ANZEIGE

reaktion wenn der welpe unbemerkt in die wohnung macht????

  • hallo!
    also ich habe folgendes problem: mein kleiner welpe (17.wochen alt) macht sehr oft in die wohnung und ich bemerke es oft zu spät. wenn ich ihn direkt dabei erwische, bekommt er angemessen zu spühren das das doof ist. aber das ist viel zu selten. so habe ich das gefühl das er denk, es wäre ok in die wohnung zu machen, weil ja nie was schlimmes passiert....(oder zu selten) wäre ich ein hund, würde ich das zum mindest denken.
    was kann ich denn da machen?
    weil ihn später bestrafen, bringt ja nix....würde er ja nicht verstehen...
    es steh zwar überall, das man den hund einfach immer beobachten soll, aber hallo! ich kann den hund doch nicht IMMER beobachten...muss ja auch arbeiten, aufräumen, essen etc... :???
    und das üblich mache ich mit ihm. also alle 2h raus, auch nach dem essen., spielen und schlafen....


    also weiß jemand was? :hilfe:


    liebe grüße foxy

  • Zitat von "mioandme"

    wenn ich ihn direkt dabei erwische, bekommt er angemessen zu spühren das das doof ist.


    In welcher Form bestrafst du ihn denn für seinen Unfall :)?

    Liebe Grüße
    Fanta


    Fotos und Videos meiner beiden Rabauken


    Dein erster Hund wird nie das werden was Du erwartest. Aber alle anderen nach ihm, werden nie wieder das für Dich sein, was Dein erster Hund war.

  • Zitat von "Fantasmita"

    In welcher Form bestrafst du ihn denn für seinen Unfall :)?


    Das habe ich mich auch gerade gefragt! :schockiert:



    Ansonsten habe ich es so gemacht, dass ich Peppers Hinterlassenschaften kommentarlos und ohne ihr Beisein beseitigt habe; kommentarlos, da sie den Zusammenhang ja evtl nicht versteht und ohne ihr Beisein, damit sie nicht meint, es wäre etwas Tolles und sie hätte mir ein Geschenk gemacht... Ach ja und dann habe ich immer zum Schluss noch ein wenig Desinfektionsreiniger bzw. Fensterputzmittel o.ä. benutzt, damit sie nicht beim nächsten Mal auf die gleiche Stelle macht...


    So, wünsche dir viel Glück, das wird schon! ;)

    LG, Peppermaus



    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pepper findet ihr auch in der FOTOGALERIE DER USERHUNDE... auf Seite 8

  • Gar keine Reaktion!
    Wenn er gemacht hat, ist es eh zu spät.


    Deine Reaktion könnte höchstens sein, öfter mit ihm rauszugehen :), wenn er den Rhythmus von 2 Stunden nicht durchhält, dann eben jede Stunde raus. Ganz doll loben, wenn er draußen gepieselt hat.


    Dafür haste halt nen Welpen, dann muss die Hausarbeit eben liegen bleiben, bis er stubenrein ist.

  • na wenn er da gerade steh und pieselt gehe ich wie ein großer bär :D auf ihn zu...also ich wirke dabei sicher etwas bedrohlich und sage streng: mio aus! böser hund....und schnappe ihn mir und setze ihn vor die tür...


    das klappt aber nur, wenn ich ihn direkt erwische.


    neulich hat er in den laden gemacht ( ich hab einen laden...) und die tür war offen und da is es natürlich als er mich ankommen sah ganz schnell rausgeflitz...weil er entweder wusste, das das blöd ist oder weil er angst hatte...


    wenn ich seine piepie weg machen muss und er ankommt weil er das natürlich sehr lustig findet wenn ich da so auf dem boden rumrutsch das knurre ich ihn an versuche möglichst böse zu wirken ( was mir natürlich nicht schwer fällt...)
    weiß aber nicht on er das versteht...


    so ja.....so mach ich das


    :roll:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • mioandme


    wie bestrafst du ihn?
    wenn Diego mal etwas in der Wohnung passiert, dann ignoriere ich es einfach, warte bis er aus dem Raum ist und wisch es dann weg...
    Wie du schon schreibst, bestrafen lohnt sich nicht...

    Liebe Grüße Selina und der Saarlooswolfhund Kennel Cana Lupa
    mit Magyar Vizsla Bowie*2004 , Saarlooswolfhund Diego *2008 und Saarlooswolfhund Fiona *2010
    Wir sind in freudiger Erwartung und sind gespannt wie viele kleine "Wölfchen" Fiona uns schenken wird

  • also ich hab von viele gehört, das wenn man den hund dabei erwischt schon reagieren soll...das steht in vielen bücher und in allen ratgebern....wenn man es zu spät bemerk, klar...dann nutz es nichts...aber wie soll der hund wissen das er es nicht darf, wenn ich daneben steh und nicht reagiere?


    oder wird der hund von alleine stubenrein? ich meine wenn er draußen piepie macht lobe ich ihn...klar...aber führt das alleine dazu das er stubenrein wird?


    also ich hab nur angst, das wenn ich nix sage...das er das dann weiter macht.... :???:


    aber wie es aussieht ist es wohl wirklich am besten weiterhin ruhig alles wegzumachen ( wenn ich es zu spät bemerkt habe...) und die zähne zusammen zu beißen....


    ja und er ist ja auch erst 17. wochen alt....ich meine da darf man das noch


    :^^:

  • Hört sich an wie aus irgendeinem Buch *gg*


    Also stubenrein sind sie noch alle geworden. Der eine früher der andere später. Bestraffung bringt gar nix ... von daher reicht es zu ignorieren ... kannst dir also den Bären sparen *gg* und einfach ignorieren, wenn es zum Unfall gekommen ist, wegmachen und regelmäßig mit Hundi raus ... die Zeit arbeitet für dich. Irgendwann stellt sich der Erfolg ein. Wir haben es auch vor dem Hund weggemacht ... hat auch keine negativen Auswirkungen gehabt. Halt konsequent und regelmäßig raus, dann lernt Hundi, dass er draußen machen soll.


    Es gibt einen schönen Spruch .... bis dato ist noch fast jeder Hund stubenrein geworden ... TROTZ unserer Bemühungen :D:D

    Liebe Grüße
    Fanta


    Fotos und Videos meiner beiden Rabauken


    Dein erster Hund wird nie das werden was Du erwartest. Aber alle anderen nach ihm, werden nie wieder das für Dich sein, was Dein erster Hund war.

  • ok danke...also spar ich mir den bären...wie gesagt war etwas unsicher, weil ich dacht ich sollte in dem moment schon reagieren...aber dann vertraue ich mal auf mutter natur und warte ab :^^:


    mio hast du gehört?kein bären mehr für dich!

  • Zitat von "Fantasmita"

    Es gibt einen schönen Spruch .... bis dato ist noch fast jeder Hund stubenrein geworden ... TROTZ unserer Bemühungen :D:D


    keep cool... das wird schön :)


    Ich hatte mir sogar am Ende die Rennerei nach draußen gespart und bin einfach nur regelmäßig mit ihm raus ... alles was zwischendurch in der Wohnung gelandet ist, hab ich kommentarlos (sogar vor ihm) weg gemacht ... man glaubt es nicht ... aber Herr Hund ist heute 100% stubenrein *gg*.

    Liebe Grüße
    Fanta


    Fotos und Videos meiner beiden Rabauken


    Dein erster Hund wird nie das werden was Du erwartest. Aber alle anderen nach ihm, werden nie wieder das für Dich sein, was Dein erster Hund war.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE