ANZEIGE

Heimspiele für ängstlichen Hund?

  • Hallo,
    mit mir leben ein Collie-Mix-Hündin (3 J.) und seit 2 Monaten ein kleiner 2 jähr. Spanischer Terrier (aus spanischem Tierheim). Er wurde sicherlich misshandelt, denn vor Menschen, die ihm fremd sind und sich zu sehr über ihn beugen hat er Angst. Bei mir geht das schon, gebe ihm viel Zeit Vertrauen aufzubauen. (hatte ihn erst zwei mal auf dem Arm, mit jede Menge Würstchen in der Hand, weil ich ja die "Gute" sein will). "Sitz" kann er schon recht gut.
    Nun möchte ich ein paar Spielchen mit ihm machen (ich auf dem Boden sitzend), aber er zappelt dann nur um mich rum und will mich abschlabbern. Kann mir jemand für ängstliche, zappelige Hunde ein paar Zu-Hause-Spiele beschreiben? :hilfe:
    Bin gespannt auf Eure Ideen!
    Danke im voraus.


    Jona & Murhpy & Anhang

    Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum!

  • Hallo,


    vielleicht Suchspiele? Schon mal gemacht?


    Gerade ängstliche Hunde "wachsen" an Erfolgen, es stärkt ihr Selbstvertrauen.


    Versteck was supertolles, Käse oder Wurst, und dann schick den Hund mit "SUCH" los, anfangs hilf ihm mit Zeigen. Lass ihn dabei nicht alleine.
    Das ist auch draußen spannend, anfangs sieht der Hund so ungefähr, wo du das Zeug versteckst, und findet es recht problemlos. Schwierigkeit steigern: Hund anbinden am Baum, dazu unbedingt etwas sagen( z.B. Warte! Ich versteckel`s), dann die Teile in der Landschaft verteilen, und dann den Hund abmachen und suchen schicken.

    Liebe Grüße von Antonia

  • Das wäre was für ihn, er ist ein "futterhai", (mußte sich wohl ne Zeit durch betteln durchschlagen).
    Hunde lernen ja von Hunden. Die Große kann Suchen bzw. Fährte lesen. Muss sie dann nur zurückhalten :-(
    Danke!!!

    Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum!

  • Hallo speedyjoni!


    Deine Hündin muss nicht zwangsläufig misshandelt worden sein, nur weil sie Angst zeigt, wenn sich ein Fremder über sie beugt. Du würdest dich ja auch nicht gerade super wohl fühlen, wenn sich ein 10m Riese, pardon fremder 10m Riese, über dich beugt! :roll:


    Das war jetzt nicht gerade produktiv...aber wir haben hier auch ein spanisches verfressenes schüchternes Hundemädchen sitzen, die für Leckerlis einfach alles tun würde und genau das nutzen wir natürlich scharmlos aus :D


    Versuch ihr doch (wie bereits Sitz) noch weitere Kommandos und ein paar Tricks beizubringen. Das macht ihr sicher Spaß, vor allem wenn es was zu Futtern gibt :p Ansonsten braucht man einfach sehr viel Zeit und Gedult, dann klappt das schon!


    Ach ja, die meisten Hunde mögen es auch nicht auf den Arm genommen zu werden auch wenn wir das so klasse finden


    :^^:

    Liebe Grüße von Amelie & Lilli

  • Zitat von "Speedyjoni"

    . Er wurde sicherlich misshandelt, denn vor Menschen, die ihm fremd sind und sich zu sehr über ihn beugen hat er Angst.


    Die wenigsten Hunde mögen es, wenn sich ein fremder Mensch über sie beugt. Das stellt für den Hund eine Bedrohung dar.


    Zitat von "Juline"

    vielleicht Suchspiele?


    Gerade ängstliche Hunde "wachsen" an Erfolgen, es stärkt ihr Selbstvertrauen.


    .


    Das kann ich bestätigen.


    Such- und Schnüffelspiele sind für jeden Hund eine tolle Herausforderung.


    Guck mal http://www.nasenarbeit.de

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE