ANZEIGE

Hilfe - unsere Hündin attakiert unseren Rüden

  • Hallo,
    wir haben unseren Rüden(Salomon) seit 14 Jahren und unsere Hündin(Diva) seit 12 Jahren und immer waren sie ein tolles Team und es gab keinerlei Probleme.
    Aber nach 14 Jahren ist der Rüde nun auch nicht mehr so fit,was die Hündin natürlich bemerkt hat.SIe war in der Rangfolge immer unter dem Rüden,aber seit ca. einem 1/4 Jahr bellt sie ihn nur noch an und läßt ihm als letzten Zufluchtsort nur noch den Keller übrig.
    Sowie er nach oben kommt,fixiert sie ihn und knurrt ihn an.
    Wenn er dann nicht schnell genug ist,beißt sie ihm in den Hals und attakiert ihn so heftig,das ganze Haarbüschel ausgerissen werden.
    Der arme Salomon hat nun wirklich nichts mehr zu lachen und hofft auf Hilfe aus diesem Forum,damit seine Frau ihn wieder akzeptiert.
    javascript:emoticon(':hilfe:')

  • Was tust Du bzw.hast Du bisher getan? Lässt Du die Hunde gewähren?


    ICH persönlich würde der Hündin SEHR deutlich machen, was ich dulde und was nicht.

  • Hallo,
    danke für die Antwort.
    Das zeige ich ihr mehr als deutlich.Ich gehe dazwischen und rüge die Hündin,indem ich sie im Genick schüttel und sie auf ihren Platz verweise.Das geht für einige Sekunden gut,aber sowie ich sie aus den Augen lasse,geht das Spiel von vorn los.Leider ist sie schon taub,sodaß verbale Kommandos nicht fruchten.


    Gruß
    Heinz

  • Na toll. Weisst Du eigentlich, dass Du Deinen alten Hund mit dieser Genickschüttelei schwer verletzen kannst ? Das solltest Du in Zukunft tunlichst sein lassen.


    Ich würde raten, einen fachkundigen Hundetherapeuten ins Haus zu holen, der sich von Eurer Situation ein Bild macht und Euch erklärt, wie Ihr die beiden älteren Hunde händelt.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Hallo,


    sorry, wenn ich jetzt so heftig auf den Punkt bringe, aber warum versetzt Du eine taube, alte Seniorhündin in Todesangst...??? Solche Verhaltensweisen verstehe ich nicht.


    Das Nackenschütteln ist nun schon sehr lange aus der modernen Hundeerziehung verbannt. Es bedeutet Tötungsabsicht. So gehen Hunde mit Beute um. Das solltest Du also ganz schnell mal lassen.


    Ich hoffe, zu Deinem eigentlichen Problem kommen noch gute Antworten. Das ist für den Rüden ja nicht grade schön, wenn die Hündin ihn so dermaßen eingrenzt. Was Du dagegen tun kannst, weiß ich leider nicht. Ich bin mir nicht mal sicher, ob man da so aus der Ferne überhaupt die richtigen Ratschläge geben kann.


    Liebe Grüße


    BETTY und Ronja

    Behandele jedes Problem wie ein Hund es tun würde.

    Kannst Du es nicht essen oder damit spielen, pinkele drauf und geh weiter...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo Heinz, erstmal willkommen hier im Forum :winken:


    Hast Du die "Erziehungsmethode" des Nackenschüttelns schon immer benutzt oder machst Du das erst, seit Diva erstmalig zickig zu Salomon war? Wenn Letzteres, hat Diva jetzt evtl. Salomons Erscheinen negativ verknüpft: "Wenn Salomon kommt, passiert mir was Schlimmes." Denn in der Hundewelt gilt das Nackenschütteln ja nun mal als Todesdrohung.


    Wie ist denn sonst so der Gesundheitszustand der Beiden?


    Mensch, wirklich blöd, nach so vielen Jahren ...


    Wauzihund

  • Hallo,


    hast Du die Hunde mal durchchecken lassen? Vielleicht lässt nun ihre Sehkraft, oder auch der Geruchssinn stark nach und sie erkennt ihn nicht mehr. Dies würde ich vorab mal abklären lassen.


    Ansonsten könnte ich mir gut vorstellen, dass Deine Hündin nun Oberwasser bekommt. Eventuell ist der Rüde ihr mittlerweile körperlich unterlegen und daher meint sie ihn in seine Schranken weisen zu müssen.


    Das geht natürlich überhaupt nicht.


    Hier musst Du wirklich ganz entscheidend eingreifen und die Situation unterbinden. Mach zur Not eine leichte Leine an die Hündin, denn so kannst Du sie ohne sie im Nacken, oder Halsband fassen zu müssen, wegziehen. Bring sie auf ihren Platz und dort hat sie zu bleiben. Wenn sie aufsteht bring sie wieder hin.
    Hast Du dann das Gefühl, dass sie sich beruhigt hat, dann kannst Du sie wieder entlassen.
    Wenn sie sich gut benimmt, belohne sie, wenn sie wieder anfängt, dann bring sie wieder auf den Platz.


    Sollte das mit dem Platz nicht funktionieren, dann würde ich sie kurzzeitig aus dem Raum werfen. Hier das gleiche Spiel, benimmt sie sich ist das super toll und es gibt Leckerlis, geht sie den Rüden wieder an, ab zur Auszeit.


    Ich drücke Dir die Daumen und hoffe, dass Du das Problem schnell in den Griff bekommst.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Hallo,
    es ist ja nicht so,das ich so schüttel,das ernsthafte Verletzungen die Folge wären,sondern eher ein sanftes ermahnen.Jedenfalls hatte ich es so vor 14 Jahren in einer Hundeschule gelernt und beide Hune haben meines Erachtens keine Schäden davon getragen sonder hatten sich prächtig entwickelt.
    Allerdings kann man so alt werden wie eine Kuh und lernt immer noch dazu.
    Wenn es wirklich so ist,wie ihr es beschreibt und es macht ja auch eigentlich Sinn,dann werde ich so etwas natürlich nicht mehr machen.
    Was sollte ich denn eures Erachtens machen,um endlich wieder Ruhe in die WG zu bringen ?

  • Hallo,


    hast bestimmt vor meinem Posting geantwortet und kannst jetzt nicht mehr schreiben.


    Nochmals: geh mit beiden Hunden zum TA und lass sie durchchecken.


    Melde Dich dann bitte nochmals, mich würde interessieren was dabei rausgekommen ist.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

ANZEIGE