ANZEIGE

Was habt ihr für Kommandos?

  • Hallihallo :winken:
    Ich fänd es mal interessant, was ihr für Wörter für die verschiedenen Kommandos eurer Hunde benutzt.


    Bei Sana und mir läuft das so:


    "Sitz" =direkt hinsetzen
    "Platz" =direkt hinlegen
    "Hieeeeeer" =sofort zu mir kommen und vorsitzen
    "Komm schnell" =in meine Richtung kommen/mir Folgen
    "warte"(nur wenn sie vorläuft)=an der stelle stehenbleiben und erst mit mir weiter gehen
    "schau mal"=guck mir in die Augen :D
    "Fuß"=das Fuß für den Hundeplatz (möglichst zu mir hochgucken)
    "langsam"=eine Gangart langsamer
    "nein"=wehe, wenn dus nochmal machst
    "lass es"=für leinenpöbelei
    "locker"=Errinnerung, wenn sie an der leine ziehen will
    "Decke"=auf ihren Platz
    "Tschüss Sana"=Notkommando
    "SuchXXX"=suchen


    "tot"=flach auf die Seite liegen
    "gib Pfötchen"= :D
    "verbeugen"=Hinterteil obenlassen
    "stubs"=beim clickern meine Hand als Target benutzen
    "hopp"=spring drüber
    "durch"=durch meine Beine


    "lauf"=Auflösung

    Viele Grüße, Sana und Anne :)


    You'll never walk alone!

  • Sitz=Sitz :)
    Sitz mit Klaps auf Obersschenkel=Sitz in Grundstellung
    Platz=Hinlegen mit Kopf oben
    Down=Hinlegen mit Kopf zwischen den Pfoten auf den Boden
    Hiieeer=Sofort herkommen
    Pfiff=Auch sofort herkommen (abrufen von Wild) mit Superleckerchen
    Kurzer Pfiff=Aufmerksamkeitspfiff, jetzt kommt ein Kommando
    Komm=Folge mir
    Hinter mir=Lauf hinter mir
    Warte=Bleib stehen und warte
    Fuß=Bei Fuß
    Bei mir= Laufen an lockerer Leine in 1,50m Umkreis
    Bleib hier= Bleib in meinem Sichtfeld
    Gucken=In die Augen gucken
    Such (Apport)=Gegenstand/Apport suchen
    Bring (Apport)= Gegenstand/Apport bringen
    Aus= Lass es los
    Nein=Nein!
    Langsam=Lauf langsamer
    In dein Körbchen=in dein Körbchen
    Schluss jetzt=Spiel beendet
    Na na=Korrektur zB bei nicht vollständig ausgeführtem Sitz/Platz
    Bleib=bleib sitzen/liegen bis ich zurückkomme
    Los=frei laufen
    Auf= löst jedes Kommando auf
    Halt still=Stillhalten,zB beim Augen untersuchen, Maul öffnen
    Hey=Pass jetzt mal auf/konzentrier dich


    Und ein paar unnötige Dinge:
    Gib mir 5= High 5
    Pfote=Pfote geben
    Wo is der Papa/die Mama/die Oma/der Onkel :D = die jeweilige Person suchen
    Touch=Gewünschten Gegenstand mit der Nase berühren

    Finger weg von meiner Seifenblase du Vollzeitpessimist!

  • Dann wollen wir mal :D


    Sitz - sitzen
    Platz - liegen
    Komm - zu mir kommen ohne Vorsitz das gibts bei mir nur wenn ich dann auch sitz sage
    Ab - er darf und soll wieder laufen wohin er will
    Zurück - ein Stück zurück gehen so oft wie ich es sage
    Bleib - bleiben bis sich was anders sage
    Steh - genau da stehenbleiben wo er gerade ist
    runter - wenn er Leute anspringt oder vom Sofa soll
    Brings - Apportierkommando für den Futterbeutel
    Drehung - Drehung um die eigene Achse
    Rolle - Rolle über den Rücken auf dem Boden
    Bein - Slalom durch die Beine laufen
    Durch - Durch die Slalomstangen beim Agility
    Hopp - irgendwoe drauf oder drüber springen
    Männchen - auf dem Hintern sitzens Männchen machen
    Pfötchen - Pfötchen geben
    Decke - auf seinen Platz gehen und liegen bleiben bis ich was anders sage
    Target - Darauf hin muss er den Target berühren
    Aus - fallen lassen was auch immer er im Maul hat
    Pfui - nicht dran schnüffeln, nicht berühren
    langsam - langsamer laufen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Pfiff - Sofort und ohne jeden Umweg antanzen und absitzen
    Komm- Antanzen "ohne alles"
    Sitz - Setzen
    gib 5 mit Sichtkomendo eine Hand hoch ( links oder rechts) gib 5
    gib 10 Sichtkommando beide Hände hoch - gib 10
    Winken- Männchen mit beiden Pfoten winken
    Peng- umfall tot ( absolutes stilliegen)
    Name wird ganz kurz und fest gerufen ( Buddy oder Joy) - Grundstellung zwischen meine Beine
    Zischen- Gebiet absuchen
    Pull- Angriff ohne beissen
    Attack - Angriff
    Auf - Aufs Hinderniss
    Go- Drüber
    Aus- aus und sitz
    Check- lautes verbellen
    Pass auf mit Klopfen auf Gegenstand oder Person- dat nimmt keiner weg :^^:
    Vorraus: Vorlaufen
    Ab- Geh mir aus den Socken
    Platz- grades Ablegen mit Spannung
    Leg dich- von mir aus schief und krumm :???:
    Liedchen Pfeiffen, weite Schritte- Beinslalom
    Hol sie- Pferde umkreisen ( juckt nur meine Pferde wenig -.- )
    Jacke- Jacke ausm Vereinsheim holen ( ja ich bin faul ich weiss -.-)

    Et Grüsst Manu mit



    Mäx


    Dr. Indiana Jones


    Vaiana

  • Na dann will ich auch mal


    "Sitz" - hinsetzen
    "Platz" - hinlegen
    "Hier ran" - zu mir kommen
    "Komm" - in meine Richtung/ mir folgen
    "Fuß" - links neben mir
    "Bei mir" - rechts neben mir
    "Bleib"
    "Lauf"
    "Steh"
    "Nein" / "Lass es" / "Aus" - je nachdem. Nein bedeuted das was er tut sofort zu lassen und zu mir zu kommen, "Lass es" bedeuted, dass er nicht zu anderen Hunden/Menschen hindarf und Aus dass er etwas fallen lassen soll, was im Maul hat
    "Such"
    "Peng" - still auf die Seite legen
    "Ganz tot" - auf den Rücken legen
    "Rolle rum" - erklärt sich ;)
    "Links und durch" / "Rechts und durch" - um mein rechtes/linkes Bein laufen und zwischen meinen Beinen durch
    "Wave" - 8 durch meine Beine
    "Twist" - um die eigene Achse drehen"
    "Bein" - über mein Bein springen
    "Kriech" - erklärt sich
    "Pfote" / "Andere" / "Beide"- Pfoten geben
    "Wink"
    "Laut" - Bellen
    "durch" - ich laufe und er macht Slalom durch meine Beine

    Liebe Grüße
    Sabrina mit Ali und Bajo


    Meggy (1997-2011) - unvergessen.


    When dogs smell, see, hear, and feel the natural world, they do so without judgment, just acceptance of what is.
    When humans learn to do the same, we will make the world a better place.

    C. Milan

  • Bei uns in der Mehrheit das, was schon genannt wurde. Im Sommer habe ich Milo beigebracht "Rüber bzw. Bleib da" mit Handzeichen nach links oder rechts, dann bleibt er jeweils auf dieser Seite am Wegrand. Find ich ganz entspannend, weil er dann nicht nicht ständig z.B. an der Flexleine den Weg kreuzt, was gerade dort, wo viele Menschen unterwegs sind, extrem lästig und auch gefährlich sein kann. Geht er doch, reicht ein "nein". Wechseln darf er auf "Rüber".


    LG

    Das Leben ist wundervoll. Es gibt Augenblicke, da möchte man sterben. Aber dann geschieht etwas Neues und man glaubt, man sei im Himmel. Edith Piaf

  • Puh, da wird die Liste aber lang:


    Basis:


    Sitz (Faust)
    Platz (Handfläche nach unten)
    Auf - aus dem Platz ins Sitz (Zwei finger bewegen sich hoch)
    Down - nen Down halt. Im Liegen, Kopf zwischen die Pfoten
    Steh - stehenbleiben (stopphand beidhändig)


    Warte - warten egal in welcher Position
    Bleib - bleiben so wie die Position war (stophand einhändig)


    Weiter - weiter gehen
    Komm - komm mit (schnalzen und ausgebreitete Arme von weiter weg)
    Hier - her kommen (Finger zeigt auf den Boden, Pfeife: kurzer Doppelpfiff)
    Hier lang - schau, den Weg schlagen wir ein (wird als Supersignal benutzt)


    Halt - stehenbleiben


    Fuß
    Hand - andere Seite Fuß gehen
    Wechsel - wechsel der Seiten zwischen den Beinen her (Schrittlänge)
    im Hand das Signal FUß - der Seitenwechsel erfolgt über ne Drehung hinter meinem Rücken
    im Fuß das Signal HAND - siehe drüber


    OK - Auflösesignal
    Vor - Vorsitz
    Come by - GrundstellungFuß aus verschiedensten Positionen können die Hunde das einnehmen
    Close by - Grundstellung Hand
    Kehrt - wenn Hund kommt, hinterm Rücken in Fußgrundposition benutze ich auch für Kehrtwende


