ANZEIGE

Schlaganfall beim Hund

  • Unsere 13-jährige Golden Retriever Hündin Amber hatte gestern einen leichten Schlaganfall. Wir waren beim Bemerken der ersten Anzeichen sofort bei unserer Tierärztin, die dies auch diagnostizierte.
    Amber bekam ein starkes Beruhigungsmittel und Cortison u. andere Medikamente (durch die Aufregung habe ich vergessen, was noch...).
    Seit gestern abend (es passierte so gegen 19 Uhr) schläft sie durch die Beruhigungsmittel fast nur. Aufgestanden ist sie noch nicht.
    Getrunken hat sie schon, nachdem ich ihr den Wassernapf vorgehalten haben. Die Tierärztin meinte, dass sich Hunde oftmals nach einem Schlaganfall sehr gut wieder erholen würden.....
    Hat jemand Erfahrungen damit gemacht u. kann davon berichten.
    Wir möchten auf gar keinen Fall, dass Amber sich quält - aber wie findet man dies wirklich heraus ????

    Amber * 19.10.1995 + 31.05.2010
    Gismo * 21.06.2010
    Mona * 03.06.2013

  • Dein Hund hatte wahrscheinlich keinen Schlaganfall, sondern leidet unter dem Vestibularsyndrom.


    Die meisten Hunde erholen sich wieder vollständig davon. Wichtig ist: täglich Vit B, Karsivan zu geben. Die Behandlung mit dem Cortison im Akutfall ist obligatorisch.Dein Hund braucht unbedingt Ruhe und viel Liebe. Hilfe beim Aufstehen. Fütter ggfs. mit der Hand füttern. In der Anfangszeit sind Infusionen (Ringer und Clucose) zur Stabilisierung wichtig. Die Schilddrüsenwerte sollten auch untersucht werden, da VS-Hunde oftmals auch eine Unterfunktion vorweisen.


    Schau doch bitte bei uns rein (alles VS-Betroffene) und lies Dich durch. Das wird wieder, aber es dauert. Mein Hund hat es auch geschafft.


    Hier der Link

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Oh das tut mir leid.
    Unser alter Hund hatte damals mal ein Schlaganfall.
    Wir haben es erst garnicht bemerkt.
    Meine Eltern waren im Urlaub und wo sie wieder kamen hat sich Flindt so gefreut das es wohl dann passiert ist. Er hat sich erst zurückgeogen und wo er wieder kam hing seine ganze Rechte Gesichtseite runter.
    Er konnte das Auge nicht mehr richtig schliessen und er hat aus dem rechten Mundwinkel gesabert ohne ende. Sind dann natürlich sofort zum TA doch der sagte da könne man nicht viel machen außer abwarten ob es besser wird. So weit war Flindt i.O., er konnte normal laufen und war auch sonst so wie immer.
    Nur das mit dem Auge war nicht so schön weil er das immer nach oben weggedreht hat zum schlafen aber das sabern ist mit der Zeit weggegangen.
    Ich glaube er hat sich daran gewöhnt. Und das wichtigste ist das er keine Schmerzen hatte. Ich denke für ihn war es plötzlich normal mit dem Auge.
    Wenn man ihn von vorne genau ansah konnte man zwar noch sehen das die Rechte GEsichtshälfte ein bisschen hing aber sonst war er top fit für sein alter.
    Wo das passierte war er so ca. 8-11 Jahre alt.
    Medikamente hat er damals nicht bekommen und einen weiteren Schlaganfall auch nicht.
    Ich denke das macht die Zeit. Und solange deine Maus keine Schmerzen hat und noch lebensfreude zeigt würde ich keine zu schnellen entscheidungen treffen. Gerade weil es noch so frisch ist. Ich denke das sie jetzt erstmal nen bisschen ruhe braucht.


    Ich hoffe das es deiner Maus bald wieder besser geht.

  • Hi,
    Amber ist eigentlich seit dem Anfall fast wieder wie vorher.
    Was uns allerdings Angst macht,sie hat wieder diese seltsamen Kopf Zuckungen die sie auch einige Zeit vor ihrem Anfall hatte.Morgen werden wir wieder zur Ärztin gehen und fragen ob wir vorsoglich etwas gegen einen eventuell zweiten Schlag machen können.


    Gruß Joyface

    Amber * 19.10.1995 + 31.05.2010
    Gismo * 21.06.2010
    Mona * 03.06.2013

ANZEIGE