ANZEIGE

Rezepte und Bilder für eine Webseite

  • Halli hallo,


    ich bin nun auch unter die Hundekeksbacker und Webseitenbauer gegangen.
    Nun meine Bitte: Hat jemand tolle Rezepte evtl. mit Bild für meine Webseite. Gerne geb ich auch die Quelle an woher ich die Sachen habe.


    Vielleicht kann mir auch jemand weiterhelfen zum folgenden Thema. Ich habe ein Buch mit Leckerlies die ich auch schon getestet hab. Darf ich diese Rezepte auf meiner Seite veröffentlichen mit Quellenangabe?


    Liebe Grüße


    snuck

  • Zitat von "Snuck"

    Ich habe ein Buch mit Leckerlies die ich auch schon getestet hab. Darf ich diese Rezepte auf meiner Seite veröffentlichen mit Quellenangabe?


    Ich würde lieber vorher fragen, oder noch besser, selber machen.
    Die Rezepte selbst formulieren, kochen / backen und dabei
    fotografieren.


    Grüße :)

    Lhasa Apso Sari und Raja vom Tal der Zwerge

  • Genauso hab ich es jetzt auch gemacht.
    Trotzdem suche ich noch weitere getestete Rezepte die auch ausprobieren und veröffentlichen kann.
    Die Seite ist rein privat, also keine Angst.


    LG snuck

  • Zitat von "Snuck"

    Die Seite ist rein privat, also keine Angst.
    LG snuck


    Ich habe auch keine Angst. :D;)


    Ob die Seite privat oder geschäftlich ist,
    spielt bei einer Verletzung gegen das Urheberrecht
    keine Rolle, höchstens beim Strafmaß. ;)


    Grüße :)

    Lhasa Apso Sari und Raja vom Tal der Zwerge

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich habe am Wochenende erst gebacken, hätte ich es vorher gewusst, dann hätte ich Biler gemacht.


    Werde erst in 3 Wochen wieder backen, wenn Dir das bis dahin reicht ?


    Rebekka

    ***In Gedanken***
    Finya 07.09.2007 - 17.02.2009
    Maya Sept. 2007 - 21.03.2009

  • Bei uns gab es alles was der Kühlschrank hergab


    Joghurt
    kartoffelpüree
    Kokosflocken
    Leberwurst
    Thunfisch
    Tomatenmark
    Haferflocken
    backmischung für Brot
    Kräuter
    Leinsamen


    Ich kann ja von den schönsten ein Bild machen =)

    ***In Gedanken***
    Finya 07.09.2007 - 17.02.2009
    Maya Sept. 2007 - 21.03.2009

  • Zum einen
    Joghurt
    Leberwurst
    Quark (hatte ich eben wohl vergessen)
    Brotbackmischung
    Sonnenblumenkerne
    Haferflocken


    Joghurt
    Thunfisch im eigenen Saft
    Brotbackmischung
    Leinsamen
    Haferflocken
    Tomatenmark


    Dann das Rezept zur Resteverwertung


    Reife Banane
    Joghurt
    Apfel
    Leinsamen
    haferflocken

    ***In Gedanken***
    Finya 07.09.2007 - 17.02.2009
    Maya Sept. 2007 - 21.03.2009

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE