ANZEIGE

Hinken....

  • Hallo, liebe Community!


    Mein Hund (Dalmatiner-Mix, 2 Jahre) hatte vor anderthalb Wochen irgendetwas an seiner linken Vorderpfote. Er hinkte. Zu sehen war nichts. Ich tippte auf eine Verzerrung oder dergleichen. Es wurde aber schnell besser und hörte schließlich auf (nach 3-4 Tagen). Ich überlegte, wo er es herhaben könnte, konnte mich aber an keine Situation erinnern, in der er irgend wo gegengelaufen wäre oder dergleichen. Er ist ziemlich ungeschickt, das muß ich dazu sagen. Jetzt war ein paar tage Ruhe und alles wieder okay. Nun hinkt er auf dem rechten Hinterbein. Zu sehen ist auch wieder nichts aber das Auftreten bereitet ihm sichtlich Schmerzen. Ich würde gern wissen, ob es eine Erkrankung gibt, bei der so etwas auftritt. Denn auch jetzt hat er sich nicht gestoßen, ist nicht umgeknickt oder so (hab ihn an der Leine gehabt, um sein Vorderbein noch zu schonen). Die einzige mir logische Erklärung wäre, dass er vom Hochbett der Kinder gesprungen ist und sich dabei wehtat. Andererseits macht er das seitdem er bei uns ist und hat sich nie etwas getan...
    Aber er ist halt ein kleiner tollpatsch und möglich wäre es schon. Aber gleich zweimal hintereinander???? Bitte helft mir, ich bin schon ganz hibbelig. Mir tut er so leid. Zum Tierarzt will ich am Montag sowieso aber mich würde eben interessieren ob es auch andere Ursachen geben könnte. Vielen Dank schonmal im voraus!!!! Euch allen ein schönes Wochenende!

  • Hallo Selene,


    mir ist häufig aufgefallen, dass Probleme mit Gelenken oder Bändern oft "kreuzweise" über den Hund verlaufen. D.h. vorne links hinken, könnte durchaus auch eine Verletzung rechts hinten sein, bzw. umgekehrt.


    Ansonsten ab zum TA. Der wird dann erstmal tüchtig rumbiegen :-)


    Alles Gute für euch!


    LG Susy und die Setterbuben

ANZEIGE