ANZEIGE

Vereinsfrust..und was meint ihr?

  • Ich bin die einzige im Verein, die keinen Schutzdienst macht.Sonst darf jeder.Unserer Helfer ist da nicht so turnierorientiert (dafür haben wir auch nicht die Mitglieder;-)) , sondern jeder der will , macht mit.
    Es geht um Spass, Spiel und Beute.
    Alle Hunde, alle Rassen, auch die Terrier, auch ein Golden
    Nur,wie gesagt:
    Ich nicht,
    Ich bin die einzige einer 15er -truppe , die jedesmal nach dem Kaffetrinken frustriert 1 Stunde früher nach Hause geht.
    Mein Hund fährtet fein, hat die BH mit 55 Punkten als Tagessieger bestanden, apportiert als einziger sicher UND schnell (besser als unser einziger VPG 3 Hund) springt locker 1 Meter ohne jemals stehen zu bleiben oder vorbeizulaufen.
    Wenn ich frage ,gibt es immer drei Ausreden :
    1. er ist zu groß ( 70cm)
    2. Er ist zu alt (WT 10/01)
    3. Ich bin noch nicht lange genug dabei (6 Monate)


    Sind denn diese Argumente berechtigt?
    Oder ist es etwas anders?

  • Warum gehst du dann überhaupt hin ??


    In meiner Freizeit möchte ICH Dinge tun, die mir Spaß machen und meine Zeit mit Leuten verbringen, die ICH mag.


    Wo ist DEIN Problem ??


    Gruß, staffy - ohne Verein ;)

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

  • Also, nett sind die Leute alle dort, ohne Frage.
    Deswegen würde ich ja auch gerne da bleiben.
    Die Hunde werden toll behandelt und obwohl es ein SV ist , sind Mischlinge und Anfänger sehr willkommen.
    Und ich akzeptiere es ja auch, wenn man mir sagt mein Hund ist zu alt oder zu groß.
    Alklerdings ist auch ein 8 jähriger und ein fast 10 jähriger aktiv im Schutzdienst dabei ,aber die sind halt von klein auf an dabei und nicht so groß.
    Ich möchte meinen Hund ja auch nicht überlasten, komme mir aber anderseits auch ein wenig ausgeschlossen aus der Gemeinschaft vor.

  • Ich würde einen anderen Verein suchen!


    Wenn der Hund keinen SD machen WILL, dann sollte ein Verein ablehnen.
    Aber 70cm Höhe sind nicht grundsätzlich ein Hinderungsgrund. Viele Riesenschnauzerrüden sind ja durchaus einige cm größer als die lt. Standard erlaubten 70cm und machen SD :D . Sicherlich ist ein etwas kleinerer und leichterer Hund wendiger und für den "großen" Sport eher geeignet. Aber sauber arbeiten, Spaß haben und sich körperlich nicht schaden kann auch ein großer Hund. Gesund muss ein Hund dafür sein, aber das gilt für jede Größe!
    Mein derzeitiger Rüde ist 68cm, da gibt es har keine Diskussion. Er ist ein Gebrauchshund und macht Sport. Sein Vorgänger war 77cm (eine Ausstellungskarriere also undenkbar :lachtot: ) und ein toller Sporthund, der ein biblisches Alter erreicht hat.
    Das Alter ist nur ausschlaggebend, wenn der Hund nicht mehr fit ist. Grade für den SD ist ein geistig ausgereifter Hund mit gutem Gehorsam durchaus eine feine Sache. Es kann natürlich sein, dass der Hund nicht mehr viel Interesse an Beutespielen hat, aber das muss man eben ausprobieren. Es kann sein, dass der Hund viel Spass hat und es liebt, es kann genau so gut sein, dass der Hund nicht geeignet ist. Das steht aber nicht neben dem Geburtsdatum im Impfpass, das muss man herausfinden.
    Natürlich sollte man nicht jeden "Deppen", der grad man am Platz vorbeikommt, SD machen lassen. Aber wenn man jemanden seit 6 Monaten kontinuierlich arbeiten sieht, der Hund keine gravierenden Wesensmängel und einen guten Grundgehorsam hat, dann sollte man es doch mal auprobieren können. Wenn es kein "Leistungsplatz" ist, dann stellt das doch echt kein Problem dar. Wenn ein neuer mit einem Junghund kommt, fängt man doch auch meist direkt mit dem Anhetzen an, obwohl man den Halter und die weitere Entwicklung des Hundes nicht kennt.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • ich sehe das wie schnauzermädel. Wenn Hund fit ist, Spass dran hat und man sich selbst im Klaren drüber ist, dass man nicht mehr der Kracher schlechthin wird .... warum nicht?


    Dann sehe ich persönlich keinen Hinderungsgrund.


    Und wenn Trainer/Helfer der Meinung sind, dass Hund eigentlich keinen Spass dran hat, sollten sie das ehrlich sagen. So mancher HF merkt nämlich nicht, oder will es vielleicht auch nicht wahrhaben, dass sein Hund eine Sportart nur deshalb mitmacht, weil HF es von Hund verlangt. Und eigentlich keinen Spass dran hat.
    Aber wenn das der Fall sein sollte, dann sollten Trainer/Helfer das wirklich direkt sagen.


    Und wenn Hund Spass dran hat, warum sollte man nicht mit ihm SD machen? Wenn sie bedenken haben, dann könnte man sich ja vielleicht einigen, dass ihr nicht jedesmal das volle Programm durchzieht.

    Viele Grüße
    Cindy

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich habe ja noch nicht einmal probieren dürfen, ob es Spass dran hat.;-(
    Im Allgemeinen spielt er aber gerne :


    http://www.myvideo.de/watch/5415529/Spiel


    Wenn ich jetzt 6 oder 7 Mal mitgemacht hätte und ich hätte gesehen , dass er es so gar nicht mag , hätte ich es ja eingesehen...
    Würde gerne mal die VPGler bitten ,sich dass Video anzuschauen und ob es so aussieht ,als wenn er Spass haben könnte.

  • Keine Ahnung :D !


    Spielen möchte er offensichtlich.
    Ob er Spaß daran hat mit einem Fremden zu spielen ist eine ganz andere Frage ;) .
    Da kommt es eben auch ganz stark auf den Helfer an.
    Ob ein Hund auf das "Spiel" einsteigt, hängt stark von der Qualität der Beuteimitation ab. Beute bewegt sich immer vom Hund weg, manchem Helfer ist das im Aufbau leider nicht klar. Dazu kommt die Ausstrahlung. Im weiteren Aufbau droht ein Helfer zwar, aber ein guter Helfer singnalisiert dem Hund auch immer Rückzugsbereitschaft/Ängstlichkeit, denn der Hund soll ja stark werden und sich im "Kampf" mit dem Helfer überlegen fühlen und sich trauen Dinge zu tun, die im tägl. Leben tabu sind.
    Da deinem Hund auf deinem Platz im Bereich SD bereits jetzt Ablehnung entgegenschlägt, würde ich mir die dortige Helferarbeit sehr kritisch ansehen und überlegen, ob ich meinen Hund überhaupt dort arbeiten lassen würde. Ein erfahrener Helfer schafft es locker einen Hund ungeeignet erscheinen zu lassen und ein wenig erfahrener Zuschauer merkt nichts davon und glaubt dem Urteil.
    Der Aufbau im SD steht und fällt mit dem Helfer, wenn du dort nicht totales Vertrauen hast, dann versuch erst gar nicht die Leute zu überzeugen.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • Zitat

    Da deinem Hund auf deinem Platz im Bereich SD bereits jetzt Ablehnung entgegenschlägt, würde ich mir die dortige Helferarbeit sehr kritisch ansehen und überlegen, ob ich meinen Hund überhaupt dort arbeiten lassen würde. Ein erfahrener Helfer schafft es locker einen Hund ungeeignet erscheinen zu lassen und ein wenig erfahrener Zuschauer merkt nichts davon und glaubt dem Urteil.


    Hallo, den Satz von Schanuzermädel würde ich mir sehr zu Herzen nehmen. Hast du denn die Möglichkeit den Verein zu wechseln bzw. erstmal in einen anderen reinzuschnuppern?

ANZEIGE