ANZEIGE

Ich bin soooo gefrustet!

  • Hallo!


    Ich muss das jetzt mal hier loswerden!
    Ich habe im Internet einen Hund gefunden, der wirklich perfekt zu uns passen würde. Er war auf der Seite einer Tierschutzorga, allerdings dort auf Kreta bei einer Pflegefamilie untergebracht.
    Zuerst habe ich mich natürlich an die Orga gewendet. Die haben mir dann den direkten Kontakt zur Pflegefamilie gegeben und mich gebeten mich mit ihnen in Verbindung zu setzen. Da sie untereinander irgendwie wegen Missverständnissen gestritten hatten und dann die Pflegefamilie gesagt hat, sie würden den Hund auf eigene Faus vermitteln.


    Der Kontakt war auch die letzten Tage ganz gut. Ich habe sehr viel von und über uns geschrieben und die Familie hat mir auch alle meine Fragen zum Hund beantwortet.


    Somit war klar, dass der Hund im Dezember zu uns kommt. Also für mich war das zumindest sicher, denn so hatten wir es ausgemacht. Aber anscheinend gibt es für jeden schriftlich formulierten Satz immer zwei unterschiedliche Auffassungen.


    Die einzige Bedingung, die ich noch gestellt hatte war: ich habe darum gebeten einen Test auf Mittelmeerkrankheiten machen zu lassen und auch angeboten die Kosten dafür zu übernehmen.


    Dann krieg ich auf einmal eine Mail, dass es jetzt noch einen anderen Interessenten gibt, und jetzt kann es sein, dass sie sich für jemand anderen entscheiden.


    Das hat mir alles keine Ruhe gelassen, also habe ich die Frau mal angerufen. Sie war schon ganz nett, aber hat anscheinend alles, was ich geschrieben hatte missverstanden. Für sie war es nicht klar, dass wir den Hund sicher zu uns nehmen wollen und um den Test zu machen, muss sie erst 1 Stunde zum TA fahren und das kostet ja auch Benzin und Zeit usw.
    Aber mehr als die Kosten übernehmen kann ich ja auch nicht oder?


    Auf jeden Fall war sie wohl nicht so begeistert, dass ich unbedingt diesen Test haben wollte.


    Würdet ihr ein Tier aus dem Ausland nehmen, ohne zu wissen, ob es krank ist?


    Ich weiß nicht was ich von der ganzen Sache halten soll. Erst mal bin ich auf jeden Fall total enttäuscht. Es ist zwar noch nix sicher, sie hat gesagt, sie meldet sich.
    Aber ich finde das ganze schon sehr seltsam.


    Was sagt ihr dazu?
    Sorry für den langen Text.....


    VG

    LG
    Andrea und Momo
    _________________________
    Fotogalerie der Userhunde: Seite 7 !

  • Zitat von "Salamanca"

    Würdet ihr ein Tier aus dem Ausland nehmen, ohne zu wissen, ob es krank ist?


    Wie würdest du denn entscheiden, wenn der Hund nicht gesund wäre ?
    Was wäre die Konsequenzen, wenn der Hund hier, bei der Nachkontrolle erst einen positiven Befund hätte ?


    Abgesehen davon, wie wäre "Zahlung & Lieferung" vonstatten gegangen ? Wäre es über den Verein gelaufen oder privat ?


    Ich würds generell abhaken und mir einen Hund bei einer seriösen Orga holen, die nicht mit zerstrittenen Pflegestellen arbeitet ;)


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

  • Hallo Salamanca,


    Falls Du meinen Rat hören willst... halt Dich da raus.


    Es gibt noch genügend Hunde, die ein liebevolles Zuhause suchen und Du wirst ganz bestimmt einen anderen finden, mit dem Du ein lebenslanges Team bilden kannst.


    Aber so wie sich das schon im Vorfeld anhört... Zerstritten mit der Orga, Missverständnisse, Weg zum Tierarzt ist ja sooo lang...


    Sowas ist kein gutes "Omen" und verheißt irgendwie mehr Ärger, als Freude.


    Verbuch es unter "dumm gelaufen" und sieh Dich nochmal woanders um.
    Aber wenn es im Vorfeld schon so viele Merkwürdigkeiten gibt, würde ich mich da nicht auf weiteren Kontakt einlassen.
    Wer weiß, was sonst noch alles im Busch ist.


    Liebe Grüße,
    Sub

  • Ich schliesse mich Staffy total an - mehr gibts dazu wohl nicht zu sagen.


    Such einfach eine andere Orga. Tut mir echt leid für Dich, ist total doof wenn man sich schon in einen Hund "verliebt" hat.