    Watch me - anschauen


    Nein - lass es sein
    Ja - ist okay, mach nur bzw. richtig
    Aus - gib es aus dem maul
    schhhhh - Ruhesignal/beruhigungssignal
    Coooool - Entspannungssignal
    RUHE/Schluss jetzt - mit spielen aufhören/balgen/rangeln/rumgebelle/theater machen


    fein/Klasse/Supie - Frauchen macht nen Affentanz :p


    Brings - apport
    Hols - wenn etwas wo liegt
    Such - etwas suchen


    Korb - geh auf einen Hundeliegeplatz


    Laut - bellen
    knurren - knurren
    Lügen/Wie macht die Katze? - bellen


    Rauf/runter - worauf und wo runter
    Rein/Raus - wo rein und woraus
    Und bitte - auf das Signal dürfen sie fressen
    langsam - langsamer gehen
    rechts lang - die richtung gehen
    links lang - die richtung gehen
    Nauf - geh die Treppe rauf


    Fangs - etwas fangen was zugeworfen wird
    Nimms - etwas nehmen dürfen


    Gesundheit/Check


    Zähne - sich ins Maul schauen lassen, maul öffnen lassen
    Augen - anschauen lassen, reinleuchten lassen
    Ohren - anschauen und gegucken lassen


    Da wir mal Aggi gemacht haben, können die Hunde die Signale natürlich auch, auch fürs Waldaggi ganz nett.


    Aggi


    Tisch - Tisch
    Diel - Laufdiel
    Slalom - slalom
    Tunnel - gilt für Sacktunnel und für Norm
    Wand - Awand
    Reifen - Reifensprung
    Weit - weitsprung
    Hopp - Sprung
    Vorraus - vorausgeschickt (kombinierbar mit allen Geräten)
    langsam - auch hier wieder langsam werden


    Clicker


    Wollen wir was machen? - Intime
    Fertig - Outtime
    Try again - machs nochmal/versuchs nochmal


    DD und Trickdogging


    Pfötchen - Pfote geben
    anderes - die jeweils andere Pfote
    Guten Tag - Pfote geben, festhalten Lassen und schütteln lassen (Ammi braucht nen Signal, sonst lässt er das nur ungerne machen)
    Give Five - Einschlagen mit einer Pfote
    Give Ten - abklatschen mit beiden Pfoten
    Tip/Tap - spanischer schritt bzw. Pfötchen heben wie ichs Bein hebe
    rechts - drehung um sich selbst
    links - siehe drüber
    rechts rum - in der Richtung um etwas herum gehen
    links rum - s.drüber
    durch - durch die Beine weben/beinslalom wird gerade umgebaut auf "Zickzack"
    durch back - rückwärts weben
    Round me - mich umrunden eine Richtung
    Otherside - mich umrunden andere Richtung


    Wo ist das mäuschen? - mit beiden pfoten buddeln auf dem boden
    schämen - Pfote über Nase
    verbeugung - Diener
    PENG! - Tot umfallen


    Go Home - rückwärts zwischen die beine einparken
    House - von Hinten Vorwärts zw. beine einparken
    Dreieck - beindreieck springen
    Nose - etwas mit nase berühren/Target mit nase berühren
    Touch... - etwas mit der Pfote berühren
    Touch me - mich mit der pfote berühren
    Touch it - etwas weiter weg berühren auf das ich Zeige


    telefon - telefon apportieren (üben mit attrappe)
    hatschi - zieht taschentuch aus packung und apportierts
    bring(s)... - bringt verschiedenste Gegenstände die runtergefallen sind und apportiert, kommt sogar bis zum schoß ran/springt drauf
    ziehen - zieht an etwas / ziehen wenn man Socken hinhält oder pulliärmel zieht er das aus


    schlaf - legt sich auf die Seite
    sing - son sing,brumm,quietsch geräusch (nuur süß)


    bittebitte - sitzmänchen
    Tanzen - stehmännchen mit drehung
    armreifen bilden - armsprung (kein lautsignal)
    bein nach außen strecken (links und rechts) beinsprung (kein lautsignal)
    back on - auf den rücken springen


    Walk - zwiwschen den beinen in die richtung gehen die ich auch gehe
    back - rückwärts gehen
    Follwo me - hinter mir her laufen
    Hinter - hinter mich gehen
    hepp - aus dem stand hochspringen
    hopp - wodrauf/wodrüber springen
    küsschen - abschlabbern
    round back - rückwärts um mich herum gehen
    kriechen - rumkriechen


    haben? - frage ob er nen gegenstand/leckerli haben will wird mit einem bellen beantwortet


    Wer ist der boss? - scharren


    Puh, ich hab bestimmt noch einiges vergessen. Ich sollte mir das echt mal aufschreiben.
    Da wir drei Hunde haben können nicht alle alles bzw. alles gleich gut. Da sind schon Unterschiede zu entdecken.


    Nina

    LG,
    Nina & die Gebüschpiraten


    "Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit sie zu bekommen.
    (Robert Lembke)"

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE