ANZEIGE
Avatar

Familie mit 3 Kindern will Hund. Welche Rasse empfehlt ihr?

  • ANZEIGE

    Hallöchen,


    ich habe mal eine Frage an die Hundefreunde hier.


    Meine Schwester und ihr Mann wollen sich einen Familienhund anschaffen. Sie haben ein großes Haus mit Garten und 3 Kinder (3, 6 und 9 Jahre). Sie möchten einen Hund, der unter 10 Kilo wiegt, nicht größer als Kniehoch ist, nicht zu viel Haar hat, kinderlieb ist, verspielt ist und auch für Anfänger geeignet ist.


    Ich habe noch nie einen Familienhund gehabt... darum frage ich mal hier nach.


    Habt ihr eine Idee welche Rasse passen könnte?


    Mir fällt ein Mini-Aussi ein. Aber der ist ihnen zu haarig :irre: .


    Vom Typ her hätten sie am liebsten nen Terrier. Aber das paßt ja nicht so 100pro für kleine Kinder? Die letzte Idee war ein Norfolk Terrier - aber ist der echt kinderlieb wies überall steht?


    Was fällt euch? Sie wollen einen Rassehund damit sie wissen, was dabei an Größe und so rauskommt :???: ..


    Sie würden natürlich auch Hundeschule etc. machen. Die Mutter ist viel Zuhause und der Hund wäre nicht viel allein. Hundesport oder so werden sie aber wohl nicht machen: also nix hyperaktives, jagendes oder zuuu intelligentes ;) ...


    BITTE HELFT :schockiert:


    lg

    Es grüßen die "Wilden Drei" ANNIKA, MAXI UND BINGO :-)

  • ANZEIGE
  • DEN kinderlieben Hund per se gibt es nicht. Auch nicht, wenn es in den Rassebeschreibungen so drinsteht.


    Da liegt schon eine gewisse Verantwortung beim Züchter, damit die Welpen gut sozialisiert sind und eben auch Kinder kennen gelernt haben. Was nicht bedeutet, dass die Kinder der Familie, in die der Hund kommt, nicht auch noch was zu lernen hätten....


    Da es ein kleinerer Hund sein sollte, würde ich zu einem Pudel raten. Hat zwar etwas längeres Fell und muss auch mal geschoren werden, dafür haart er aber nicht, da das Fell ja wichtig zu sein scheint. (Kurzhaarhunde können haaren wie die Seuche und diese Haare stecken dann wunderbar in allen Polstern und im Teppich - lediglich das Bürsten des Hundes fällt bei kurzem Haar weg)


    Pudel sind echte Allrounder, höchst intelligent, lernen und spielen in der Regel gern.
    Terrier welcher Art auch immer würde ich bei Ersthundehaltern nicht wirklich empfehlen. Egal wie groß oder klein, die Kerlchen sind ziemlich anspruchsvoll.


    LG
    cazcarra

    Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten


    (Isaac Asimov)

  • hallo, danke für die schnelle antwort :roll:


    ja das habe ich mir auch gedacht mit den terriern...


    nen pudel. ich glaub den mögen sie nicht. hm...


    was denkst du zu einem cavalier king charles spaniel? :???:

    Es grüßen die "Wilden Drei" ANNIKA, MAXI UND BINGO :-)

  • ANZEIGE
  • So kurz sind dessen Haare auch wieder nicht....


    Ansonsten - why not.


    Wenn ich drei Kinder hätte würde ich ja evtl. auch nach einem bereits etwas erwachseneren Hund aus dem Tierschutz schauen, es gibt auch tolle Mischlinge. Bei den meisten ist bereits bekannt, ob sie kinderlieb sind oder nicht . Und der "Welpenstress" fällt für die Frau Mama auch weg, denn an der bleibt es eh hängen....


    Und: Nicht alle Hunde aus dem Tierschutz haben Probleme. Manche landen da ja auch einfach nur aus Gründen der Not in der alten Familie....


    cazcarra

    Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten


    (Isaac Asimov)

  • huhu.
    schon mal über nen malteser nachgedacht???
    haart nicht!!!!!:D
    unsere mögen kinder.
    sie werden nicht so gross,...
    ich persönlich finde sie vom aussehen her auch hübsch, aber das ist geschmacks sache ;)



    LG Astrid und Bummelprinz Sammy

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "citcat"

    nen pudel. ich glaub den mögen sie nicht. hm...


    Warum nicht? Eigentlich schade, denn mir war aufgrund des "Anforderungsprofils" auch sofort ein Pudel eingefallen.


    Pudel haben so oft den Ruf des "gezierten Schoßhündchens". Dabei können sie, wenn sie dürfen, ganz anders sein. Robuste, sehr intelligente Familienhunde, die mit ihren Menschen durch Dick und Dünn gehen (auch durch Matsch :lachtot: ). Das teilweise immer noch verbreitete "Frisurenstyling" der Pudel ist denen wahrscheinlich egal. Ich mags lieber, wenn sie einfach ne wuschelige Kurzhaarfrisur aus Heimarbeit tragen.


    LG Appelschnut

    Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!
    (Sprichwort der Dakota Indianer)

  • Zum Thema Pudel: Bei uns im Dorf wohnt ne Pudelzüchterin, deren Tochter ( ich schätze sie auf 10-12 Jahre ) mit den kleinen Burschen am Rad fährt und auch im Park "Aufführungen " mit einem Hund gemacht hat.
    Sie hat selbstgebastelte Zettel verteilt und gegen einen "Eintrittspreis" konnte man sich Tricks mit dem Hund ansehen...
    ich war zwar nicht da, aber diese Hunde sind prima Kinderkumpel.... :D


    Mir fällt der Tibet Terrier ein. Bin selbst total vernarrt in die kleinen Wuschel :D

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

  • mir is auch sofort ein pudel eingefallen.. :P


    vom mini-aussie würde ich dagegen abraten.. nur weil er nich so groß is wie der standard braucht er trotzdem genauso beschäftigung wie der große.. also möglichst auch hundesport..
    & du sagtest jah das sie das nicht vorhaben?


    umso besser wenns vom fell her nicht passt..
    sry fürn bösen unterton..^^

  • Wie wäre es mit einem Papillon oder Phalene (Je nachdem ob Steh- oder Schlappohren bevorzugt werden)?
    Die haben zwar schon Haare, haaren aber nicht soooo stark (ok, je nachdem was man darunter versteht).
    Sind auch gewiefte kleine, aber doch ganz große und für jeden Blödsinn zu haben. Lassen sich aber unter Umständen auch Quatsch einfallen wenn man sie unterbeschäftigt. Aber ne gewisse Grunderziehung und regelmäßige Arbeit/Wiederholung braucht ohnehin jeder Hund. Es muss ja nicht der Hundeplatz oder Sport sein, aber bissl Arbeit muss immer sein wenn man sich keinen verzogenen, frechen Fratz ranziehen will der macht was er will.
    Und kinderlieb ist, wie schon gesagt, immer so eine Sache, da kann jeder Hund anders sein, je nach Sozialisierung und Erfahrung. Ich hab zwei Kinder von knapp 5 und knapp 7 Jahren und hol jetzt auch ein Powerpaket was nicht unbedingt mit dem Schild "kinderliebender" Hund rumrennt. Das kommt halt auch gaaaanz viel auf die Kinder drauf an und wie man die im Umgang schult.


    lg Susanne

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE