ANZEIGE

Brauche Ratschläge

  • Hallo nochmal,


    Die Gina wird im Alter immer gieriger...sie bettelt bei jedem nach Leckerlies...
    Beim Abrufen, wenn es z.B. nach Hause gehen soll, dann ignoriert sie auch gerne, bzw ich muß so tieftönig die Madame bei Fuß rufen, dass sie wegen der Angst kommt, habe ich im Gefühl. Genauso, wenn andere Hunde kommen, un ddie Besitzer mir ein wenig ängstlich erscheinen, dann möchte sie auch gleich hin und freut sich auf alles, jedoch besteht die Gefahr, dass die anderen histerisch werden und deren Hunde dementsprechend reagieren..was das angeht, ist Gina kein Unschuldslamm und ich hätte dann ein großes Problem..ich mag dieses böse rufen nicht...kann ich es mit der Maus noch anders trainieren..sie geht auf die 10 zu..ich habe sie ja vor gute 1,5 Jahren zur Pflege bekommen und behalten... Sie hat sich ja schon sehr resozialisiert, weil sie Anfangs mit kaum einen Hund zurecht kam, so dass wir mittlerweile so viele Hundefreunde haben, die mit ihr toben...aber knurren bzw böse werden darf keiner beim spielen...für diesen Fall habe ich dann aber auch meine Leine, die ich dann dazwischen werfe...sie beißt ja Gott sei Dank nicht zu, sonder schiebt und brüllt wei ein Löwe, weil bis jetzt die Meisten nicht kontern...letztendlich ist es GEZICKE, was mir nicht gefällt, wobei auch andere sagen, dass es bei ihren Hunden schlimmer sei...na ja, ich mag es nicht, und meine kleinere Maus, die Tochter von Gina hat meine volle Erziehung genossen und mit der habe die genannten Probleme nicht, auch wenn sie gerne das Gierigsein von der Mutter abguckt und versucht es oft zu toppen, Futterneid, was ich bei ihr aber jederzeit verbal unterbinden kann...


    würde mich freue, wenn ihr ein paar Tipps für mich hättet...


    LG


    Tolga

    Unter den Blinden ist der Einäugige der König

  • :D Hallo Tolga,


    ach ich muss zugeben, ich bin was Hunderentner angeht, einfach etwas nachsichtig. Okay mit dem Leckerlibetteln, da muss ich auch konsequent bleiben und achte drauf das andere das auch einhalten. Aber ich glaub so eine Alterschrulle wie "Ich bin der aller ärmste Hund auf der ganzen Welt und mein Fraule füttert mich nie nich!" (und auch Hunderentner können soooooooooooooooooooooo süß gucken :D ) werden wirklich schlimmer, hab ich das Gefühl. Je oller desto doller.


    Das Abrufen würde ich eventuell noch mal konsequent sehr intensiv mit ihr üben so wie du es auch mit Ginas Töchterchen gemacht hast, Hunderentner neigen dazu (hab ich jetzt die Tage auch festgestellt) auf taube Oma bzw Opa zu machen und brauchen eine Weile, bis sie dann mal langsam in die Puschen kommen. (und wenn Gina so geil auf Lecker ist, nutz es schamlos aus zum Training ;) )


    Ich kann dich voll und ganz verstehen, das du ungern bei ihr laut wirst, nachdem was du über Gina erzählt hast. Und ich denke, selbst du weißt nicht mal alles. Selbst ich find es blöde, meiner Rottimaus gegenüber laut werden zu müssen, aber egal wie man es dreht und wendet, manchmal ist halt eben "Polen offen", dafür wird eben Party gemacht, geknuddelt und gewuddelt und geknutscht, wenn sie angedackelt kommt. Ich denke deine Maus weiß das sehr wohl bei dir zu unterscheiden.


    Liebe Grüsse
    Pandora

    "Das geschriebene Wort, ist meine Leidenschaft mit der Fantasie der Leser ein Kopfkino zu drehen."


    In Gedanken & im Herzen immer dabei
    Dakota +2004 Nita +2006 Cheyenne +2008


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE...: Seite 13

  • ja hast recht...


    nur mit den leckerlies, sie kommt zu MIR und bekommt leckerlies...das heisst BEI IHR..sie kommt und bekommt leckerlies...nun kommt sie zu anderen die leckerlies haben und bettelt, ob sie geben oder nicht, sie bettelt...wie willst du sie in dem moment erziehen/rügen??abrufen und selber leckerlie geben??die gier nimmt man ihr wahrscheinlich, eher das abrufen verstärkt man damit, oder????


    das mit dem altern und bei fuß kommen ist so ne sache...rufst du sie, kommt sie auch..aber über 5 mal rechts und links gucken hier und da schnuppern... kennst du bestimmt auch


    lg

    Unter den Blinden ist der Einäugige der König

ANZEIGE