ANZEIGE

Findelkind ist trächtig (!?)

  • So, in meiner Vorstellungsrunde habe ich kurz unser Findelkind Lina angesprochen. Lina ist bei einem Patienten von mir auf dem Hof ausgesetzt worden (einfach angeleint an einen Baum). Halb erfroren hat sie mein Patient zum Glück morgens gefunden. Da er sie selbst jedoch nicht behalten kann - er sitzt im Rollstuhl, ist sie vorübergehend bei uns eingezogen.


    Sie ist eine ca. 1 1/2 jährige Pinscher-Jacky-weiß nicht was-Hündin, ca 30cm hoch und echt süß. Sie versteht sich super mit Alfred und eigentlich wollten wir ein gutes Zuhause für sie suchen, doch meine Frau brachte es nicht übers Herz und Alfred liebt sie...also bleibt sie.


    Ich bin gleich mit ihr zum Tierarzt und der bestärkte mich in der Vermutung, dass Lina tragend sein könnte. Das schreckt uns vorerst nicht ab, da meine Frau und ich zwar Schichtdienst haben, aber immer jemand zu Hause ist :-)


    Lina hat einen deutlich rundlicheren Bauch als noch vor 2 Wochen, hat viel Hunger und benimmt sich etwas "zickig". Schläft viel und die Schamlippen sehen immer noch vergrößert aus- ähnlich wie bei der Läufigkeit.
    Den genauen Geburtstermin konnte der TA nicht sagen, da wir im Ultraschall nicht wirklich viel sehen konnten. Lina war einfach zu ängstlich und hat fürchterlich gestrampelt. Wir vermuten, dass es Anfang Dez soweit ist.


    Gibt es Tips von Euch, worauf wir achten müssen? Interessante Annekdoten von Euren Hündinnen wären auch toll, da ich bislang immer Rüden hatte.
    Wurfkiste wird am WE gebaut, Vetbed haben wir schon massig da, Welpenfutter auch. Gelesen hab ich schon viel, aber ein paar Geschichten von Euch wären auch toll.


    Danke schonmal.
    LG
    Steffi

  • na dann mal glückwunsch zum bevorstehenden nachwuchs!
    wenn ihr euch gut vorbereitet und zuversichtlich seid, dann schafft ihr das bestimmt auch :-)


    hier im forum gibt es eine userin "couchpotatoe" vielleicht meldet sie sich noch zu wort - ihre hündin hat erst vor kurzem welpen geworfen.
    sie kann dir mit sicherheit einige gute tipps geben.
    ansonsten sollte die hündin jetzt schon futter für tragende hündinnen bekommen, damit sie einfach genügend nährstoffe bekommt.


    aber hier werden sich noch einige mit guten tipps melden, da bin ich mir sicher :^^:

    Liebe Grüsse
    Nina
    ***************************************
    mit Billy & der Schäferbande
    & Toby im Regenbogenland
    ***************************************


    Ein Hund ist der einzige
    Freund,
    den man kaufen kann.

  • Danke schonmal. Momentan fressen beide Hunde Timberwolf Trockenfutter (oceans blue- oder wie das heißt). Einen großen Sack Hills Welpenfutter habe ich schon gekauft, denn ich habe gelesen, dass tragende Hündinnen Welpenfutter wegen des erhöhten Nährstoffbedarfs fressen sollen. Oder ist das wieder so eine Deppen-Info?

  • gibt es von timberwolf nicht auch welpenfutter und futter für mehr leistung bzw tragende hündinnen?
    wieso hast du auf hills gewechselt (timberwolf ist bedeutend besser vom futter...)?


    nein, das ist keine deppen info, aber ich werde dir mal couchpotatoe und corinna ausfindig machen - die eine ist züchterin und die andere hat einen unfallwurf ganz toll groß gezogen bzw - so groß sind die welpis noch net ;-)

    Liebe Grüsse
    Nina
    ***************************************
    mit Billy & der Schäferbande
    & Toby im Regenbogenland
    ***************************************


    Ein Hund ist der einzige
    Freund,
    den man kaufen kann.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich will gar nicht von Timberwolf auf Hills umstellen. Nur gibt es von Timberwolf kein spezielles Welpenfutter. Im Prinzip könnte sie vermutlich das Timberwolf weiterfressen- weil es ja qualitativ wirklich toll ist...aber ich war mir nicht so sicher, ob Welpenfutter dann nicht doch noch etwas anders zusammengesetzt ist. Und da unsere Katzen auch Hills fressen...naja.


    Foto arbeite ich dran, muss es nur erst noch verkleinern...seufz..tücken der Technik.

  • Hallo !


    viel nützliches kann ich nicht beitragen, ich wünsche euch alles trotzdem Gute.


    Bist du schon in der ZUG freigeschaltet ? Da gibts auch ne Menge Tipps für werdende "Hundeeltern".

    LG Meike


    ------------------


    Stress entsteht, wenn das Gehirn dem Körper verbietet, jemanden in den A.... zu treten, der es eigentlich verdient hat!

  • Hills würde ich jetzt nicht unbedingt füttern, das ist leider nicht besonders hochwertig.
    Dann würde ich lieber bei Timberwolf bleiben oder ein anderes hochwertiges Futter wählen.
    Auch würde ich meinem Kater kein Hills füttern, auch für Katzen gibt es besseres Trocken-und Naßfutter.
    Dieses Futter ist leider zu teuer für diese mittelmäßige Qualität. ;)

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • hallo mondkind,
    ich finde es einfach nur super, dass ihr die kleine behalten wollt. es freut mich, dass die kleine maus ihre kinder in einer netten umgebung zur welt bringen kann. tierheim wäre schon hart, denke ich.


    ich drücke die daumen, dass alles prima läuft.
    den ehemaligen halter kann ich so gar nicht verstehen, ein tier auszusetzen ist schon der hammer, aber eine tragende hündin einfach an einen baum zu binden, ist mehr als schändlich. hoffentlich wird der erwischt.


    gruß marion

  • Also wer Alfred und Lina zusammen sieht, der kann uns verstehen *grins*: die sind wie ein altes Ehepaar: streiten, raufen, kuscheln, gemeinsam fernsehen (ist zu komisch!) und gemeinsam im Bett schlafen- Po an Po.


    Auf die Welpen freuen wir uns schon, haben auch schon im Kollegenkreis zwei ernste Interessenten. Auch, wenn viel Arbeit auf uns zu kommt...auch meine Patienten fiebern schon mit und fragen, ob Lina denn schon Babys hat und ob ich die mitbringen kann und ob die auch Fläschchen brauchen *lach*

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE