ANZEIGE

Analdrüsen sind ständig voll!

  • Hallo an alle!


    :hilfe: Ich hoffe hier kann mir jemand helfen, aber ich hab irgentwie kein Thema gefunden was so wirklich gut passt.
    Also wir haben eine 1-jährige Goldiehündin und leider hat sie alle paar Wochen Probleme mit den Analdrüsen. Das merken wir leider immer erst sehr spät weil die Symtome sich erst recht spät zeigen. Dann ist sie sehr unruhig und knabbert viel an ihrem Schwanz. Allerdings rutsch sie nicht mit dem Po über den Boden und sie stinkt auch nicht. Wir waren schon oft mit ihr beim Tierarzt, da stellte sich dann eine Entzündung der Analdrüsen herraus wobei in eben diesen Drüsen wohl auch schon Eiter war. Eigentlich gehen wir zur Zeit alle paar Wochen zum TA und lassen die Analdrüsen dort ausdrücken. Der meint es gibt Hunde die solche Probleme haben, die sind aber meistens schon um einiges älter. Nun sie ist gerade ein Jahr alt :/
    Seit einigen Tagen bekommt sie jetzt ein homöopatisches Mittel: Paeonia comp.-Heel. Außerdem hat der TA wohl ihrer Analdrüsen verödet (was das jetzt aber genau bedeutet weiß ich nicht weil meine Mutter mit dem Hund dort war). Leider haben wir im Moment den Eindruck als wäre es schlimmer als sonst. Nach dieser einen Woche sieht es so aus als würde die Drüse schon wieder voll sein. Sie ist unruhig und knabbert oft an ihrem Hinterteil. Oder kann das vielleicht auch sein weil es abheilt?


    Ich hoffe sehr ihr könnt uns helfen. danke schon mal
    LG Sandra


    PS: ich hab gehört es könnte auch am Futter liegen. Kessy bekommt Eukanuba mit Nassfutter und Reis (oder auch Nudeln) vermischt. Manchmal machen wir auch noch etwas Gemüse dazwischen.

  • Zitat

    S: ich hab gehört es könnte auch am Futter liegen. Kessy bekommt Eukanuba mit Nassfutter und Reis (oder auch Nudeln) vermischt. Manchmal machen wir auch noch etwas Gemüse dazwischen.


    Das stimmt allerdings.
    Eukanuba ist leider kein gutes Futter.
    Was gebt ihr denn so an Naßfuttersorten.


    Ich würde zum Trockenfutter nicht noch Getreide zusätzlich geben, da ist schon genug Getreide enthalten, vor allem in dem was ihr zur Zeit füttert.


    Gemüse Reis und Nudeln, würde ich nur ins Dosenfutter mischen, dazu noch etwas gutes kaltgepresstes Öl, z.B. Lein,-Lachs,-Weizenkeim,-Raps,-oder Nachtkerzenöl.


    Soviel ich weiß können diese Analdrüsenprobleme chronisch werden.
    Hat er öfter weichen Kot :???:

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • wichtig ist, dass der kot fest ist, denn dann werden die analbeutel beim kotabsetzen automatisch "ausgedrückt". ich würde auch nicht trocken- und nassfutter gemischt und dazu noch reis oder nudeln geben. vielleicht kommt der darm mit der mischung, die ja scheinbar auch variiert, nicht zurecht.


    eukanuba ist vielleicht nicht das beste trofu, aber vielleicht füttert ihr mal eine zeit lang nur dieses trofu und guckt, wie sich der kot entwickelt. um den kot fester zu machen, kannst du auch eine messerspitze schlämmkreide (gibts in der apo) auf das futter geben.


    ich persönlich bin ja ein gegner des regelmäßigen analbeutelausdrückens... bei meine dalmihündin haben sich die probleme dadurch nur verschlimmert. wir haben es letztendlich in den griff gekriegt, indem wir ihren output verbessert haben ;)


    gute besserung.

    LG von Yvonne mit Paddy, Rita und den Federbällchen.

  • Meine Hündin hatte das auch - alle 6 Wochen mussten wir die Drüsen manuell entleeren lassen. Durch Futterumstellung hat sich das inzwischen komplett gegeben.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Hallo Sandra,
    ich hatte diese Probleme mit meinem Lhasa-Apso auch von Anfang an.
    Ständig wurde ihr die Analdrüse ausgedrückt, bis meine Tierärztin mir "ein Müsli für den Hund" gab. Das waren Kapseln, die ich aufmachte und den Inhalt über das Futter gab. Ab diesen Zeitpunkt hatte sie keinerlei Probleme mehr. Leider weiß ich nicht mehr den Namen (ist schon einige Jahre her), aber wenn Du Deinen TA mal nach diesem sogenannten "Müsli" fragst? Lt. TA blähte es den Kot leicht auf und beim Kacki machen, wurden dadurch die Analdrüsen jedesmal mit ausgedrückt bzz. mit entleert.
    Haaaalt, ich war im Keller stöbern und habe die Dose gefunden:
    Es heißt ENTEROPRO (Wegerich-Samen) "Ergänzungsfutter für Hunde und Katzen bei rohfaser- oder strukturarmer Futterversorgung".
    Vielleicht hilft es Deiner Kleinen ja auch. Optimal wäre natürlich, das geeignete Futter zu finden, dann kann man sich diese Zugabe ja sparen, ich hatte es damals leider nicht gefunden.
    Viel Glück und liebe Grüße
    Ilona

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich möchte meinen Vorrednern/inen Recht geben.Wenn der Kotabsatz fest wird ,erledigt sich das meistens von aleine.(selbsterfahrung).Futterumstellung???

    "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand:Jedermann ist überzeugt,dass er genug davon habe."
    _____________________________________
    Rene Descartes,Mathematiker u. Philosoph (1596-1650)

  • Was mir noch eingefallen ist: Kann Wurmbefall ausgeschlossen werden ? Am besten Kotproben von drei Tagen sammeln und Tierarzt mal drübergucken lassen. Nicht immer gehen alle Würmer bei einer Wurmkur ab.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Hallo an alle und schon mal gaaaanz lieben Dank für eure Ratschläge. Ich denke einiges könnte ich mal auspröbieren. Allerdings hatte ich wohl ganz am Anfang nicht gesagt das ihr Kot fest ist. Damit haben wir eigentlich keine Probleme. Würdet ihr denn allgemein lieber nur noch zu Nassfutter raten?? Weil Kessy ist eine kleine Zicke. Nur Trockenfutter frisst sie nicht. Damit hatten wir ganz dolle Probleme als sie 10-12 Wochen alt war. Das wollte sie das Futter (halt nur Trockenfutter) absolut nicht fressen. Darum haben wir angefangen das noch Nassfutter rein zu tun.


    LG Sandra

  • Du kannst ruhig bei Trockenfutter und Naßfutter bleiben.
    Aber halt nach Möglichkeit getrennt füttern, z. B morgens das eine und abends das andere.
    Du kannst es ja mal mit Naturjoghurt unters Trockenfutter mischen, versuchen.
    Was aber wichtig ist, ist die Hochwertigkeit des Futters, da sollte man Wert darauf legen.
    Deswegen würde ich dir vorschlagen ein anderes Trockenfutter zu füttern, und das gleiche auch beim Naßfutter.
    Und vielleicht guckst du mal hier rein.
    Da gibt es jede Menge Informationen rund ums Futter.


    http://www.dogforum.de/ftopic61358.html

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Hallo zusammen,


    auch ich habe bei meiner 2,5 Jahre alten
    Beagline seit Anfang September Analdrüsenprobleme.
    Leider ist es bis zur Analdrüsenfistel gekommen,
    was jetzt aber weitgehend abgeheilt ist.


    Aber die Drüsen sind ruck, zuck wieder voll.
    Bis jetzt war ich fast alle 2 Wochen zum Leeren.
    Ihr Kot ist fest, ich füttere Trockenfutter von VOLLMERS
    ohne Konservierungsstoffe.
    Sie fährt kein Schlitten, beißt sich aber unermüdlich und
    recht aggressiv in den Schwanz und auch in die Hinterläufe.


    Der TA hat mir jetzt "selbstkochen" verordnet.
    Rindfleisch, Kartoffeln, Spinat und komischerweise Brocoli.
    Ich hab´s schon heute umgesetzt, aber glücklich bin ich
    über diesen Vorschlag nicht, und ich weiß, er empfiehlt die Futter-
    umstellung bei allen möglichen Problemchen...? :denken:


    Gruß
    Regina

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE