ANZEIGE

Krallen sehr lang - aber...

  • So, vielleicht weiß hier ja jemand Rat.
    Die Krallen meiner Hündin sind relativ lang.


    Normalerweise würd ich sagen- kürzen und fertig. ABER
    da wären wir bei meinem Problem - bei ihr ist das "Leben" also der Nerv sehr sehr lang, letztes mal hab ich wirklich nur die Spitze gekappt, und schon hat sie gefiept und obwohl ich eigentlich kaum Kralle weggenommen
    habe, den Nerv verletzt :/


    Gibt es da jetzt sonst eine Lösung, hat noch wer solche Probleme, was kann man da machen?


    Danke!

    Alex mit Maya und Nele
    Kira und Luna im Herzen...

  • Da hilft eigentlich nur eins, würde ich sagen: Feilen statt schneiden.
    Dann sollte man vorsichtiger sich heranfühlen können und läuft nicht Gefahr, zu tief zu schneiden.


    Grüße
    Elke

  • Grade die ganz harten Krallen sind oft ein Problem, die laufen sich nicht vernünftig ab, zumindest vorne, und das Leben reicht oft bis auf 1-2 mm an die Spitze :roll: .
    Ich habe ja 2 Hunde, beide bekommem ihre Bewegung zusammen und laufen auch regelmäßig auf harten Böden. Der eine Hund hat dünnere, weiche Krallen, die sind raspelkurz. Nr.2 hat dicke, knochenharte Krallen, vorne sind sie oft zu lang.
    Die Krallenlänge ist schon in Ordnung, wenn man dem stehenden Hund noch Papier unter die Kralle schieben kann, sie sollten im Stand nicht aufsetzen, dürfen aber auf hartem Boden beim Laufen leise klacken.
    Und jetzt der "ultimative" Tip: :lachtot:
    Geh abends mit dem Hund auf irgendeinem verlassenen, asphaltierten Parkplatz Ball spielen. Anfangs öfter, später reicht einmal die Woche, dann musst du nur noch die Daumenkrallen feilen :D .


    LG
    das Schnauzermädel,
    das Sonntagnachmittag immer den Parkplatz des nahegelegenen Möbelhauses unsicher macht und nicht mehr feilt oder schneidet.

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • Danke für die Tipps!


    Ja, also wir sind auch auf Asphalt unterwegs - wo sichs abnützen kann und ja, ihr Krallen sind wirklich hart (die der anderen beiden sind weicher, den Mops muss ich gar nicht kürzen, beim Senior hin und wieder ein wenig) - auch ne neue Krallenzange musst ich besorgen, weil die andere die Krallen einfach nicht geschafft hatte.
    Also dass mit dem parkplatz werd ich mal versuchen :D und dann werd ich zwar endgültig für verrückt erklärt - aber wurscht.


    Aber wenigstens gehts nicht nur mir so - hab echt schon Bedenken gehabt, nachdem ja bei den beiden anderen gar keine Probleme sind (und nur die Hündin solche Krallen hat).
    Darf ich fragen was für eine Feile ihr da verwendet? Gibts da ne eigene oder einfach die "normale" Nagelfeile

    Alex mit Maya und Nele
    Kira und Luna im Herzen...

  • Ich muss an den Daumen nix machen, die knipst er zum Glüch selbst ab :D .
    Aber ich hatte auch lange nach einer vernünftigen Lösung gesucht...
    Wir fahren regelmäßig Rad, auf den Strecken gibt es durchaus auch Asphalt, der Rest ist Schotter, aber das bringt nichts.
    Das Geheimnis ist das starke Bremsen und Sprinten, wenn Hund den Ball holt, das raspelt enorm.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Als ich meine Hündin mit 7 Monaten bekam, bin ich auch als erstes mit ihr zum Hundefriseur, weil sie fürchterlich lange Krallen hatte (ich habe keinerlei Erfahrungen mit Selber-Kürzen und traue mich das nicht...).
    Dort sagte man mir jedoch, dass man die Krallen nicht kürzen könne, da die Nerven sehr lang seien und die ansonsten verletzt würden.


    Ich finde immer, dass diese Krallen schrecklich ungepflegt aussehen, um in einer Nachmittags-Talkshow auftreten zu können, fehlt meinem Hund nur noch der abgesplitterte Nagellack...
    Papier passt unter ihre Krallen keins mehr und leider stelle ich auch fest, dass die Zehen sich ein bisserl verschoben haben - aber was soll ich machen? Der Tierarzt erzählte mir ja das gleiche wie die Hundefriseurin...

  • Zitat von "schnauzermädel"


    Und jetzt der "ultimative" Tip: :lachtot:
    Geh abends mit dem Hund auf irgendeinem verlassenen, asphaltierten Parkplatz Ball spielen. Anfangs öfter, später reicht einmal die Woche, dann musst du nur noch die Daumenkrallen feilen :D .


    LG
    das Schnauzermädel,
    das Sonntagnachmittag immer den Parkplatz des nahegelegenen Möbelhauses unsicher macht und nicht mehr feilt oder schneidet.


    Hallo !


    Ich finde Deinen Tip nicht wirklich gut. Sorry.
    Auf hartem Asphalt mit dem Ball zu spielen, finde ich sehr gefährlich, wie schnell ist da ein Ballen aufgerissen.
    Nee, ich persönlich würde davon Abstand nehmen - mal ganz davon abgesehen dass für die Gelenke überhaupt nicht gesund ist.


    Da würde ich doch lieber zur Feile greifen.


    Ist nur meine Meinung - jedem das seine !


    LG
    Runa

    “Hunde sind unsere Verbindung zum Paradies. Sie kennen nichts Böses oder Neid oder Unzufriedenheit. Mit einem Hund an einem herrlichen Nachmittag an einem Hang zu sitzen, kommt dem Garten Eden gleich, wo Nichtstun nicht Langeweile war - sondern Frieden.”


    (Milan Kundera)

  • Hallo Frau Schmitt!


    Unser Hund mit den langen Krallen ist auch so ein "ich-komme-nicht-aus-den-besten-Verhältnissen- und-hatte-kaum-Auslauf-Hund".
    Anfangs haben die Krallen sogar bei normalen Spaziergängen gestört, weil seine "verdrehten" Zehen schnell schmerzten. Wenn er tatsächlich mal auf Wiese gerannt ist, dann schmiss er sich oft schon nach wenigen Metern jaulend hin oder stand jammernd auf 3 Beinen, weil er sich weh getan hatte :kopfwand: .
    Eine Narkose zum Schneiden und veröden fand ich übertrieben.
    Also habe ich alle paar Tage nur die ganz dünne Spitze vorne oben (ich hoffe, man versteht, was ich meine) abgeknipst. Wenn der Hund seine Krallen langsam selbst abläuft, dann hat das Leben Zeit sich zurückzuziehen. Diese Spitze ist der härteste Teil der Kralle, wenn man die kürzt, dann verletzt man das Leben nicht und die weichere Restkralle schleift sich auf Asphalt gut ab.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • Du meinst, Du hast praktisch so ein kleines "Dreieck" vorne an der Kralle abgezwackt und mit der Zeit hat das Leben sich nach und nach zurückgezogen?? Das wäre ja toll, wenn das ginge..!


    Ich kann nicht sehen, dass Schmitti irgendwelche Schmerzen beim Laufen hat, aber ich denke, auf Dauer ist das nicht wirklich gesund mit so verschobenen Zehen..!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE