbei laufen? Muß sie überhaupt mit dem Hund gehen?


    Auch würde ich zusätzlich den Hund geistig richtig auslasten, ihn das Futter am besten beim Anschau-Training erarbeiten lassen, so dlaß er nur so satt wird.... Es gibt soo viele Möglichkeiten...

ANZEIGE