    Man kann ohne Tiere leben - aber es lohnt sich nicht !


    (Heinz Rühmann)

  • genau, Finger weg! Wenn die schon Krach untereinander haben, welchen Ärger wirst du dir noch einhandeln....
    Such lieber hier einen tollen Hund, geh mit ihm spazieren, red direkt mit den Leuten. Dann weisst du mit wem du es zu tun hast und worauf du dich einlässt.


    viel Glück

    liebe Grüsse Kathrin


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - will mal ein Golden Retriever werden - 25.03.2019

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich würde auch die Finger davon lassen...


    Ist natürlich schade,wenn man sich schon in einen Hund verliebt hat.
    Es gibt aber auch andere Organisationen,bei denen alles Top läuft.


    Ich kann "Hundepfoten in Not" empfehlen.
    Ist alles super gut durchorganisiert......


    Haben unseren Pointer-Mix von Griechenland von HPIN übernohmen,würde das immer wieder machen...


    Wie gesagt, es kann auch alles Problemlos laufen.....


    Hoffe,ich konnte helfen...


    LG Catrin

  • ohje du arme....fühl dich ma gedrückt...kann dir nachempfinden....wenn man einen Hund findet,er einem gefällt und es dann doch an irgendwas doofem scheitert ...ich kenne es zu gut...mir grauts schon vor unserer Begegnung die woche mit den Katzen...ich hoffe das klappt sonst kann ichs auch wieder abhaken und dabei hab ich den Hund schon so gut wie in meinem Herzen :/


    ja ich würd dir auch abraten..so hart wies ist ,aber die hat ihre Gründe,warum die keinen Bock auf nen Test hat..ich glaub die will den Hund unbedingt loswerden und egal wohin,denn wenn ich n gutes Zuhause für meinen Hund suchen würde,dann würd ich auch ne Stunde zum TA fahren mit ihm für so nen Test und vorallem wenn ich nix zu verheimlichen hätte...
    und Stress hat die Orga auch net umsonst mit der...so leid es mir für dich und den Hund tut aber lass es besser sein....nichts geschieht ohne Grund und ohne Schicksal..meine Meinung und du findest bestimmt nen ganz tollen Hund in der nächsten Zeit...*daumen drück*

  • Ja wahrscheinlich habt ihr Recht. Vielen Dank für eure Antworten!
    Heute geht´s auch schon ein bisshen besser mit meiner Wut und meinem Frust auf diese Familie.
    Mein Mann hat auch gesagt, dass da was nicht stimmen kann...


    Ich bin aber weiterhin mit der Orga in Kontakt, die sind auch stinksauer auf die Familie. Vielleicht klappt es doch noch mit einem Hund aus dieser Orga. Ansonsten schau ich mich natürlich bei anderen Orgas um.


    LG

    LG
    Andrea und Momo
    _________________________
    Fotogalerie der Userhunde: Seite 7 !

  • Hallo,


    sorry wenn ich jetzt auch noch in die Bresche hau, aber ist diese Orga wirklich vertrauenswürdig?
    Denn ich finde es jetzt etwas komisch, dass die Krach mit der Pflegefamilie haben, aber den Hund nicht von dort holen und anderweitig unterbringen.
    Denn rechtlich gesehen ist der Hund Eigentum der Orga, bis er (mit Vertrag) endgültig vermittelt ist.
    Das hätt ich noch nicht gehört, dass die den so einfach behalten können um selber zu vermitteln.
    Wie hätte denn dann der Flug funktioniert, wer hätte den bezahlt und organisiert?
    Also ich glaube ich würde der Orga selbst auch den Rücken zuwenden und eine seriöse suchen, da gibt es ja mehr als genug.


    LG
    Zuckermaus

  • Zitat von "Salamanca"

    Würdet ihr ein Tier aus dem Ausland nehmen, ohne zu wissen, ob es krank ist?


    Hallo Salamanca,


    JA, das würde ich. Wenn ich genau dieses Tier haben möchte, wäre es mir egal, ob es gesund oder krank ist.


    Aber bei all dem, was Du sonst über die Orga und die Pflegestelle schreibst, würde ich die Finger davon lassen.


    Darf die Pflegestelle denn den Hund wirklich selbst vermitteln? Bei unserem Verein steht im Pflegevertrag klar, dass die Vermittlung einzig über den Verein läuft (wenngleich natürlich die Pflegestelle mitreden darf).


    Irgendwie ziemlich suspekt - mir wäre das zu heikel.


    Viele Grüße


    schlaubi

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE