ANZEIGE

Hilfe,vergrößerte Prostata

  • Guten Morgen,
    ich bin am Boden zerstört, mein Max,6 Jahre alt, hat seit paar Wochen Probleme mit dem sitzen. Ich bin dann zum TA und habe ihn Rötgen lassen im Lendenbereich,weil der Schmerz von hinten kam.
    Der TA meinte es wären verkalkungen und Nerven eingeklemmt.Ich habe Tabletten für 3 Wochen bekommen aber es wurde nicht besser,eher schlimmer. Ich muß vorab sagen das meine Hündin gerade in den Stehtagen ist. Nun war ich gestern wieder da und habe ihn komplett Rötgen lassen und es stellte sich raus: vergrößerte Prostata, Verengung zwischen 11. und 12. Wirbel,Verkalkungen,Bandscheibe sind nicht in Ordnung und Spondylose. Jetzt hat er eine Spritze bekommen was gegen die vergrößerte Prostata ist. Ist es doch besser ihn Kastrieren zulassen?

  • Ich kann dir nicht genau sagen ob es besser ist ihn zu kastrieren, ich denke das hängt davon ab wie schlimm es ist und ob es so bleibt. Was ich weiß ist, dass diese Spritze die er da bekommen hat die Wirkung einer Kastration hat. Das finde ich persönlich nicht gut, da das alles chemisch ist das is quasi das selbe wie die Spritze zur Läufigkeitsunterdrückung.

    Lg Friederike mit Lilli und Heather
    Anja du bist in meinem Herzen!


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE S.10 und 17


    "Solange der Mensch denkt, dass Tiere nicht fühlen können, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken können."

  • Hallo!


    Ich kann dir leider auch nicht sagen, ob es besser ist. Ist es denn das erste Mal, dass er damit Probleme hat?


    Ich habe mich, nach langem hin und her, für eine Kastration entschieden.
    Gestern wurde Paul kastriert. Allerdings kamen bei ihm noch eine Hypersexualität sowie wiederkehrende Magen-/Darmprobleme hinzu.


    Ich hoffe, das es ihm in ein paar Wochen besser geht und das es die richtige Entscheidung war.


    Liebe Grüße, Bianca

    Wenn es im Himmel keine Hunde gibt, möchte ich dorthin, wo die Hunde sind.

  • hallo


    mein rüde hattte auch eine vergrößerte prostata, also bekam er medikamente dagegen, doch ein halbes jahr später kam die vergrößerund wieder und dann noch mit zysten :/ man riet mir zur kastration und ich bin glücklich darüber, denn seitdem hat er keine probleme mehr :^^:
    (ok, er hat ein bisschen zugenommen, aber das ist nicht so schlimm :ops: )
    ich kann nur von meiner erfahrung sprechen, ob du deinen vierbeiner kastrieren lässt, liegt bei dir =)


    viel glück euch beiden

    Luna♥ (31.05.1999-15.03.2013)
    Rico♥ (31.05.1999-25.11.2012)
    Blacky♥ (04. 1997-19.01.2008)


    Ala (*24.03.2013)

  • Vielen Dank für die Antworten, ich kann mich mit dem Gedanken einer Kastration genauso wenig anfreunden wie mit der Spritze. Nur ich muß ja irdendwas tun. Mein TA hat mir angeboten ihm das Implantat einzupflanzen,das hält 6 Monate und löst sich komplett auf. Nun bin ich am überlegen. Eine Kastration hat sie mir nicht vorgeschlagen,warum weiß ich leider nicht. Da muß ich Montag mal anrufen ob das eine erfolgsversprechende Möglichkeit wäre.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE