ANZEIGE

rostrote Verfärbung im schwarzen Fell!

  • Hab mal ne kurze Frage:
    Emma hat ja schwarzes Fell und zwar richtig tiefschwarzes Fell ohne jeglichen bräunlichen Anflug...zumindest war es bisher so...
    Seit einigen Wochen verfärbt sich ihr Fell an den Hinterläufen und der Rutenoberseite zunehmend rostrot...
    Ich kann das im Moment gar nicht einordnen...kann sowas "einfach so" passieren? Deutet es auf irgendeinen Mangel hin?
    Ach ja...sie ist 5 Jahre, unkastriert und wird zu ungefähr 80 % roh ernährt und zu 20 % mit Markus-Mühle.

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • Hatte mal gelesen, dass das durchaus vorkommt bei zuviel irgendwas. Vermutlich Zink?!? Oder Karotten... Weiß es leider nicht mehr so genau, war aber undramatisch.

  • Ich habe auch eine Hündin mit schwarzen Fell und sie hat auch diese Verfärbungen. Unser damaliger Tierarzt hat uns erklärt, dass das durch den Speichel kommen kann (z.B. an Stellen wo sich die Hunde oft lecken). Vielleicht hilft dir das ja etwas weiter, aber ich bin sicher das kennen noch viele andere, da gibt es bestimmt noch weitere Erklärungen zu ;-)


    Ganz liebe Grüße

  • Also unsere ehemals schwarze irische Wolfshündin wird zwar eher grau als rot, hat aber an den Hinterläufen oben auch rote Stellen, die irgendwie auch nicht mehr weggehen. Laut Tierarzt war es zuviel Sonne (sie liegt im Sommer gerne in der Sonne und dann wird es wohl auch meist etwas mehr rotes Fell), was sich wohl nicht mehr ändern wird, aber auch nicht dramatisch ist. Möhren können es nicht sein, zumindest bei unserem nicht, da die Möhren höchstens im Trockenfutter enthalten sind und davon bekommt sie ja nicht mal mehr und mal weniger, zumindest sind die Unterschiede nicht so groß, daß der Möhrenanteil darin auf einmal massiv schwanken könnte.


    LG Silke

  • Wayne ist auch pechschwarz, leuchtet aber am Rücken - vor allem in der Sonne - schon länger etwas rötlich. Bin immer davon ausgegangen, dass das von der Sonne kommt, weil ich es Ende des letzten Sommers das erste Mal bemerkt hatte (und weil es bei meinen eigenen dunklen Haaren im Sommer genauso ist :D ). Eine andere HH meinte aber mal, als sie den Wayne sah, dass es am Trockenfutter liege (wie gesagt, Karotten?!?)...

    My beloved monster and me
    We go everywhere together
    Wearing a raincoat that has four sleeves
    Gets us through all kinds of weather


    ~ eels ~


    Waynes World

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo!


    Als leidgeprüfte Schwarzhundhalterin kann ich da mitreden :D


    Speichel, das wurde ja schon genannt, macht u.U. eklig rotes Fell, zusammen mit Sonne kann es einen richtigen Pumukeleffekt haben :schockiert: .


    Eisen und Zink im Trinkwasser/Futter können das Schwarz beeinträchtigen.


    Unterwolle wächst manchmal "unfarben". Außerdem wird auch schwarze Unterwolle an der Sonne ganz schnell rot. Wenn da hinten grad wenig Granne steht, geht das schnell.


    Karotten sind vollkommen egal, weil Carotin zwar die Haut färbt, aber die Haare nicht. Babies bekomme auch keine roten Haare, aber gefärbte Haut ;) .


    Bei Rotfärbung durch Sonne oder Speichel bekommt man seinen Hund mit Henna Plus Hairwonder Hair Repair Cream wieder ausstellungstauglich. Es muss aber wirklich diese Pflegecreme sein und keine Färbeprodukt mit Henna. Regelmäßig in die betroffenen Partien kneten, dann wird das Haar wieder toll. Hier sind meist Teile des Bartes rot, weil die Haare dort sehr strapaziert werden. Dauernässe, Speichel und Fährtenarbeit setzt dem besten Haar zu :D . Ich benutze das Zeug nur, wenn ich mal wieder ausstellen muss. Ansonsten habe ich eben keine Riesenschnauzer schwarz, sondern schwarz-rot. Hauptsache die sind gesund und glücklich.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

ANZEIGE