ANZEIGE

wie überlebe ICH meinen scheinschwangeren hund???

  • hallo ihr lieben


    ich habe DIE zicke schlechthin hier zu hause sitzen! das sie wenn bax sich dem sofa nähert wo sie vorliegt mal die zähne zeigt kenne ich ja schon aber jetzt ist es noch schlimmer!


    heute morgen lag sie in ihrem körbchen und hat nurnoch gejault. dazu kam das sie nichts frisst und kaum trinkt. ich dann momo geschnappt und zum ta weil man weiß ja nie ob nicht was schlimmeres dahinter steckt. die gute frau meinte dann nur herzlichen glückwunsch ihr hund ist scheinschwanger ;) sie hat mir homöopathische tabletten mitgegeben.


    aber momo ist so nervig! sie schleicht pausenlos um mich rum, wenn mein freund mich in den arm nimmt fängt sie an zu jaulen, wenn er mit bax spielt dann kläfft sie rum oder sie kläfft einfach nur wenn bax an ihr vorbei geht.


    ein richtiges nest baut sie sich noch nicht oder das sie spielzeug verteidigt. aber kommt bestimmt noch :/


    wie sind eure erfahrungen damit? wie soll ich mich am besten verhalten?


    und habt ihr tipps wie momo doch wenigstens was trinkt? und soll ich sie mit leckerlies füttern denn die nimmt sie ja aber ich will nicht das sie wieder ihren kopf durchsetzt denn sie ist nen kleiner mäkelfresser...


    vielen dank schonmal im vorraus von dem verzweifelnden kuchen



  • Erstmal... starke Nerven!^^


    Du musst dir immer vor Augen halten, deiner Maus gehts grad einfach nicht gut, sie versteht sich selber auch nicht.


    Ganz wichtig ist: Liebevolle konsequenz.
    Die ist wichtig, um ihr die Sicherheit nicht zu nehmen. Nur weil man Kommandos nun 10mal wiederholen muss, bitte drauf achten, dass dennoch alles beim Alten bleibt.


    Beobachte ihre Milchleisten! Sind die Zitzen geschwollen oder gar rot?
    Das ist wichtig, da Hündinnen während der Scheinträchtigkeit zu einer "Mastitis" neigen, also einer Entzündung der Zitzen.


    Nicht an den Zitzen rumspielen, kein Bauchkraulen mehr, das alles würde die Scheinträchtigkeit unterstützen.


    Wenn die Zitezn rot, heiß und überdimensional dick werden, solltest du nochmal nen TA aufsuchen.


    Bis dahin... einmal am Tag mit ner Quarkpackung kühlen.


    Wasser kannst du deinem Hund zuführen, indem du welches ins Fressen gibst.


    Halte durch, denk dran, dass du nicht die einzige bist, die dadrunter leidet und achte auf gesundheitliche Veränderungen.


    Ich drück die Daumen^^

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

  • danke für die aufmunternden worte!


    ja es ist sehr nervig alles 10 mal sagen zu müssen da der dicke auch schon anstrengend ist mit seiner fast taubheit.


    ihre zitzen sind 'fast normal' also sie waren auch schon dicker aber ich werde dann ein größeres auge drauf werfen mit ihr. und nen pack quark hab ich auch noch =)


    wie mach ich das denn am besten? momo auf den rücken legen und einschmieren und dann warten und vor allem wie mach ich das ab? oder darf momo schlecken? ;)


    LG

  • Jap, Quark aud das Bäuchlein, vielleicht nicht unbedingt den ganzen Unterkörper einsauen, sondern gezielt die (meist unteren) betroffenen Zitzen einkleistern und mit Geschirrhandtückern umwickeln. Phantasie gefragt^^


    Dann warten, bis es bröckelt. Hund ablenken derweil. Suchspielchen zb oder (die Königsdisziplin während der Scheinträchtigkeit): ein neues Kunststückchen beibringen (nicht schweres^^) usw...


    Hinterher mit feuchten Tüchern leicht (sehr vorsichtig) die Reste abwischen oder Hundis Bäuchlein abbrausen.


    Das kann man bei Menschen auch toll machen (die haben auch noch weniger Haare im Idealfall^^), wenn ne ENtzündung vorliegt und eine Körperstelle gekühlt werden muss.


    Der Quark sollte möglichst im Kühlschrank gestanden haben^^


    EDIT: Wenn Hundi die Tücher am Bauch voll bescheuert findet, mit Hundi eine extra- Kraul- Stunde vorm TV einlegen^^

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

  • Ich würde auf jeden Fall zum TA gehen. Zudem würde ich den Hund ablenken, was das Zeug hält, sodass sie zum einen abgelenkt ist und zum anderen ihre Energie in andere Dinge fließt.

    ______________________________________
    Hündin *8.8.2007

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat

    Ich würde auf jeden Fall zum TA gehen.


    Sie hat doch geschrieben, dass sie bereits beim TA war und homöopathische Tabletten mitbekommen hat. :???:


    Ich persönlich mache um die Scheinschwangerschaft meiner Hündin kein großes Drama, ignoriere ihr zeitweises Gezeter und Gejaule weitestgehend und lenke sie ab so gut es eben geht.
    Madame wird regelmäßig /um den "Wurftermin" herum scheinträchtig inkl. Milchbildung - bislang ging es trotzdem immer ohne medikamentöses Eingreifen und das Verhalten hat sich innerhalb von ein paar Tagen von selbst normalisiert.
    Ich achte zwar auf die Zitzen, mache aber da nichts dran solange alles normal aussieht. Sie selbst geht glücklicherweise nicht an die Zitzen.

  • Ich sende dir mal einen dicken *Tröster*


    und dann Augen zu, Kopf hoch und durch..........nervt, aber geht vorbei.


    Am besten fahre ich bei meiner Hündin, wenn ich wenig bis gar nicht auf ihr Theater eingehe.......tue als sei alles wie immer. Manchmal ist das schon schwierig, weil wir ja wissen, weshalb die Muckels sich so verhalten.


    Beim ersten Mal bin ich zusammen mit meiner Motte im Kreis gelaufen, da wars - wenn ich mich jetzt dran erinnere - schlimmer als die nächsten Male.


    Achja, dass sie nicht fressen mag gehört irgendwie dazu........zwing sie nicht, der Appetit kommt von selbst zurück. Gib ganz normal Futter und wenn sie nicht mag, mach kein Heck-Meck drum, stells weg und warte bis zur nächsten Fresszeit.


    Leckerlies würde ich nicht als Futterersatz hernehmen.......den Fehler habe ich beim ersten Mal auch gemacht nur damit Maya übrerhaupt was frass...........grrmmpf und dann wollte die Dame natürlich als der ganze Spuk vorbei war auch lieber Leckerlies anstatt normalem Futter haben.


    Bauch kühlen usw. wurde dir ja schon beschrieben, da hab ich auch nichts anderes gemacht, wenns nötig war.


    LG - Doris

    LG - Doris

ANZEIGE