ANZEIGE

Welpe frisst eigenen Kot - was mache ich dagegen?

  • Mein Labbi-Zwerg - 5 Monate - hat echt eine kleine Macke. Er findet seinen, und auch anderen, Hundekot lecker und frisst diesen auch. Gott sei dank sind wir schon so weit, dass er sich davon abhalten lässt, wenn wir in der Nähe sind, aber man kann leider nicht überall sein.


    Wer kann mir einen Tipp geben, woher das kommt und was wir dagegen machen sollen.


    Ich vermute, es kommt daher, dass die Welpen alle in einem Zwinger waren. Dort waren Gehwegplatten drinnen, kein Rasen, kein Sand. Ich vermute, dass er sich das Fressen da schon angewöhnt hat.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen :???:

    Einen Labbi kann wirklich nichts erschüttern, noch nicht mal ein Erdbeben, hauptsache sein Futter wird gerettet!

  • Meine Senta hat das in Ihren ersten Monaten auch gemacht. Man hört dann gerne mal, dass die Welpen an irgendwas Mangel hätten. Unser Tierarzt hat das jedoch für Blödsinn erklärt. Er meinte, man könne nichts anderes tun, als es dem Hund immer wieder zu verbieten (und das sollte man auch, denn im Kot von anderen Hunden können ja auch Würmer sein) und mit der Zeit würden die Vierbeiner lernen, das sein zu lassen. Und bei Senta war es auch so. Irgendwann war weder ihr eigener noch der Kot anderer Hunde mehr interessant. Ich fürchte, Du kannst also nicht viel mehr tun, als es Deinem Welpen immer wieder zu verbieten und zu hoffen, dass es nicht zum Tick wird. Ich glaube jedenfalls nicht, dass es etwas mit dem Zuchtzwinger zu tun hat in dem Sinne, dass dort etwas falsch gemacht wurde. Auch Babys haben doch ihre anale Phase, nur dass sie in der Regel nicht so einfach Zugang haben zu irgendwelchem Kot.

  • ja, das mit dem Abgewöhnen sagt sich so einfach :irre:


    Man kann sehr gut erkennen, wenn er mit dem Gedanken spielt, wieder solchen Kram zu fressen. Dann spreche ich ihn an und versuche ein Komando, welches ihm sonst viel Spaß macht (also "zu mir" oder "spielen") Dann nimmt er einen Habs, guckt mich völlig mitleidig an und schluckt den Shit runter. Und im Schlucken kommt er dann auch zu mir und freut sich. Und dann soll ich mich auch noch freuen, dass er kommt :kopfwand:


    Aber dann liege ich mit meiner Einschätzung, dass er sich das schon angewöhnt hat, wohl gar nicht so schlecht - Danke!

    Einen Labbi kann wirklich nichts erschüttern, noch nicht mal ein Erdbeben, hauptsache sein Futter wird gerettet!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Außer das ich ihm ebenfalls das "Pfui" oder wie auch immer, beibringen würde, würde ich ihm ein paar Tage lang frische Bäckerhefe geben.
    Jeden Tag ein etwa Kirschgroßes Stück
    Richtig stinkiger Käse erfüllt den gleichen Zweck
    LG
    Quendolina

    Hast Du Deinen Hund heute schon gelobt?

  • Also ich hab da kürzlich mal was gehört, was echt helfen soll... Meine Hexe macht das mit dem Kackefressen ja auch, aber ich finde die Methode schon zweifelhaft und werde das so sicher nicht machen. Aber vielleicht für ganz Verzweifelte: Es soll wirken, wenn man einen Shithaufen mit Tabasco oder etwas vergleichbarem "impft"; die scharfe Brühe also mit einer Spritze in die Kacke injeziert.


    Bitte bitte nicht schimpfen; der "Tipp" ist sicherlich mir allergrößter Vorsicht zu genießen und ethisch nicht einwandfrei, aber vielleicht hat ja schon jemand Erfahrungen mit der Methode gemacht...


    Schöne Grüße


    Axel

  • Wir haben natürlich auch ein Komando dafür, dass die Hunde etwas nicht dürfen/sollen. Das mit dem "Ablenkungskomando" versuche ich einfach, wenn ich denke zu sehen, dass er so was vor hat.
    Es ist ja auch schon besser geworden, aber einmal denkt man, ja jetzt hat er verstanden und beim nächsten mal schlägt er wieder gnadenlos zu.


    Das mit der Hefe soll was bewirken? Vielleicht, dass der Hund meint, er hat keinen Hunger? Das wird bei einem Labbi nicht funktionieren, denke ich....

    Einen Labbi kann wirklich nichts erschüttern, noch nicht mal ein Erdbeben, hauptsache sein Futter wird gerettet!

  • :lachtot:
    Ne, hat mit dem Hunger nichts zu tun.
    In der Hefe, oder eben auch im Käse, sind Bakterien die positiv auf den Magen Darm Trakt wirken.
    Bei Welpen ist das alles noch nicht so ausgereift, entwickelt sich halt, genau wie bei Menschen Babys.


    Probiers einfach mal, hat schon oft geholfen.


    Der Tip ist übrigens von meinem TA.


    LG
    Quendolina

    Hast Du Deinen Hund heute schon gelobt?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE