ANZEIGE

An die Körpersprachexperten :-)

  • Guten Abend!


    Ich sitze hier gerade und mache ein Referat für die Uni und Milo hat geschlafen. Als ich gemerkt habe, dass er aufwacht habe ich zu ihm geguckt und wir haben uns so eine Zeitlang freundlich betrachtet =)


    Dann habe ich ihn mal angeblinzelt, weil das ja beruhigend oder so sein soll? Das habe ich ein paar Mal gemacht und dann hat er sich über die Schnauze geleckt. Dann habe ich so getan, als ob ich gähnen müsste und dann hat er angefangen sich zu strecken und kam zu mir..


    Was soll mir das jetzt sagen? Hatten wir eben eine astreine Kommunikation? ;)
    Das würde mich wirklich mal interessieren! Jetzt hat er sich neben mich auf die Bank gelegt (ähem) und schnarcht :roll:


    LG
    Inga

    Das Leben ist wundervoll. Es gibt Augenblicke, da möchte man sterben. Aber dann geschieht etwas Neues und man glaubt, man sei im Himmel. Edith Piaf

  • Wäre die Kommunikation astrein gewesen, müsstest du nicht fragen :D


    Ich würde meinen Hund übrigens nicht unbedingt mit Calming Signals "betexten", wenn kein echter Grund besteht. Da fragt er sich zwangsläufig: Was'n nu los?
    Du blinzelst, obwohl er gar nix gemacht hat, wovon er sich beruhigen, müsste, also leckt er sich beschwichtigend über die Schnauze.... So ungefähr. Letztlich war er ein wenig verunsichert.


    Du hast gegähnt, also nochmal beschwichtigt, nun kam er zu dir, um zu gucken, was mit dir ist.


    Eine von vielen möglichen Übersetzungen.....


    Schlaf gut
    cazcarra

    Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten


    (Isaac Asimov)

ANZEIGE