ANZEIGE

Würden eure Hunde mit Fremden mitgehen?

  • Ich frag mich ja immer was wäre, wenn ein Fremder, den wir nicht kennen Lucy mitnehmen wollen würde und glaube leider auch zu wissen, was passieren würde.
    Fakt ist, dass ich sie nie allein draussen anbinden würde, um Diebstahl etc. zu verhindern.
    Erstmal wäre es bei ihr so, dass sie sich sehr freuen würde, wenn jemand kommt. Wenn derjenige sie dann mitnimmt würde sie sich wohl ein paar Mal nach mir umdrehen, wenn ich z.B. in einem Geschäft wäre-dann aber mit der Person mitlaufen :/ Da bin ich mir sehr sicher...


    Wie ist das bei euch? Würden eure Hunde freiwillig mit anderen mitlaufen?

    lg Sabrina



    * "Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die, eines wahrhaft treuen Hundes" *

  • Hmm Lee nicht, da bin ich mir recht sicher. Vorausgesetzt wir reden wirklich von total fremden Personen!


    Bei Pepper weiß ich es nicht. Sie ist eine zeitlang selbst mit meinem Bruder oder anderen Familienmitgliedern nicht mit gegangen, außer zum lösen auf die Wiese auf der anderen Straßenseite. Das hat sie mittlerweile abgelegt. Ich denke aber Madame ist so auf mich fixiert, das sie nicht einfach so mitgehen würde..

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern.
    (©Lockenwolf)



    Peter Pan (Weimaraner-Mix *15.06.2011), Kalle Wirsch (Malinois *13.06.2012), Foudre (Malinois *19.02.2014), Itsy Bitsy (Malinois *20.12.2014)


    Die Malis und der Pan

  • Also mein Black wäre nie mit anderen mit gegangen, solange ich nicht dabei gewesen wäre. Wenn dann nur durch hinterher schleifen, was aber durchaus mit mit knurren quittiert hätte.


    Ich hatte ihn einmal im angebunden, weil ich schnell einer Nachbarin auf dem Friedhof helfen wollte. Er hat mich nicht mehr gesehen und sich brav hingelegt. Leider dachte ein Bekannter, den Black gut kannte, och Spiel ich mal nen Streich und nehm den Hund mit.


    Tja , im Endeffekt musste ich meinen Bekannten vor Black retten, weil der das gar nicht lustig fand, ohne Frauchen spazieren zu gehen.
    Er war sowieso ein kleiner Schisser, wenn er einen hinter der Weggabelung nicht mehr gesehen hat, hat er jämmerlich angefangen zu schreien. Dann kam er schnell hinterher gejamert und hat er einen dann immer noch nicht entdeckt gehabt, ist er nach hause gerannt :^^:

    Liebste Grüße
    Sahia + Jurij


    "9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich bin nicht verrückt. Die 10 bellt einfach nur..."

  • Ich denke, dass Naomi auch mit Fremden mitgehen würde. :/
    Sie mag jeden Menschen und freut sich immer riesig wenn sie jemand nur begrüßen möchte.
    Ich muss aber dazu sagen, dass ich meinen Hund niemals irgendwo draußen anbinden würde. Deshalb wär es gar nicht so einfach, dass sie jemand Fremdes einfach mitnehmen kann. =)

    LG Melle mit der Diva Naomi



    Wer kämpft, kann verlieren.
    Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
    (Berthold Brecht)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich konnte nicht abstimmen, weil keine Mehrfachnennungen möglich waren.


    Bambi und Jule würden mitgehen. Sie sind sehr menschenfreundlich und würden einen Spaziergang mit einem Fremden sicher als Spiel ansehen.
    Püppy würde sich erst gar nicht anfassen lassen, sondern sofort zupacken. Aber da ich meine Hunde generell nirgendwo anbinden würde, muss ich mir auch keine weiteren Gedanken darüber machen *g*

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Hmmm Susi freut sich zwar auch immer wie bekloppt mit jedem Menschen, aber ich glaub net das sie mitgehen würde.
    Sie geht ja nichmal mit meinem Mann mit wenn ich stehen bleibe.


    Beschwören würde ich es aber auch net :roll:

  • Nicht mal meine Agilitykollegen können meine Hunde wegführen, wenn ich sie ihnen an der Leine "in die Hand drücke". Ich war an der Parcoursbesichtigung und die Kollegin konnte maximal 5 Meter von der Stelle weitergehen, an der ich ihr Moon zum Halten gegeben hatte. Mein Trainer bringt meine Hunde nicht aus der Autobox, wenn er sie zum Laufen mitnehmen will und darf, wenn ich grad keine Zeit habe. Einzig meine Freundin kann die Hunde mitnehmen, aber auch da muss sie anfangs an der Leine ziehen.


    Allerdings bei Jay würde ich die Hand (noch) nicht ins Feuer legen. Der Bub ist so aufs rumrennen aus, wer weiss...

    Gruss Lily mit
    Kooikerhondje Eisa, geb. 2002, Agility Medium 3, CH-, D-, F-, I- + Int. Schönheitschampion
    Border Collie Moon, geb. 2005, Agility Large 3
    Kooikerhondje Jay, geb. 2007, Agility begonnen, CH-Jugend-, Int. Schönheitschampion
    Kooikerhondje Ronan, geb. 2009, noch Baby

  • Lucy ist unheimlich menschenfreundlich, aber ob sie mit gehen würde? Keinesfalls jedenfalls, wenn es nicht von unserem Haus aus ist oder wenn ich an dem Ort bin, den sie verlassen soll. Eine zeitlang ist sie noch nicht mal mit meinem Mann spazieren gegangen, wenn ich Zuhause blieb :/ . Das geht glücklicherweise wieder.
    Grisu würde definitiv nicht mit einem ganz fremden Menschen mit gehen.

    Sara mit den Weltenbummlern


    Grisu: Australian Shepherd, 09.04.2007
    Smilla: Sheltie, 08.03.2014
    Joey: Australian Shepherd, 26.12.2015
    Faye: Sheltie, 12.12.2017


    mit Lucy und Aicha für immer im Herzen

  • Meine beiden würden schwanzwedelnd dasitzen in freudiger Erwartung was der Fremde wohl nettes will. Da denke ich , würden sie auch mitgehen. Und wenn der Fremde ein Leckerlie hat, erst recht. :^^:

    Mein bester Freund ist ein Hund. Ich habe zwei Hunde und somit zwei beste Freunde.


    Meine Rabauken


    "Der Mensch verdient erst diesen Namen
    wenn er sich seiner ethischen Verantwortung
    dem Mitgeschöpf gegenüber bewusst geworden ist"

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE