ANZEIGE

Mein Hund wird immer dünner

  • Hallo


    Am Donnerstag habe ich meinen Hund in der Klinik vorgestellt. Ich war mir etwas unsicher, weil ihre Schleimhäute an dem Abend sehr blass waren und sie ruhiger als sonst erschien. Wir hatten sogar Glück, die Tierärztin, die damals Bambi nach ihrer Magendrehung behandelt hat, war unser Gesprächspartner. Sie konnte meine Bedenken aber ausräumen. Bambi zeigte sich sehr gut, war freudig, die Tierärztin erkannt zu haben. Ihr Maul ist stark pigmentiert, dies erweckt den Eindruck, als sei sie blass.


    Leider bekommen wir seit der Magendrehung kein Gewicht auf meinen Hund. Im Gegenteil, sie hat wieder abgenommen. Ich habe alles untersuchen lassen, was es gibt. Blutbild ok. Schilddrüsenwerte ok. Die Kotauswertung war bakteriell ok, keine Anzeichen von unverdauten Futterresten etc. Kein Parasitenbefall. Der Kot sieht sehr gut aus, ist gut geformt und von fester Konsistenz. Sie bekommt 3 Mahlzeiten und frisst ca. 1000 g gut zusammen gesetztes Nassfutter am Tag bei aktuellen 17,5 kg. Ausgangsgewicht vor der Magendrehung waren 23 kg, und da war sie schon sehr schlank und nahm nicht mehr zu.


    Aber ich kriege mein Mädchen einfach nicht satt, geschweige auf ihr vorheriges Gewicht. Die Tierärztin gab mir Prednisolon und Pankreatin10000 mit. Das Cortison habe ich nach Rücksprache mit meiner Tierärztin nicht gegeben, da sie sonst noch verrückter nach Nahrung wäre. Eine Darmentzündung oder Probleme mit der Bauchspeicheldrüse kann nicht vorliegen, da sähe der Output anders aus. Durchfall hatte sie noch nie, brechen tut sie auch nicht. Trinkverhalten ist normal, Urinausscheidung auch.


    Das Pankreatin bekommt sie jetzt den dritten Tag morgens und abends. Da sie sich nach dem Fressen sehr gerne rollt, muss ich sie wegen der Vorgeschichte ruhighalten. Dazu kommt sie eine Stunde in ihre Box, in die sie inzwischen schon freiwillig nach dem Fressen geht. Leider ist sie sonst den ganzen Tag nur auf Nahrungssuche und dadurch äusserst futterneidisch gegenüber meinen beiden anderen Hunden. Sie springt überall hoch, um an Fressbares ranzukommen.


    Natürlich habe ich auch nachgefragt, ob die zusätzliche Fütterung von Rindertalk, Eiweiss in Form von Hüttenkäse oder über Kohlehydrate (Nudeln) das Gewicht nach oben bringt, aber davon wurde mir abgeraten.


    Ich weiss einfach nicht mehr, wo ich ansetzen soll. Ok, die Mama ist ein Schäferhund/Windhundmix, der sehr tiefe Brustkorb meines Hundes war ja mit ursächlich an der Magendrehung, aber sie sieht immer noch aus wie das lebendig gewordene Elend.


    Was kann ich denn noch tun ? Hab ich irgendetwas übersehen ?

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Hallo,


    wenn sie so untergewichtig ist und mehr fressen würde, dann gib ihr doch mehr und erhöhe die Mahlzeiten von drei auf vier, oder fünf.


    Hm, meine Bordercolliehündin sah mit 10 Monaten aus als würde sie verhungern und bekäme nichts zu fressen. Das hat sich aber dann gegeben und sie nahm wieder zu.


    Kann sie eventuell das Nassfutter nicht gut verwerten? Was fütterst Du an Nassfutter, denn in vielen ist ja hauptsächlich Wasser enthalten. Hat sie viel Output, denn je mehr Output sie hat um so weniger verwertet sie das Futter.


    Klar, mit der Vorgeschichte Magendrehung will man auch nichts riskieren, aber so ist das ja auch nichts, vor allem wenn die Maus noch Hunger hat.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Zitat von "mollrops"

    Ich habe alles untersuchen lassen, was es gibt. Blutbild ok. Schilddrüsenwerte ok. Die Kotauswertung war bakteriell ok, keine Anzeichen von unverdauten Futterresten etc. Kein Parasitenbefall.


    Auch die Funktion der Bauchspeicheldrüse?

  • Pankreatin auf Verdacht ist ja nun auch nicht wirklich ein Lösungsansatz. Wenn der Kot in der Auswertung eine unverdauten Bestandteile und kein Fett aufweist, dann sollte die Bauchspeicheldrüse es ja eigentlich tun.
    Was für ein Dosenfutter hast du denn?
    Oft hat man im Dosenfutter viel Eiweiß, wenig Fett und verhältnismäßig wenig Kohlenhydrate. Da ist ist dann nicht viel zum Ansetzen drin.
    Nach der Vorgeschichte ist Nassnahrung natürlich richtig. Evtl. bringt ein Sortenwechel etwas.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • 5 Mahlzeiten sind nicht zu leisten, ich bin berufstätig. Wenn ich jetzt 1200 g füttern würde, wäre das alle 4 Stunden 250 gr fast rund um die Uhr.


    Ich bin schon froh, die Menge auf 3 Mahlzeiten verteilen zu können. Der Output ist relativ gering, sie setzt zwei mal am Tag ein normalgrosses Häufchen ab. Ich füttere momentan vet-concept, der Output ist im Vergleich zu den vorherigen Nassfuttern bereits wesentlich geringer.


    Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass sie damals nach der MD sehr lange Metronidazol bekommen musste. Könnten ihr verdauungsfördernde Bakterien fehlen ? Ich könnte ja nochmal eine Darmsanierung ansprechen.


    Ach, ich weiss auch nicht, was ich noch machen soll. Ich habe sogar schon überlegt, ob ich sie an jemanden abgebe, der sie 5 mal täglich füttern kann. Aber ich liebe den Hund doch so sehr. Ich kann doch nichts dafür, dass ich arbeiten gehen muss.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hab jetzt GSD keine Erfahrung mit Magendrehung, aber mit Bauchspeicheldrüse. Kannst Du nicht Trockenfutter füttern, das Du aufweichst? dann müsste doch die Zusammensetzung gehaltvoller als bei Nassfutter sein, das ganze ist aber dennoch magenschonend.


    Zu den Futterportionen: reicht nicht auch ein Abstand mit 3 Stunden? Bei uns langt das, wie ich festgestellt habe. Als arbeitendes Volk mache ich das halt dann so: 1. Portion sofort nach dem Aufstehen, dann über mittag (wenn ich es einrichten kann), dann wieder sobald ich heimkomme abends 18/19 Uhr. Einmal dann später Abend 21/22 Uhr und einmal bevor ich ins Bettchen gehe 24 Uhr (frisst er dann meist nicht gleich, sondern erst über Nacht). Sollte ich dann mal vorher einschlafen, hat er auch kein Problem mitten in der Nacht zu fressen, wenn ich dann aufwache, um die Glotze auszumachen. :lachtot:

  • Hmm, und wenn du es zusätzlich mit den Pasten versuchst?
    Also ich hab unserem Senior (er hatte leider auch ne Phase wo er kaum was gefressen hat) zusätzlich Reanimyl oder Nutri-Cal gute Erfahrungen gemacht (nicht lachen aber drauf gekommen bin ich überhaupt erst, weil meine Oma auch hochkalorische Nahrung nehmen muss - und so hab ich für den Hund auch sowas gesucht)

    Alex mit Maya und Nele
    Kira und Luna im Herzen...

  • Hallo!


    Eine wirkliche Lösung habe ich nicht, ich wollte nur sagen dass ich mir vorstellen kannt wie du dich fühlst. Mein Freund hatte seinen letzten Hund an einer Magendrehung verloren und ist seitdem auch absolut panisch wegen des Futters.
    Die Rasse neigt auch zu Magendrehung.
    Sein ( jetzt unser :) ) heutiger Hund war vor noch 1,5 Jahren viiel zu dünn ( hatte versch. Gründe, Stress, Krankheit usw. ) aber er wollte einfach nicht mehr füttern da er Angst hatte es könnte auch bei diesem zu einer Magendrehung kommen.
    Dabei hatte der Hund wirklich HUNGER!!
    Dann haben wir eine Zeitlang 3x täglich anstelle von 2 mal täglich gefüttert, ich habe zusätzlich noch ab und an Schafsfett oder öl dazugegeben. Dazu noch hundewurst als Leckerchen zwischendurch.
    Mittlerweile haben wir uns auf 2 Portionen +Leckerchen eingependelt und Toben nach dem Essen gibts auch nicht.
    Ich wünsche euch alles gute!
    P.S Ich habe neulich einen Artikel gelesen zur präventiven Chirurgie um Magendrehungen zu verhindern. Vielleicht interessiert dich das.

  • Wir haben unseren Hund mit Banane aufgepäppelt. Jeden Tag zusätzlich eine bis zwei Bananen (manchmal auch nur eine halbe, je nach Gefühl).


    Er hatte allerdings keine Magendrehung, sondern sich "nur" den gesamten Verdauungstrakt ruiniert (zuviele Antibiotika, ist eine längere Geschichte).


    Banane ist etwas, was er sehr gut verträgt und umwandeln kann (und einfach nur liebt, das ist wohl die Vorraussetzung).


    Seitdem ist er wieder genauso wie früher (Körperbau und Kraft, obwohl er auch schon etwas älter ist (12 Jahre).


    Ach ja: Rasse (wegen des Mengen/Größenverhältnisses): Labrador-Deutsch-Drahthaar.


  • Ja, die Magendrehung war das schrecklichste, was ich bisher erlebt habe. Mein Hund hatte bestimmt alle dienstbereiten Schutzengel bei sich. Der Magen wurde an der Linea Alba (weisse Linie am Hundebauch) befestigt, da die Magenbänder überdehnt waren.



    Leider ist das keine 100% Sicherheit, die Fixierung kann bei einer zu hohen Futter oder Wassermenge jederzeit abreissen. Die Angst ist wirklich bei jeder Fütterung mit dabei. Sie bekommt von anfangs 5 jetzt 3 Mahlzeiten.


    Trockenfutter (auch nicht eingeweicht) darf sie keins mehr bekommen. Damit fing das Drama ja eigentlich an. Bananen möchte ich wegen des hohen Kaliumgehalt nicht geben.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE