ANZEIGE

Beißhemmung erwünscht :)

  • Hallo,


    unser kleiner Racker wird morgen 16 Wochen alt und ist eigentlich ein super Kerlchen. Allerdings haben wir es mit der Beißhemmung noch garnicht drauf.


    Bei jeder nur erdenklichen Zeit meint er, er dürfte mit schmackes in unsere Arme oder Hände beißen.


    Bsp.: Mein Mann liegt auf der Couch, unser Rüde geht zu ihm, mein Mann will ihn streicheln, er beißt mit schmackes in die Hand, dann kommt direkt ein AUS, er lässt aus, leckt teilweise sogar sofort die Hand zur Beschwichtung und dann geht das Spielchen von vorne los....


    Wenn man ihn dann ignoriert, will er durch lecken an was auch immer von uns immer wieder beschwichtigen, aber keine Minute später geht es von vorne los. Und er hat so spitze Zähne :hilfe:


    Wir haben Angst, dass es so bleibt, das er es nie rafft, das Hände oder Arme oder eigentlich der Rest von uns absolut tabu sind.


    Wie kann ich ihm das dauerhaft abgewöhnen? Wann hats bei euch aufgehört?


    Er fängt jetzt mit dem Zahnwechsel an und wir hoffen, dass endlich die Eckzähne ausfallen :roll:


    Danke für alle Tipps


  • Hi,


    Das mit dem "Aus" ist schon Prima. Es geht aber auch so das man dann sofort das Spiel unterbricht. Nichts sagen, einfach aufstehen und weggehen und Ignorieren. So lernt er recht schnell, das nur dann gespielt wird wenn er vorsichtig ist.
    Das lernt er schon noch.


    LG

  • Danke für deine Antwort!


    Also meinst du wir verlangen zu viel von ihm? Man liest ihr immer so viel, wie schnell die Leute das Schaffen und wir probieren ja schon bereits zwei Monate das hin zu bekommen. Obwohl anfangs natürlich andere Dinge im Vordergrund standen, u.a. Pippi und Häufchen gehören nicht ins Haus :roll:


    Das mit dem Weggehen und ignorieren machen wir schon, aber er fängt trotzdem 5 Mins. später wieder an. Manchmal hat man keinen Bock mehr.. letztens war mein Mann krank und er war beim Arzt und der hat seine Arme gesehen, da wurde er doch ernsthaft gefragt, ob er ein psych. Problem hat, dass er sich die Arme aufritzt und dann wird einem nochmal richtig bewusst, dass es so net weitergeht.. :kopfwand:


    Also für viele Ideen sind wir dankbar :)


  • Trost: Sie raffen es alle irgendwann :smile: ! Der Zahwechsel ist dafür schon ein entscheidender Meilenstein. Bis dahin muss man sich für eine Methode entscheiden, ignorieren oder "Aua sagen".


    Ich hatte mich für "Aua" entschieden. Da meiner aber mental äußerst robust war und ist, uferte das dann in lautes Kreischen meinerseits aus. Erst dann drang das Geräusch zu ihm durch!


    Aber egal, es ist irgendwann angekommen, er bekam neue Zähne und irgendwann existierte das Problem einfach nicht mehr. Ich kann das nicht mal exakt einem Alter zuschreiben. Nur eins weiß ich sicher, mit 16 Wochen hat Harry seine Zähnchen noch an allem ausprobiert und meine Arme waren ständig mit Schrammen übersat!


    LG Appelschnut

    Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!
    (Sprichwort der Dakota Indianer)

ANZEIGE