ANZEIGE

Verteidigen

  • Ich habe Jacky vorhin einen Kauknochen gegeben und den hat er jetzt in sein Körbchen gelegt und vertedigt ihn ganz böse. Er legt sich vors Körbchen hypnotisiert den Knochen und wenn man an ihm vorbei möchte fängt er an zu brummen wie ein wilder. Ich weiß ja nicht was die Besitzer vorher mit ihm gemacht haben. Aber gibt es eine chance das wegzu bekommen mit irgendwelchen Tricks oder so?


    Wäre für Ideen sehr dankbar *g*


    Liebe Grüße Christina

  • Ich weiß ja jetzt nichts über den Hund und deine Situation mit ihm, aber vielleicht haben die Vorbesitzer mit ihm nicht richtig die Unterordnung geübt?! So dass er nie gelernt hat, dass er selber NICHTS besitzt ?!


    Vielleicht wars bisher bei ihm immer so, dass wenn man ihm etwas gegeben hat, dass er es dann behalten durfte und man es ihm nicht weggenommen hat.


    Weil normalerweise übt man das ja immer wieder mit einem Hund mit Spielzeug wegnehmen, Essen wegnehmen etc. damit er lernt, dass er selber nichts besitzt (Unterordnung)


    Also das ist das, was mir dazu einfällt ...

  • Ich denke das Joyeuse Recht hat, gerade in der Welpenzeit übt man das ja wirklich viel, das der Hund ALLES hergibt ... das haben die Vorbesitzer wohl versäumt und du darfst es ausbaden :(


    Leider fällt mir grad kein guter Lösungsweg ein ... ich nehme an wenn du den Knochen einfach weg nimmst, könnte er vielleicht schnappen, wär also nicht so toll ...




    Liebe grüße
    Anika und Joy

  • Hallo,
    es gibt verschiedene Möglichkeiten ihm das Verteidigen das in der Sicht des Hundes ganz normal ist abzugewöhnen. Du kannst ihm zB. etwas Leckeres anbieten als Tausch und dafür den Knochen nehmen dies Übt man dann ständig dann Loben wenn er ruhig ist. Dann wenn du ihm ein Knochen gibst las ihn erst mal etwas machen dafür und nehme ihn wieder ab und gib den Knochen wieder. Er gewöhnt sich nach einer weile daran das er den Knochen abgeben kann.
    Eigentlich macht man diese Übungen schon im Welpenalter aber dies Funktioniert auch bei Älteren Hunden dauert nur ein bißchen länger wenn er Beißt weist du ja das du keine Angst zeigen darfst und notfalls Handschuhe anziehen für das Training.


    Ich hoffe du bekommst es in den Griff!


    Viele Grüße


    Yankee, Cherry und Christina

  • Ja sowas sollte man im Welpenalter machen. Das ist das Leid der Tierheimhundbesitzer *g*


    Das wird ein schwieriges Unterfangen. Keine Angst zeigen ist leichter gesagt als getan aber ich werde es versuchen.


    Danke

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo,
    hmm ist nicht so einfach, aber wenn du denkst das er Beißt dann würde ich es mit dem Tauschen für etwas anderes Leckeres versuchen. Ich weiß das Jacky erst später zu dir kam und du es nicht so leicht mit ihm hast aber du möchtest doch Erfolg haben und ihn zu einem lieben Border machen du kannst auch sein Verhalten Akzeptieren aber immer wenn er Erfolg hat mit seinem Verhalten kann es sich verstärken.


    Na ja, ich wünsche Dir viel Erfolg du kannst ja mal wieder schreiben wie es klappt!


    Viele Grüße


    Yankee, Cherry und Christina

  • hy


    stell dir diese situation in einem rudel vor!
    wenn der rudelalpha seinen knochen verteidigt und knurrt gehen die rang niedrigen weg. das ist jetzt mit deinem hund passiert!
    ich habe das so geübt! ich setze mich auf den boden und esse etwas leckeres.. so der hund kommt und du schaust ihn an und knurrst! seine reaktion sollte sein: weg schauen umdrehen und weiter weg hinlegen und jedenfalls nicht mehr zu dir schauen!
    wenn das nicht der fall ist dann stell dir diese situation wieder in einem rudel vor...
    ein rangniederer will den knochen eines ranghöherem oder der ranghöhere will den knochen eines rangniedrigem... was passiert wenn der rangniedere nicht geht oder sogar den alpha anknurrt? der alpha stellt ganz kurz wieder eine sache klar und zwar der er der boss ist!
    das solltest du auch tun! wenn er seinen knochen verteidigt dann jag ihn mal dermassen laut und heftig weg bist er wirklich den schwanz unten hat und flüchtet! du musst ihn nicht anfassen! du kannst ja einen kissen oder eine jacke oder sowas nehmen um in vorzuscheuchen! aber DU muss der boss sein!!! knurr auch dabei und übe das immer wieder! erst ganz leise knurren und wenn er nicht geht... dann richtig durchgeifen!
    ich würde da nicht lange rumfackeln sonst beist er dich noch!!
    dannach wenn DU willst rufst du ihn und streichelst ihn und dann beendest DU auch das streicheln und schickst ihn weg! er soll unmissverständlich lernen wer der boss ist! das bist du!


    so würde ich es tun!


    natali

  • Hi, mein Hund verteidigt sein essen nicht. Das essen kann man ihn ohne Probleme wegnehmen obwohl er sehr verfressen ist :) Meine Schwester(wohnt mit im Haus) hat vor 8Monaten ein Baby bekommen. Zuhause tut mein Hund RICKY so als wär das Baby ihm egal. Aber wenn wir zusammen spazieren gehen da darf niemand dem Kinderwagen zunahe kommen. Das ist ja eigentlich gut aber auch wenn er die Leute gut kennt da bellt er Sie an und ich kann nichts machen, da hört er einfach nicht auf mich.

ANZEIGE